Abschied von toten Rechtsextremen mit römischem Gruß sorgt für Skandal – VIDEO

„Kamerad, anwesend!“: Faschistisches Begräbnis lässt Wogen hochgehen

Mittwoch, 05. September 2018 | 07:53 Uhr

Sassari – Ein durch und durch faschistisches Begräbnis lässt in der sardischen Stadt Sassari die Wogen hochgehen. Die Trauerfeier des bekannten Arbeitsrechtlers und Universitätsdozenten für Recht und Geschichte, Giampiero Todini, der zu Lebzeiten nie einen Hehl aus seiner rechtsextremen politischen Überzeugung gemacht hatte, wurde von Dutzenden von Faschisten in eine neofaschistische Veranstaltung verwandelt. Aber es gibt Widerstand. Gemeinderätin Lalla Careddu, die das Video des faschistischen Begräbnisses auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht hatte, kündigte Konsequenzen an. „Das wird nicht ungestraft bleiben“, so die streitbare Gemeinderätin.

Facebook/Lella Careddu(FRAME DA VIDEO)

Das was vor der dem Heiligen Josef geweihten Kirche San Giuseppe von Sassari geschah, verschlug vielen Demokraten den Atem. Im Video ist deutlich zu sehen, wie vor dem Eingang der Kirche unter den Augen des Geistlichen eine „Ehrenformation“ von Faschisten Aufstellung nimmt und vor dem Sarg des Verstorbenen den rechten Arm zum faschistischen Gruß hebt. Gemeinderätin Lalla Careddu, welche das Video veröffentlichte und dem Protest gegen die „Trauerfeier“ eine Stimme gab, will die Sache nicht auf sich beruhen lassen und die Verantwortlichen, die diese praktisch als Begräbnis getarnte rechtsextreme Veranstaltung zugelassen haben, zur Rechenschaft ziehen.

Die Geschichte begann mit dem vor drei Tagen erfolgten Tod des bekannten Arbeitsrechtlers und Universitätsdozenten für Recht und Geschichte, Giampiero Todini, der zu Lebzeiten nie einen Hehl aus seiner rechtsextremen politischen Überzeugung gemacht und an seinem Anzug immer eine Brosche mit dem Abzeichen der neofaschistischen Partei MSI getragen hatte. Sein Sohn Luigi stieg früh in die politischen Fußstapfen seines Vaters und schloss sich als Aktivist den „Faschisten des 21. Jahrhunderts“, der rechtsextremen Bewegung CasaPound, an. Als solcher kandidierte er für die Neofaschisten bei den letzten Parlamentswahlen für den lokalen Senatssitz.

ANSA/Facebook/Lella Careddu(FRAME DA VIDEO)

„Es würde mich nicht wundern, wenn es Todini selbst gewesen wäre, diese Form der Zeremonie zu wünschen. Als herausragender Jurist weiß er, dass für den Kassationsgerichtshof der faschistische Gruß, wenn er bei einem Gedenk- und Gedächtnisanlass gezeigt wird, keine Straftat darstellt“, so ein Facebook-Nutzer, der an einen erst im Februar dieses Jahres erfolgten Spruch des römischen Höchstgerichts erinnerte.

Der Nutzer könnte nicht ganz Unrecht haben, denn die ganze Veranstaltung wirkte wie ins kleinste Detail einstudiert und wurde vielleicht – so die Vermutung – vom Verstorbenen noch zu Lebzeiten so verfügt. Ungefähr 30 junge Neofaschisten zogen in den Vorhof der Kirche und nahmen dort eine militärische Formation ein. Daraufhin legte der Verantwortliche von CasaPound von Sassari, Andrea Farris, eine Trikolore der Republik von Salò – des letzten faschistischen Staates unter Führung von Benito Mussolini auf italienischem Boden, dessen Fahne einen römischen Adler mit dem Fascio zwischen den Krallen zeigt – auf den Sarg von Giampiero Todini.

ANSA/Facebook/Lella Careddu(FRAME DA VIDEO)

Dann wandte sich Andrea Farris den in Reih und Glied aufgestellten Faschisten zu und gab ihnen den Befehl „Camerati, attenti!“(Kameraden, habt Acht, Anmerkung der Redaktion). Bei der Anrufung „Camerata Giampiero Todini, presente!“(Kamerad Giampiero Todini, anwesend, Anmerkung der Redaktion) schnellten die rechten Arme der zu einer milizähnlichen Formation angetretenen Faschisten zum römischen Gruß empor.

ANSA/Facebook/Lella Careddu(FRAME DA VIDEO)

Aber der Vorfall blieb nicht unbeobachtet. „Man sagt zu mir, dass die Rückkehr des Faschismus meine fixe Idee sei, aber das, was am Montagnachmittag geschehen ist, ist der Beweis, dass diese Gefahr existiert. Vor einigen Monaten habe ich verlangt, jenen, die faschistische Symbolik benutzen, die Nutzung des öffentlichen Raumes zu verbieten. Dieses Begräbnis ist eine Kraftprobe, die darauf abzielt, mittlerweile alles für salonfähig zu erklären“, so Gemeinderätin Lalla Careddu in einer Stellungnahme.

Der Pfarrer der zuständigen Kirchengemeinde von San Giuseppe, Don Massimiliano Salis, scheint vom faschistischen Begräbnis nichts gewusst zu haben.

„Ich habe nicht das Begräbnis zelebriert und bin daher nicht anwesend gewesen, aber ehrlicherweise haben wir vom Geschehenen nichts gewusst und sind auch nachher nicht darüber in Kenntnis gesetzt worden. Erst heute habe ich das Video gesehen und bin davon vollkommen überrascht worden“, meinte Don Massimiliano Salis gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur Ansa.

Das faschistische Begräbnis mit „Ehrenformation“ wird für alle Beteiligten sicherlich Folgen haben, aber angesichts der gesetzlichen Lage – gerade im Lichte des Urteils des römischen Kassationsgerichtshofs – dürften die Neofaschisten vor Gericht vermutlich ungeschoren davonkommen.

Nella nostra città, sul sagrato di una chiesa, senza vergogna. Fascisti sdoganati. Poi dite che son fissata

Pubblicato da Lalla Careddu su Lunedì 3 settembre 2018

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

48 Kommentare auf "„Kamerad, anwesend!“: Faschistisches Begräbnis lässt Wogen hochgehen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gapra
gapra
Universalgelehrter
21 Tage 15 Min

Leider muss man feststellen, dass sowohl diesseits wie jenseits der Grenzen rechtsnationales Gedankengut wieder salonfähig wird und die hohlen Dummköpfe sich hemmungslos in die Öffentlichkeit drängen.

Goldstandard
Goldstandard
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Leider muss man feststellen dass viele noch mit einer rosaroten Brille durch die gegend laufen!

yeah
yeah
Tratscher
20 Tage 16 h

@Goldstandard wieder so a poulismus-opfer

gapra
gapra
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

@Goldstandard Und Sie benötigen gar keine Brille, Sie sind blind

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
20 Tage 14 h

@Goldstandard
Leider muss ich feststellen, dass ich ihnen die Wahlberechtigung entziehen würde. 😁
Das Problem unserer Gesellschaft sind Leute wie sie.

Milf
Milf
Grünschnabel
20 Tage 11 h

Leider muss man feststellen, dass sowohl diesseits wie jenseits der Grenzen immer noch Politiker am Ruder sind die dieses Phänomen zu verantworten haben. Was nichts anders heißt, als dass es “deine” hohlen Dummköpfe, ohne die anderen hohlen Dummköpfe gar nicht gäbe.

AnWin
AnWin
Tratscher
20 Tage 23 h

….ein paar Nostalgiker!😎

nuisnix
nuisnix
Grünschnabel
20 Tage 22 h

Das ist falsch! Lernen wir doch aus der Geschichte!
Anfangs Nostalgiker, später Spinner und am Ende…?

gapra
gapra
Universalgelehrter
20 Tage 22 h

@AnWin Schon wieder dieselbe Ausrede. Wenn man all diejenigen, die Sie immer als einige Wenige bezeichnen zusammenzählt, kommen wir aber auf eine beachtliche Ansammlung von Rechtsextremen, oder wie von Ihnen liebevoll benannten Nostalgikern.

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
20 Tage 15 h

Nostalgiker=Deppen!   Es gibt olm Leit de olls ibotreibn missn und ollm wiedo olle Tabus brechn!  

Rechner
Rechner
Superredner
21 Tage 46 Min

Die Mutter der Idioten ist immer Schwanger!

Karl
Karl
Superredner
20 Tage 17 h
Wo sind nun die üblichen  Antifa Sympathisanten und  Multikulti-Freunde. Keiner  hat bisher auch nur eine einzige Taste gedrückt.  Normalerweise sind  sie die Ersten wenn es um  dieses  Gedankengut geht  und besonders  bei  der deutschsprachigen Version dieser  Spinner. Wobei dort natürlich alles, was  auch nur einen Zentimeter  rechts von  Che Guevaras Einstellung steht,  bereits zu den  hirnlosen , Ewiggestrigen und  menschenverachtenden  Rechtsradikalen zählt. Wenn es sich um italienische Faschisten handelt haben sie bereits leichte Schwierigkeiten sich darüber zu empören.  Was mich aber wirklich wundert ist der Italienische Staat , der einfach zusieht wie dieses Gesindel Gesetze missachtet und  ungeniert  ihre idiotischen Rituale durchzieht, obwohl  auch in Italien  so etwas… Weiterlesen »
Dagobert
Dagobert
Superredner
20 Tage 16 h

Bravo Karl, sehr guter Kommentar.

gapra
gapra
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

@Karl Es sind hier Ihre Gesinnungsbrüder, die von ” ein paar Nostalgikern” sprechen….

Tabernakel
20 Tage 13 h

Die brauch es nicht. Du hast Dich schon selber disqualifiziert.

wellen
wellen
Superredner
20 Tage 23 h

Die Kirche solkte die exkommunizieren wie die Mafiosi. Wenn schon nicht der Staat durch lasche Gesetze einschreitet, Kirchenbann!

Staenkerer
20 Tage 13 h

de kirch soll amoll olle de aus eigenen reihen viel de größer vergehen begongen hobn exkomuniziern! sem lichtatn sich woll de reihen!
wer soviel dreck am steckn hot wie de scheinheiligen brüder soll nit mit dreck werfn!
ps: übrigens sein jo grod de pffofn de, de ba a ba der vorbereitung zu a beerdigung drängen de im sinne der/des verstorbenen zu gestoltn, vieleicht hot sich der tite des so gewunschn und seine kumpel hobn, ohne zuerst hirn und vertond einzuscholtn, den wunsch erfüllt?

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Was sagt Ivo 0815 dazu????

denkbar
denkbar
Kinig
20 Tage 16 h

@was sagt Salvini dazu? Und was tut er dagegen?

Dagobert
Dagobert
Superredner
20 Tage 16 h

Bin froh wenn er sich mal nicht äußert.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

antifa Meran, wo bist du?

lenzibus
lenzibus
Tratscher
20 Tage 11 h

@denkbar Salvini ist der gleiche !

typisch
typisch
Universalgelehrter
20 Tage 22 h

ich dachte zuerst an die begrebnis von mac cain

gapra
gapra
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

@typisch Leichenfledderer

Calimero
Calimero
Superredner
20 Tage 14 h

@ typisch

Guter Kommentar 👍

Tabernakel
20 Tage 15 h

Nur mal so zur Erinnerung. Ein stolzer Deutscher!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

@Taberlaggl   Wie kommst du in die Vergangenheit, und in ein ganz anderes Land. Hier,Heute, Italia! Passt nicht ganz in dein Kram?

Milf
Milf
Grünschnabel
20 Tage 11 h

Kann kein Deutscher sein, weil überladen.

Tabernakel
19 Tage 20 h

@Gagarella

Du als Deutsche wehrst Dich?

Ein Konzentrationslager des zweiten Italienisch-Lybischen Krieges.

https://www.gedenkorte-europa.eu/content/list/313/

Das Konzentrationslager Bozen.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
21 Tage 13 Min

wo bleibt der Rat der Weisen?

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Faschisten halt, die in der Vergangenheit leben! Aber in Italien ist das erlaubt und gewollt: z.B. Kranzniederlegung vor fasch. Denkmalen, Huldigungen von fasch. Bauten…

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

@PuggaNagga  ERLAUBT??????? Auch in dem Faschistischen Italien “wäre” es eine Straftat,und somit auch Verboten!
Auf so einen Staat kann man nur Pfeifen!

Staenkerer
20 Tage 13 h

erlaubt? sell wurde woll von der exlinlksregierung gfordert und €gförder!

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
19 Tage 6 h

@ Gagarella
Deine Linksregierung hat diesen Zustand gefördert! Nichts dageben unternommen!
Das ist kein neues Problem und ist immer gleich geblieben!
Also pfeife nur ruhig drauf!

Markus.Bergmeister
Markus.Bergmeister
Grünschnabel
20 Tage 22 h

Man könnte das ganze Problem lösen indem man jedem der den “Gruß” machen will einfach ein
“ES GIBT KEIN RECHT ZU GEHORCHEN”
T-Schirt schenkt.
Das zieht er dann an und der kann dann grüßen so lang er will.
So wie beim Duce in Bozen. Da funktioniert das ja auch tadellos.

Ironie aus…

Staenkerer
20 Tage 13 h

tjo, do hobn de deppn woll nit überleg das man an guten freund zwor in allen ehren des letze geleit gebn soll, ober man konn olles übertreibn, vor ollem wenn es gesetze und moeal überschreitet oder folsche gesinnung verdeutlicht!

i stell mir grod vor, gleichgesinnte freunde beerdigen in olle ehren an eingfleischten nudisten …🙊

andy215
andy215
Grünschnabel
20 Tage 14 h

CasaPound sofort verbieten!!!

Surfer
Surfer
Superredner
20 Tage 3 h

ja sofort! traurig wenn man sieht wie viele deutschsprachige Bozner Casapound Anhänger sind!

Tabernakel
20 Tage 15 h

Da haben ja viele hier eine feuchte Hose.

OrB
OrB
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

Alle gut zu erkennen!

Tabernakel
19 Tage 20 h

Ich habe Anzeige erstattet.

IchSageWasIchDenke
20 Tage 14 h

Bei uns werden Lieder verboten oder Schulen umbenannt weil der Namensgeber/Komponist anscheinend in der Zeit des Nationalsozialismus mit dessen Ideologie sympatisiert haben, aber ein öffentlich bekennender Faschist darf in Universitäten unterrichten und faschistische Schandmale werden bei uns auch noch renoviert und in Schuß gehalten…

IchSageWasIchDenke
20 Tage 14 h

Ja das Mancino Gesetz gilt eben nur für deutschsprachige Rechte

Donnerwetterer
Donnerwetterer
Grünschnabel
20 Tage 10 h

In Südtirol rennt die Landesregierung dem italienischen Nationalismus nach. Frau Melandri wird ausgezeichnet, redet dann den Deutschen die Multi-.Kulti-Kultur (eine komische und hirnrissige antideutsche, zweisprachige Schule). Es werden bei uns zwar keine Faschistenhände gehoben, aber der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch. Darum Samstag um 17.00 Uhr alle nach Blumau, um an die faschistische Diktatur in Südtirol zu erinnern.

huc
huc
Neuling
20 Tage 13 h

I glab ba de wor wol die Kindergartenzeit zi kurz

Roland Lang
Roland Lang
Grünschnabel
20 Tage 4 h

Für diese Ewiggestrigen kann es nur eine Antwort geben:
Die Teilnahme am Gedenken an das faschistische KZ in Blumau!

mewa
mewa
Grünschnabel
18 Tage 7 h

Muss hier leider feststellen daß man hier nichts alles sagen kann. Habe jetzt bereits zwei mal meine Meinung dazu geäussert aber bis heute noch nicht veröffentlicht. Traurig

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
19 Tage 36 Min

Wenn ich hier die Posts so lese, dann frage ich mich schon: warum habe ich ein schlechtes Gewissen darüber, was ich geschrieben habe? Trotzdem möchte ich mich bei denen entschuldigen, die ich nicht korrekt angeredet habe. Wollte niemanden beleidigen.

wpDiscuz