Krankenschwester freigesprochen

Malariatod im Spital: Fall Sofia archiviert

Mittwoch, 17. Oktober 2018 | 14:29 Uhr

Trient – Im September 2017 ist im Krankenhaus von Trient ein kleines Mädchen unter mysteriösen Umständen an Malaria gestorben.

Nach Monaten der Ermittlungen ist nun das Strafverfahren gegen eine Krankenschwester des Spitals archiviert worden.

Ihr wurde fahrlässige Tötung vorgeworfen, allerdings konnten keine stichhaltigen Beweise für ihre Schuld gefunden werden.

Die Ermittler waren davon ausgegangen, dass sich das Mädchen den Virus entweder über eine kontaminierte Spritze geholt hat oder von einem anderen kranken Kind angesteckt wurde.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Malariatod im Spital: Fall Sofia archiviert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

man muss immer einen schuldigen finden .am besten einer der sich nicht wehren kann.

Norbi
Norbi
Superredner
1 Monat 2 Tage

@ giftzwerg
ausnahmsweise keine/er schuldige gefunden deshalb Archiviert. glaube aber Kaum dass es dabei bleibt.

wpDiscuz