Lombardei traf es besonders hart

Lebenserwartung in Italien im Pandemiejahr gesunken

Dienstag, 07. September 2021 | 08:02 Uhr

Rom – In Italien ist die Lebenserwartung im Pandemiejahr 2020 gesunken. Sie ging um 1,2 Jahre im Vergleich zum Vorjahr zurück. Das hat das staatliche Statistikamt ISTAT errechnet. Grund für diese Zahlen sei eindeutig die Pandemie.

Besonders zeigt sich der Rückgang in der Lombardei: In Bergamo etwa, wo die Pandemie im Frühjahr 2020 besonders stark gewütet hat, wurde eine Reduzierung der Lebenserwartung von 3,2 Jahren bei Frauen und 4,3 Jahren bei Männern verzeichnet.

Italien hat im Pandemie-Jahr die höchste Totenzahl seit dem Zweiten Weltkrieg erreicht.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Lebenserwartung in Italien im Pandemiejahr gesunken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
AusDemWegGeringverdiener
11 Tage 15 h

Wenn sich die Menschen nicht Impfen lassen, ist die Sterberate höher
LG

Faktenchecker
11 Tage 11 h

Und wird noch steigen.

wellen
wellen
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

Dann müsste auch das Pensionseintrittsalter von 67 Jahren sinken. So hoch wie nirgends in Europa.

thomas
thomas
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

es ist vorgesehen, dass das Renteneintrittsalter mit der Lebenserwartung steigt, hingegen kann nach derzeitiger gesetzlicher Regelung das Renteneintrittsalter nicht sinken

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

…aber an Grippe stirbt man nicht…

Faktenchecker
11 Tage 11 h
WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Tratscher
11 Tage 2 h

…und trotzdem überstehen 99% der Menschheit diese Krankheit, auch ohne Impfung…

Staenkerer
11 Tage 15 h

so traurig des a isch und so schod es im jedes todesopfer isch muaß man ober a berücksichtigen das de lebenserwortung in de letzten johrzehnte stetig gstiegn isch, das de leit, dank der weiterentwiklung der medizin, olleweil älter gewortn sein!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

Müssten da unsere Politker nicht einen Teil ihrer kassierten Pensionsvorschüsse wieder zurückzahlen?

honga
honga
Grünschnabel
11 Tage 14 h

und jetzt sind jüngere dran. wie kann man freiwillig so etwas in kauf nehmen? ich verstehe es nicht. https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-in-den-usa-hilferuf-aus-kliniken-alle-hier-sind-ungeimpft-a-23f48476-4784-4771-9056-504e5f7156bc#hfvYT

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 16 h

honga Die glauben das nicht bevor Sie s nicht Selbst betrifft. War erst diese Tage bei derMutter Die im Koma lag zu sehen.

corona
corona
Superredner
11 Tage 12 h

Die INPS wirds freuen. 
Zumindest ein Teil der Krankenhauskosten kommen bei den Pensionseinsparungen für den Staat wieder herein.
Und wenns bisher v.a. die Alten mit vielen Vorerkrankungen getroffen hat, dann hat sich der Staat durch ihr früheres Ableben noch viel mehr gespart.
Nicht falsch verstehen: Ich unterstütze das nicht. Muss aber mal nüchtern aus volkswirtschaftlicher Sicht gesagt werden. Die menschliche Tragik ist eine andere Sache (die den Staat und seine Verwalter aber wenig kümmert).

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
11 Tage 13 h

Das wären dann 72 Mio Lebenjahre nur für Italien 🙁

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
11 Tage 4 h
Hallo nach Südtirol, hier hätte der Hinweis hingehört Südtirol steht um 30 % besser bei den Opferzahlen da als die Lombardei. Bei den Gründen gab es viele “Erklärungen”, zuvorderst das Fussballspiel Bergamo-Valencia (Fussball, asozial,immer Schuld) und natürlich auch feierwütiges junges Volk. Was vehement und dröhnend totgeschwiegen wird ist die Rolle der “Sardinenbewegung” die sich einen Spass bereitet hat möglichst viele Personen auf möglichst engem Raum zusammenzuquetschen. Wie Sardinen halt.. Als Protest gegen Lega/Salvini.. Epizentrum war Norditalien mit Mailand,Bergamo,Verona, auch in Bozen gab es bis in den Spätwinter 2020 herein solche Aktionen. Damalige Teilnehmer und jubelnde Begleitpresse reden da nicht so… Weiterlesen »
wpDiscuz