Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses

Im Bus masturbiert: Mann im Trentino ausgeforscht

Mittwoch, 11. April 2018 | 07:00 Uhr

Canazei – Die Carabinieri sind jenem Mann, der vor rund einem Monat in einem Bus auf der Strecke Trient-Canazei bei unsittlichen Handlungen beobachtet wurde, auf die Schliche gekommen.

Einige Jugendliche hatten den Mann mit ihrem Kamerahandy gefilmt, wie er sich in einer Sitzreihe selbst berührt hat. Das Video wurde in der Folge verbreitet und sorgte dementsprechend für Aufregung.

Anhand der Bilder konnten die Carabinieri von Cavalese nun aber den Übeltäter identifizieren und wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses anzeigen.

Es handelt sich laut Medienberichten um einen ausländischen Mitbürger, der unter psychischen Problemen leidet. Laut den Carabinieri sei er aber kein Risiko für die Sicherheit der Bürger.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Im Bus masturbiert: Mann im Trentino ausgeforscht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Tratscher
8 Tage 20 h

Vielleicht sollten sie im Trentino auf öffentlichen Verkehrsmitteln eigene Masturbierungsabteile einrichten.

Sun
Sun
Tratscher
8 Tage 20 h

…damit du deinen Orsch geigen kannst? 😁

typisch
typisch
Universalgelehrter
8 Tage 19 h

@Sun
der war gut😀👍

ITler
ITler
Tratscher
8 Tage 19 h

Und was kostet das jetzt an Strafe? Ich gehe mal von 100.000 € aus wenn man bedenkt dass irgendwo in die Büsche pinkeln bereits 10.000 € Strafe mit sich bringt!

natan
natan
Superredner
8 Tage 13 h

das kostet nichts, der hat sicher kein Geld und keiner der für ihn zahlt, also was will man da holen?… außer Spesen nichts gewesen, blöd wer wegen so was Anzeige erstattet

peterle
peterle
Superredner
8 Tage 18 h

Ob Er auf dass Recht für Privacy des eigenen Bildes besteht?

natan
natan
Superredner
8 Tage 13 h

wenn er schlau ist schon

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
8 Tage 14 h

wir werden lernen müssen, nicht nur mit Terror, sondern auch mit solchen Straftaten (wie auch Drogenhandel, Gewalt, Bedrohungen, Diebstahl) leben zu dürfen.

wpDiscuz