Verkäufer sitzt gefälschter Überweisungsbestätigung auf

Hinterhältig: Betrüger bezahlt für Gebrauchtwagen anstatt 30.000 nur drei Euro

Mittwoch, 13. Februar 2019 | 07:16 Uhr

Visano/Viadana – Eine böse Überraschung erlebte eine Familie aus Brescia, als sie den Auszug ihres Kontos studierte. Anstatt des mit dem Käufer vereinbarten, erwarteten Erlöses aus dem Verkauf ihres wertvollen Suvs – eines Bmw X6 – von 30.000 Euro, gingen auf das Konto nur mickrige drei Euro ein. Der betrügerische Käufer hatte die Familie mit einer gefälschten Überweisungsbestätigung getäuscht und sich so den Besitz des BMW erschlichen.

Carabinieri Viadana

Die Familie aus Visano bei Brescia hatte ihren gebrauchten BMW X6 einem Mann aus Viadana bei Mantua zum Verkauf angeboten. Der Mann, der 47-jährige D. A., sagte sofort zu und versprach, den vereinbarten Verkaufspreis sobald als möglich auf das Konto der Familie aus Visano zu überweisen. D. A., der alles tat, um vor der Familie aus der Umgebung von Brescia als seriöser Käufer zu erscheinen, übertrug auf das Konto des Verkäufers anstatt der geforderten 30.000 Euro aber nur mickrige drei Euro. Anschließend bearbeitete er geschickt die Überweisungsbestätigung, indem er einfach vier Nullen hinzufügte. Die fertige „Fake-Überweisungsbestätigung“ mit dem ausgewiesenen Betrag von 30.000 Euro übermittelte er dann dem Verkäufer des BMW X6.

Ohne den Eingang des angeblich überwiesenen Preises des gebrauchten Suv auf das eigene Konto abzuwarten, begab sich die Familie aus Visano zu einer Autoagentur, um zugunsten des „Käufers“ den Eigentümerwechsel in die Wege zu leiten. Als dann einige Tage später – der BMW war bereits verkauft und in den Besitz des Betrügers übergegangen – auf das Konto nur drei Euro eingingen, war der ursprüngliche Halter des BMW sprachlos. In der Zwischenzeit war der betrügerische Käufer nicht tatenlos geblieben. Um das Fahrzeug der Betrugsopfer so schnell wie möglich in Bargeld verwandeln zu können, hatte er sich bereits mit dem nächsten Käufer auf eine für diesen Suv sehr niedrigen Verkaufspreis von rund 14.000 Euro geeinigt.

APA/APA (dpa/gms/Jens Kalaene)

Aber dazu kam es nicht mehr. Nach der Anzeige der Familie aus Visano hatten sich die Carabinieri von Viadana bereits an die Fersen des 47-Jährigen geheftet. Gerade als der 47-jährige D. A. dabei war, den Bmw dem nächsten Besitzer zu übereignen, schlugen die Carabinieri zu. D. A. – der für die Ordnungshüter kein Unbekannter ist – wurde wegen Betrugs auf freiem Fuß angezeigt. Der 47-Jährige wird sich wegen dieses Vorwurfs demnächst vor Gericht verantworten müssen. Der BMW hingegen wurde von den Gerichtsbehörden beschlagnahmt. Nach Ablauf aller vom Gesetz vorgesehenen Formalitäten wird das Fahrzeug seinem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden.

Bei dieser Gelegenheit sprachen die Ordnungskräfte auch eine Warnung aus. Polizei, Finanzwache und Carabinieri mahnen dazu, bei Verkäufen von teuren Gütern – wie in diesem Fall dem BMW X6 – nicht einer Überweisungsbestätigung des Käufers zu vertrauen, sondern unbedingt den Eingang auf das Konto der effektiv vereinbarten Summe abzuwarten.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Hinterhältig: Betrüger bezahlt für Gebrauchtwagen anstatt 30.000 nur drei Euro"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
5 Tage 7 h

ganz Intelligent war der Type nicht

Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
5 Tage 6 h

der Schlauste ober isch der Verkäufer ah net!!!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
5 Tage 6 h

Dem Betrüger werden die 3€ natürlich zurückerstattet.😜

genau
genau
Universalgelehrter
2 Tage 17 h

zzgl Zinsem

nala
nala
Tratscher
5 Tage 5 h

Glück gehabt das der no auf zu finden war , aber dumm war der verkäufer schon trotzdem..!😂😂

Mikeman
Mikeman
Kinig
5 Tage 6 h

Diese debrauchten Großkarren haben in Italien sowieso keinen Markt mehr und gehen meist ins Ausland.Die wirklichen Kunden für solche Wagen kaufen sich gleich ein neues Fahrzeug.Ein Grund mehr zur Vorsicht und keine Umschreibung bevor der gesamte Betrag nicht  auf dem Konto ist.

m69
m69
Kinig
5 Tage 6 h

wie heißt es so schön:” ogni giorno nasce un pollo”! 🙂

Kiki
Kiki
Tratscher
5 Tage 6 h

So eppes grenzt oanfoch lei an Dummheit. Wie konn man lei…..

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
4 Tage 7 h

Wie kann man nur so dämlich sein?

Mutti
Mutti
Superredner
5 Tage 6 h

Jo erster miasat man schun schaugn obs geld af do Bank isch…

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
5 Tage 3 h

Das kommt davon das man über 2000€ nicht bar bezahlen darf, so werden Gaunern Tür und Tor geöffnet. Nur Barens ist wahres!!

WM
WM
Universalgelehrter
5 Tage 6 h

Wieder was gelernt👍🏻👍🏻👍🏻

nuisnix
nuisnix
Tratscher
5 Tage 3 h

Tutte le mattine un furbo e uno stupido si svegliano: se s’incontrano l’affare è fatto

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
5 Tage 28 Min

Ich sag es doch immer. Wenn es ums Geld geht, vertraue ich nur mir selber.

Daktari
Daktari
Grünschnabel
4 Tage 16 h

Hons gewisst , Reiche und Gscheide legsch leicht inni , weil immele der Hausverstond fahlt

wpDiscuz