40 Verdächtige in U-Haft

Mafia: Polizei sprengt Drogen-Netzwerk

Dienstag, 04. Mai 2021 | 12:05 Uhr

Catania – Die Carabinieri und die Anti-Mafia-Polizei von Catania haben auf Sizilien ein Netzwerk von Drogenhändlern aufgedeckt. 40 Verdächtige aus Catania, Syrakus, Cosenza und Bologna wurden in Untersuchungshaft überstellt, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Ihnen werden neben Drogenhandel unter anderem Erpressung, Geldwäsche, Hehlerei, Falscherklärung und Betrug zulasten des nationalen Fürsorgeinstituts INPS vorgeworfen.

Zu den Spitzen des Drogenrings gehörte auch der Mafiaboss Santo Alleruzzo, der wegen Doppelmordes, Drogenhandels sowie wegern Verbindungen zum organisierten Verbrechen zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt worden war.

Der Mann, der von mehreren Hafturlauben profitierte, kehrte immer wieder nach Hause in sein Heimatdorf Paternò in der Provinz Catania zurück und erteilte dem Clan weiterhin Befehle und Aufträge.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Mafia: Polizei sprengt Drogen-Netzwerk"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
3 Tage 17 h

Drogen Legalisieren und der Mafia den Hahn abdrehen.

Faktenchecker
3 Tage 8 h

Die Mafia verdient auch am Müll. Verbieten?

Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
2 Tage 21 h

@Faktenchecker Müll kann man schwer verbieten. Drogen allerdings ganz einfach: siehe Portugal

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
2 Tage 19 h

Keine Drogen nehmen ,das Leben ist schön .

zeit
zeit
Grünschnabel
3 Tage 15 h

die katze kann das mausen nicht lassen.

Faktenchecker
3 Tage 8 h

Du verharmlost das Organisierte Verbrechen.

Faktenchecker
3 Tage 17 h

“Polizei sprengt

wpDiscuz