Der Täter wäre beinahe gelyncht worden

Mailand: 18-Jähriger mit Schraubenzieher getötet

Sonntag, 09. Juli 2017 | 11:19 Uhr

Mailand – In der Nacht auf Sonntag wurde in Mailand auf der „Piazza Tirana“ vor einer Bar ein 18-Jähriger getötet. Medienberichten zufolge ist ein Streit aus nichtigen Gründen mit einem weiteren Kunden der Bar eskaliert.

Schnell kam es zu Handgreiflichkeiten, bis der Angreifer dem 18-Jährigen einen Schraubenzieher zweimal ins Herz bohrte. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 52-jährigen Marokkaner.

Im Einsatz waren die Polizei und die Carabinieri, ein Notarzt und zwei Rettungswagen, doch sämtliche Bemühungen waren vergebens. Im Krankenhaus angekommen, erlag der 18-Jährige seinen Verletzungen.

Der 52-Jährige wurde verhaftet. Die Carabinieri bewahrten den Mann davor, von den Freunden des Opfers gelyncht zu werden.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz