Anwalt und Architekt im Hausarrest

Korruptionsverdacht: Zwei Festnahmen der Trientner Finanzpolizei

Dienstag, 08. Mai 2018 | 09:00 Uhr

Trient – Die Finanzpolizei von Trient hat auf Anordnung des Ermittlungsrichters zwei Vollstreckungsbefehle durchgeführt. Ein Architekt und ein Anwalt wurden in U-Haft in den Hausarrest überstellt.

Die Maßnahmen sind Teil der Untersuchung, in deren Rahmen seit 19. April mehrere Wohnungen und Kanzleien in Verona und Padua durchsucht wurden. Den Verdächtigten wird Korruption vorgeworfen.

Der 45-jährige Anwalt C. B. aus Padua führt auch die Funktion als ehrenamtlicher Richter am Zivilgericht von Verona aus. Ihr wird vorgeworfen, Berater- und Bewachungsaufgaben anderen Freiberuflern zugeschanzt und dafür unrechtmäßig Geld erhalten zu haben.

Der 58-jährigen Architekten D. J. R. aus Verona wird hingegen beschuldigt, dem Anwalt Schmiergelder für das Erlangen von Berateraufträgen bezahlt zu haben. Das Schmiergeld soll zehn Prozent der erhaltenen Berateraufträge ausgemacht haben.

Der Ermittlungsrichter von Trient hat außerdem die Beschlagnahme von 29.000 Euro angeordnet. Dies entspricht dem Wert der Aufträge, die vermutlich unrechtmäßig zugeteilt wurden, und dem mutmaßlichen Schmiergeld, das geflossen sein soll.

 

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Korruptionsverdacht: Zwei Festnahmen der Trientner Finanzpolizei"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

unglaublich was so abgeht ,auf gut deutsch gesagt :jeder wird bald von jedem beschi……en,das geht vom Handel bis zu der Produktqualität.

Paul
Paul
Superredner
13 Tage 10 h

nur die Spitze des Eisberges

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

Korruption gab es schon im alten Rom, daran hat sich in 2.000 Jahren nichts geändert. Fast jede Regierung hat  v o r  den Wahlen versprochen die Korruption zu bekämpfen, n a c h  den Wahlen aber alles vergessen.

wpDiscuz