In Rom wird an neuem Dekret gefeilt

Kein Besuch der Zweitwohnung in Region mit strengen Corona-Regeln

Dienstag, 02. März 2021 | 11:09 Uhr

Rom – In Rom wird ein neues Dekret ausgearbeitet. Es soll den Besuch von Zweitwohnungen in einer Zone mit verschärften Regeln bestimmen.

Demnach soll es vom 6. März bis 6. April weiterhin nicht erlaubt sein, die Regionengrenzen zu überqueren.

Zudem wird es Medienberichten zufolge nicht mehr möglich sein, in die Zweitwohnung zu fahren, sollte diese in einer dunkelorangen oder roten Zone liegen.

Da Südtirol derzeit eine orange Zone mit strengen Regeln ist, könnte es also in nächster Zeit nicht erlaubt sein, von einer anderen Region in die Zweitwohnung nach Südtirol zu fahren.

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Kein Besuch der Zweitwohnung in Region mit strengen Corona-Regeln"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Im Sinne der Gleichbehandlung ist das der richtige Ansatz. Ob es sich rechtlich halten lässt, dass sich Jemand nicht um sein Eigentum ! kümmern darf, ist Sache der Juristen. Die sicher nicht lange auf sich warten lassen werden. Das allein schon deshalb, wenn es wohlhabende und einflußreiche Mitbürger trifft.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Und die Frage bleibt, wer das konteollieren wird 🤔

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

In Südtirol kontrollieren die Nachbarn.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Faktenchecker..und zeigen es bei der Polizei an ???

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Offline das hängt davon ab, wie gut man mit den Nachbarn auskommt.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Gredner..ich habe 💩 gebaut. Ich wollte eigentlich auf den Kommentar von Faktenchecker mit Ironie 🤪antworten. Denn ich hasse es, wenn Menschen andere denunzieren. Leider habe ich mich von meiner Hündin ablenken lassen und auf senden gedrückt. Sorry an Alle, die möglicherweise deswegen falsch gevotet haben.

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

Ja, definitiv.

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

Die Anzeige eines Gesetzesverstoßes ist keine Denunziation. Den Deutschunterricht hast Du öfter geschwänzt?

“Unter einer Denunziation (lat. denuntio, „Anzeige erstatten“) versteht man die (Straf-)Anzeige eines Denunzianten aus persönlichen, niederen Beweggründen,[1] wie zum Beispiel das Erlangen eines persönlichen Vorteils.[2] Der Denunziant erstattet somit gegenüber einer der denunzierten Person übergeordneten Institution Anzeige. “

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Faktenchecker…aus persönlichen und niedrigen Beweggründen…..

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Das ist auch richtig so!
Warum sollten, jene die sowieso schon Glück haben sich eine Zweitwohnung leisten zu können, dann auch noch beim Manondfohrn privilegiert sein???
In meiner Wohnsitzgemeinde darf ich mich nur für “Notwendigkeiten” bewegen und dann sollen andere “Bessergestellte” sogar z.B. aus Bologna oder Mailand in meine Wohnsitzgemeinde kommen dürfen…???

Kein Wunder, dass sich alle wegen der irrsinnigen Besimmungen aufregen!!!
Wer nicht min. 5400 Euro im Monat verdient und einen warmen Sessel im Gebäude am Silvius-Magnago-Platz hat, wird die Logik wohl nicht verstehen….

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@nuisnix…könnte es sein, dass außer Glück auch noch ARBEITEN dazu beigetragen hat ??

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Offline
Vielleicht früher mal… heute wirst du mit Arbeit nicht mehr reich!
Im Gegenteil – die Lohnsteuern sind höher als Kapitalertragssteuern, wo sich die glücklichen Reichen in den Zweit-Dritt-Wohnungen aufhalten können, während deren Geld “arbeitet” und dabei die hart arbeitende Bevölkerung auslacht…

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage
@nuisnix..das mag ja sein. Ich wollte dich auch nicht in Frage stellen. Darum meine Frage. Wenn sich gut verdienende Ärzte, Anwälte, Ingenieure, Unternehmer usw. eine Ferienwohnung kaufen, haben sie das Geld erarbeitet, sind aber noch lange nicht reich. Sie verdienen, auch aufgrund ihrer Ausbildung, besser als der Durchschnitt, ok, aber reich ist eine andere Liga. Für die mangelhaften italienischen Steuergesetze können sie schon gar nichts. Mit denen werden nämlich die wirklich !! Reichen geschützt. Ist übrigens auch bei uns in Deutschland so, die Einführung einer Vermögenssteuer scheitert regelmäßig an der Lobbyarbeit, an Parteispenden ua., die sich die Reichen “leisten können”.… Weiterlesen »
Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Jo jo de solln lai a amol dahoam bleiben net lai mir!

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 11 Tage

die feilen und feilen sich ohne es zu wissen den eigenen Boden unter den Füßen weg, wenn die Wirtschaft zusammenbricht dann sehn was passiert.

falschauer
1 Monat 10 Tage

das wäre das geringste übel, aber alle schulen bis 06.06 in roten und orangen zonen geschlossen, sowie auf jeden fall wenn die 7 tage inzidenz über 250 ist und bei uns ist diese bei 400

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

HAt Sn noch nicht geschnallt. Dauert bis das in alle Schluchten gedrungen ist…

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@falschauer…ginge es allein um die Inzidenzwerte, könnten sie in Bayern sogar das “Münchner (Oktober)Fest” vorverlegen.

falschauer
1 Monat 10 Tage

@Faktenchecker

😂😂😂

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
1 Monat 10 Tage

Während einer Pandemie gelten teilweise andere Rechte. Ich lach mich nur tot weil sogar unser Bürgermeister schon aufgegeben hat. Das Schaulaufen vor unserem Haus steigert sich gerade. Aber klar die Hautevolee darf ja fahren aus Maranello usw. Manche Autos nie gesehen, auch nicht einen Ferrari mit Schneeketten🙈 ich war fasziniert.

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

Du lebst aber hinter dem Mond.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Bella Bionda…wer auf einen Ferrari Schneeketten aufzieht, sollte schon allein deswegen bestraft werden 🙈🙈🙈🙈

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 10 Tage

Auch noch wichtig: Man sollte auch nicht AUS einer dunkelrote Zone in die Zweitwohnung fahren dürfen.

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 10 Tage

Ist mir gleich, meine Zweitwohnung liegt in der gelben Zone.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Lorietta12345678…du Glücks🍄😉😉

corona
corona
Superredner
1 Monat 9 Tage

Ein Zweithirn wäre manchmal hilfreicher…

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Ja,bleiben sie a casa,sagt vorerst der Osterhasa,sonst könnt es Ei..geben.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Ich hätte den Vorschlag begrüßt als er notwendig war. Ob es jetzt noch etwas bringt weiß ich nicht, für mich klingts mehr als ob man jemandem ein wenig entgegenkommen möchte. Wahrscheinlich wirds dann wie bei der 1. Welle sein das die Feuerwehr und die Polizei die Zettel an die Tür hängen mit der Bitte man soll an den Hauptwohnsitz zurückkehren und das wars dann. Ob es rechtlich gesehen in Ordnung ist jemanden seinen eigenen Besitz zu verbieten oder jemanden die freie Bewegung zu verbieten darüber müssen Gerichte entscheiden. Komischerweise hört man von denen im Moment sehr wenig…….

tobi1988
tobi1988
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Als ob sich die Italiener daran halten werden…

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 10 Tage

ich habe meine Zweitwohnung im unteren Stock: hoffentlich stosse ich nicht auf Kontrollen auf der Treppe…

corona
corona
Superredner
1 Monat 9 Tage

Obocht, die Schwiegermama sigg olls! Und holt nocha die Holde mitn Nudelholz! Hahahaha!

Susi
Susi
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Kontrolliert jo eh niamond mehr. Af die Stroßen geats zua wia olben. Und an olle Minusdrucker…i fohr aus Orbeitsgründen. Di Braven hucken brav dahoam und in Rest intressierts net. Sell tian sowieso wos se wellen.

sixtus
sixtus
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Das Problem sind die Kontrollen und die Strafen. Die Gemeinden könnten Listen ausdrucken und diese von den Gemeindepolizisten kontrollieren lassen. Die Strafen sollten reformiert werden und zwar einen Prozentsatz auf das Jahreseinkommen. Geringe Einkommen schmerzt die 400 € hohe Einkommen lachen innerlich darüber.

wpDiscuz