Zwei bis drei Wochen verlangt – Regierung lehnt ab

Italien: Schuldirektoren wollen Fernunterricht nach Ferien

Freitag, 07. Januar 2022 | 13:07 Uhr

Rom – Schuldirektoren in Italien sorgen sich wegen möglicher Ausfälle von Lehrpersonen. Medienberichten zufolge fordern sie zwei bis drei Wochen Fernunterricht.

Befürchtet wird, dass mit der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts gleich nach den Weihnachtsferien zu viele Lehrpersonen infiziert werden und deshalb ausfallen könnten.

Möglicherweise könnte der Unterricht nicht mehr gewährleistet werden, meinen die Direktoren in einem Schreiben, das an Ministerpräsident Mario Draghi und an Unterrichtsminister Patrizio Bianchi gerichtet ist.

Die römische Regierung will am Präsenzunterricht nach den Weihnachtsferien allerdings nicht rütteln.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Italien: Schuldirektoren wollen Fernunterricht nach Ferien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Onkel Pepe
Onkel Pepe
Grünschnabel
20 Tage 21 h

die Lehrer solln orbeitn für ihr Geld, und et, sie sorgn sich wegn möglicher Ausfälle, impfn lossn und sischt entlossn

xyz
xyz
Superredner
20 Tage 16 h

So a Blödsinn! Lehrer sein 3 fach geimpft und dürfen ab Montag mit FF2 unterrichten….außer in den Krankenhäusern nirgends der Fall.
Da kenn ich aus der Privatwirtschaft ganz andere Fälle; nicht geimpft, Maske kaum auf, aber jetzt für 10 Tage in Quarantäne, da Kontakt mit einem Positiven…dann wo möglich 3 Tage bei der Arbeit,….und wieder 10 Tage Quarantäne…oder wie? Das sind Ausfälle!!

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
20 Tage 18 h

Die Schüler kommen ja eh nicht mehr in die Schule wenn sie nicht mit dem Bus oder Zug fahren dürfen!! Auch bei den Pendlern ist das so!!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

Och, gehen Pendler in die Schule? Due sund reuf genug um wissen zu müssen was sie zu tun hätten und sonst zu Hause bleiben!

primetime
primetime
Kinig
20 Tage 17 h

Auch ein Schüler kann Pendler sein

fritzol
fritzol
Superredner
20 Tage 17 h

@N. G.
Bite verständlich deutsch schreiben oder wieder Schulbank drücken😝😝😝

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
20 Tage 20 h

Solange die Schwurbler unter den Lehreren von irgendwelchen Gesetzen (Privacy, Arbeitsrecht, erworbene Rechte, usw.) geschützt werden, auch in Zeiten des Ausnahmezustandes, wird man ihrer nicht Herr.  sie können jedes nur erdenkliche Schlupfloch ausnutzen und alle bei der Nase herumführen. Ich wäre dafür, dass sie innerhalb einer kurzen Frist, wenn sie sich nicht in Ordnung bringen, entlassen werden. Prekäre Lehrer gibt es ja seit Jahrzehnten überall, die nur auf eine Lehrstelle warten…

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

Darum hätten sie jetzt ja gerne zu um wieder Zeit zu gewinnen. Da gehts in keinster Weise um die Pandemie!
Die Deutschen wollen z. B. auf biegen und brechen offen lassen und das sagen die Verantwortlichen der Schulen selbst! Was tun die hierzulande?

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

So ein Theater, wer mir leid tut sind die Kinder. Die Gastwirte arbeiten und die Lehrer bevorzugen Fernunterricht!😡

Sigo70
Sigo70
Tratscher
20 Tage 17 h

Nicht die Lehrer, die Direktoren.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

@Sigo70 stimmt!

ImGOD
ImGOD
Neuling
20 Tage 21 h

sind nicht alle Lehrpersonen geimpft??? Wann klingelts Leute?

sophie
sophie
Kinig
20 Tage 18 h

@imG…
Es klingelt erst wenn sie selbst betroffen sind, dann ist es zu spät…..

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

@sophie Muss dir gestehen, so langsam langweilt mich das Ganze, für mich jetzt, das Gestreite Pro und CONTRA in der Pandemie.
Mein persönliches Leben war ausser im Lockdown niemals eingeschränkt und selbst da, hats Spass gemacht…
Ich finde es im Grunde nur noch lächerlich!
Ginge es nicht um Leben, das diese Leute durch ihre Dummheit, MIT vernichten, denn ihr eigenes schätzen sie ja nicht, würde ich nie wieder ein Wort darüber verlieren!
Interessiert mich ansonsten auch nicht…. Was solls ..!

milchmann
milchmann
Superredner
20 Tage 15 h

ImGOD
Du hast wohl nicht mitbekommen dass nur ein kleinster Teil der nichtgeimpften Lehrer suspendiert wurde, der Rest spielt auf Zeit

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

Dass Schuldirektoren Schulschliessungen wollen, überrascht mich nicht wirklich. Unfähig ihren ungeimpften Leheren zu zeigen wo die Türe wäre und unnötige Arbeit halst man sich nicht auf. Stimmts! ?
Verantwortung dafür zu tragen, dass ALLE Schüler ihr Pensum erreichen ist denen doch scheissegal! Ist ja schließlich später nicht ihr Problem.. es war die Pandemie!
Schämt euch un GRUND UND BODEN!
Halte viel von Leherern aber uhr führt euch jetzt langsam selbst ad absurdum!

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
20 Tage 19 h

also das muss mir einer erklären: die Infektionen steigen zwar extrem, trotzdem kann ich an den Zahlen die letzten zwei Wochen erkennen, dass die Zahl der Patienten in der intensivstation als auch hinter normalstation mehr oder weniger gleich bleiben. wo ist das Problem? und junge Menschen sprich Schüler sind sowieso nicht gefährdet.

Brauni
Brauni
Tratscher
20 Tage 18 h

@ Alpenfranz seh ich genauso.

xyz
xyz
Superredner
20 Tage 16 h

Bin zwar generell für den Präsenzunterricht, aber wie soll das aussehen? Wenn 3 positive sind, werden um 08.00 alle Kinder nach Hause geschickt, bei 2 positiven nur die nicht geimpften/genesenen…
Als Elternteil, weiß man ja dann nie, ob das Kind in der Schule bleiben kann, oder ich es wieder abholen muss. Zudem können die Lehrpersonen keinen normalen Fernunterricht (wie im vergangenen Jahr) garantieren, solange sie “nebenher” noch Klassen in Präsenz haben. Ein Ding der Unmöglichkeit- zeitlich aber vor allem technisch. Vermutlich wird es täglich/wöchentlich andere Situationen geben. Chaos pur.Würde zumindest für Mittel- und Oberschüler Fernunterricht anbieten. 

corona
corona
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

genau so wirds kommen.

falschauer
20 Tage 13 h

habe eben vom prof.galli der uni MI und immunologe der sacco klinik in MI gehört, dass ein schulbeginn am 10.01.21 ein großer fehler wäre, auch weil sich unter anderem die lage unmittelbar danach ohnehin in richtung homeschooling entwickeln werde

Grossmaul
Grossmaul
Grünschnabel
20 Tage 13 h

de lerer solln lei orbetn.
oder mindestns present sein. oub des als orbet oungsechn wern konn loss i mol sou stian

Gustl64
Gustl64
Superredner
20 Tage 12 h

Wenn man den Lehrern nur Schlechtes zutraut, dann sollte man nichts gegen den Fernunterricht haben. In der Schule lernen Schüler ja doch nix, also können es ja daheim die Eltern besser machen.

DerDaDrueben
DerDaDrueben
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Diesem Schwurblergehabe möchte ich schon mal etwas entgegentreten. Es sind prozentual gesehen DEUTLICH weniger Schwurbler als in fast allen anderen Bereichen unter den LehrernInnen zu finden! Sind auch die paar Prozent unnötig? Ja, klar! Aber deshalb sind nicht alle LehrerInnen faul und asozial usw…

xyz
xyz
Superredner
20 Tage 14 h

Einige Eltern wollen ihre Kinder auch nicht mehr schicken….zu unsicher die Situation, keine Testpflicht bei den Mitschülern, Schüler die sich immer noch nicht an die Maskenpflicht halten, Eltern von Mitschülern welche das Virus noch immer leugnen, vollgestopfte Busse usw…da kann man davon ausgehen, dass es die Kinder so oder so nach Hause bringen…nur eine Frage der Zeit.

falschauer
20 Tage 13 h

👍 das nennt man “auf den punkt gebracht”

oh ja
oh ja
Neuling
20 Tage 14 h

Direktoren haben Angst, dass sie den Unterricht nicht mehr garantieren können. Es fehlen Lehrer da sie sich nicht impfen lassen und aufgrund der Variante von Covid die sehr ansteckend ist wird mit zusätzlichen Ausfällen gerechnet —> nicht genug Lehrer für den Unterricht.

xyz
xyz
Superredner
20 Tage 13 h
Also um die Lehrer gehts sicher nie in erster Linie. Aber wenn ganze Klassen oder auch nur halbe zuhause bleiben…und sich jeden Tag alles ändert, dann ist das Chaos vorprogrammiert….bei den Lehrern, aber vor allem bei den Familien! Wenn du zur Arbeit fährst und dann die Schule anruft, dass dein Kinde abzuholen ist, weil 3 kinder positiv…und dann 10 Tage zuhause….aber ohne regulären Fernunterricht, da andere Klassen noch in Präsenz sind, und die Lehrer dort unterrichten müssen und keine Zeit haben, so schnell zwischendrin noch Fernunterricht zu machen….oder weil nur die halbe Klasse nach Hause geschickt wird, da die andern… Weiterlesen »
bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
20 Tage 20 h

Wennse fleissig ffp2 trogn, sollats kuan problem gebn….ausser sie hobn sich auswärts infiziert

Sigo70
Sigo70
Tratscher
20 Tage 17 h

“Schuldirektoren in Italien” wer sind diese Schuldirektoren? Alle, oder nur einzelne? Die Mehrheit?

falschauer
20 Tage 13 h

ganz sicher nicht die minderheit, sonst wäre es ja kein thema und die betonung nicht auf DIE SCHULDIREKTOREN

tzick
tzick
Grünschnabel
20 Tage 14 h

1. Heute verlangen die Schuldirektoren Fernunterricht,,,,, 2. Morgen verlangen die Sanitätsdirektoren Lockdowns…. Übermorgen verlangen die Arbeitnehmer der Privatwirtschaft dass diese öffentlich Bediensteten mal einen Schritt aus der Comfort-Zone machen. In beiden Fällen sind immer die arbeitenden Familien die, die es dann hart trifft… Ist den öffentlich Bediensteten “Wurscht”, bekommen trotzdem ihren Lohn, nicht?

Heyhey
Heyhey
Neuling
20 Tage 2 h
Also alle Lehrerinnen die ich kenne waren in den Ferien beim Ski fahren oder haben in Österreich nett Urlaub gemacht, da hatte man ja auch keine Angst vor Ansteckungen und tummelte sich vor Skilifte mit wildfremden Menschen und quetschte sich ins Restaurant…daher sehe ich da den Unterricht mit den Schülern die ja eh getestet werden und Maske tragen und Abstand halten und jeden Tag die gleichen sind, als zumutbar. Komisch das die Rektoren/Lehrer nur immer in den Schülern eine Gefahr sehn…im Flugzeug, Restaurant,Hotel, Kino usw riskieren sie wiederum gerne was. Liegts dran das das eine Spaß macht und das andere… Weiterlesen »
wpDiscuz