Carabinieri schließen Betrieb und beschlagnahmen verdorbene Lebensmittel – VIDEO

Mangelnde Hygiene: Tauben und Mäusekot in der Kebab-Bäckerei

Mittwoch, 18. Dezember 2019 | 08:19 Uhr

Mailand – Als Carabinieri der Sondereinheit Nas eine Bäckerei, die eine Vielzahl von Mailänder Kebab-Imbissbuden mit arabischem Brot belieferte, einer Kontrolle unterzogen, stießen die Beamten auf unglaubliche hygienische Zustände. Während zwischen den wahllos herumliegenden Kleie- und Mehlsäcken Mäusekot auf dem Boden lag, tummelten sich in den Betriebsräumlichkeiten mehrere Tauben. Die Vögel, von denen einer sogar auf der Teigmaschine saß, flogen, nachdem sie aufgescheucht worden waren, in den Räumen frei herum. Die Carabinieri schlossen den Betrieb und beschlagnahmten die gesamten, durchwegs verdorbenen Lebensmittel. Der Inhaber der Bäckerei, ein 44-jähriger Mann aus Ägypten, wurde angezeigt.

Bereits in der Vergangenheit waren bei der lokalen Sanitätseinheit Hinweise über verschiedene, die Bäckerei betreffende Unregelmäßigkeiten eingegangen. Da die Kebab-Bäckerei aber oft geschlossen oder aufgrund von „Arbeiten“ unzugänglich war, war es den zuständigen Behörden bisher nicht möglich gewesen, die angeblichen Missstände an Ort und Stelle zu untersuchen. So kam es, dass am 5. Dezember vier Beamte der Sondereinheit Nas (Sondereinheit der Carabinieri gegen Lebensmittelverfälschung und für Gesundheitsschutz, Anmerkung der Redaktion) dem Betrieb einen Besuch abstatteten.

Nachdem ihnen der einzige anwesende Angestellte die Tür zur Bäckerei, die eine Vielzahl von Mailänder Kebab-Imbissbuden mit arabischem Brot belieferte, geöffnet hatte, zeigte sich den Carabinieribeamten das ganze Ausmaß der im Betrieb herrschenden, unglaublichen hygienischen Zustände.

Während zwischen den wahllos herumliegenden und für Tiere aller Art frei zugänglichen Kleie- und Mehlsäcken Mäusekot auf dem Boden lag, tummelten sich in den Betriebsräumlichkeiten mehrere Tauben. Die Vögel, von denen einer sogar auf der Teigmaschine saß, flogen, nachdem sie aufgescheucht worden waren, in den Räumen frei herum. In Plastikkisten lagen zudem bereits abgepackte und für den Versand an die Kebab-Imbissbuden bestimmte Brote, die keine Etiketten mit Herkunftsbezeichnung und Verfallsdatum besaßen. In den Räumlichkeiten, die allesamt schmutzig und für die Produktion von Lebensmitteln vollkommen ungeeignet waren, fanden offensichtlich gerade Umbauarbeiten statt. An verschiedenen Wänden waren Leitern angelehnt und zwischen den Lebensmitteln fand sich weiße Farbe für den Verputz. Auf den Maschinen gelegtes, verschimmeltes Brot sowie eine Teigmaschine, die seit Langem nicht mehr gereinigt worden war, rundeten das Bild einer vollkommen heruntergekommenen Bäckerei ab.

Aufgrund der angetroffenen, unbeschreibbaren, hygienischen Zustände wurde der Bäckereibetrieb mit sofortiger Wirkung geschlossen. Neben rund hundert Kilogramm bereits abgepackten Brotlaiben beschlagnahmten die Beamten der Nas 14 Säcke mit Kleie und elf mit Mehl zu je 25 Kilogramm sowie weitere 17 Mehlsäcke zu je 50 Kilogramm.

Der Inhaber der Bäckerei, ein 44-jähriger Mann aus Ägypten, wurde angezeigt.

Die Schließung der Bäckerei und insbesondere das von den Carabinieri der Sondereinheit Nas veröffentlichte Video erregten weit über Mailand hinaus das Interesse der italienischen Öffentlichkeit. Die meisten Gedanken kreisten dabei um die Kunden der Schnellimbissbuden, die ihre hungrigen Mägen unter anderem mit dem Brot aus dieser Kebab-Bäckerei gefüllt hatten.

„Buon appetito“(Guten Appetit), so der Kommentar eines Lesers.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Mangelnde Hygiene: Tauben und Mäusekot in der Kebab-Bäckerei"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
mayway
mayway
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

seta focknställe gebats no genua…

tschonwehn
tschonwehn
Superredner
1 Monat 10 Tage

Geschlossen-gut gemacht. 👍 Ich meide grundsätzlich Kebapbuden, Pizzerien und Chinarestaurants. Wer da mal hinter die Kulissen geschaut hat-Mahlzeit.

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 10 Tage

in bozen gibt es ein sehr gutes und sauberes kebaprestaurant, betrieben von Türken

Anderrrr
Anderrrr
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@Surfer wo?

meinungs.freiheit
1 Monat 10 Tage

es braucht mehr Kontrollen im Lebensmittelbereich, vor allem in Italien

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Dreck reinigt den Magen!!

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Ja und den Darm, wenns als Dünnpfiff hinten raus geht

tschonwehn
tschonwehn
Superredner
1 Monat 10 Tage

schon, aber so sauber braucht er auch wieder nicht zu sein. 😁😅

mayway
mayway
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

i besorg dir 50kg hennendreck…gratis

Rider
Rider
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Mohlzeit 🙆‍♂️

Rabe
Rabe
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Zin kotzn 😨

Sopra
Sopra
Neuling
1 Monat 10 Tage
Würde die NAS strikte Kontrollen durchführen anstatt Hinweisen nachzulaufen könnte man solche Missstände gänzlich verhindern. Jeder Betrieb zur Verarbeitung und Verkauf von Lebensmitteln erhält eine Genehmigung, einschließlich einzuhaltenden Pflichten, die Einhaltung derer muss beachtet und kontrolliert werden zum Schutz der Konsumenten, Arbeitnehmer und gar der Betreiber. Schließlich sollte das Hauptaugenmerk darauf liegen Missstände zu beseitigen, Personal zu schulen und Existenzen zu fördern nicht zu zerstören und Menschen arbeitslos zu machen Dieser Bericht bestätigt nur mehr das fehlen der Kontrollen seitens der NAS, denn eine Bäckerei solcher Größe entsteht kaum in einem Jahr oder zwei und Missstände schleichen sich zu Anfang… Weiterlesen »
hundeseele
hundeseele
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@sopra
😂😂😂Personal schulen😂😂😂😂 der wor guat,als ob sel die meisten Firmen interessiert!
Hast ja Recht,aber leider ist das den meisten Firmen zuwieder,weil lieber stellen sie billige Arbeitskräfte ein-BILLIG müssen sie sein und wenns geht nicht zuviel Fragen stellen

Karl
Karl
Superredner
1 Monat 10 Tage

Da in jeder Betrieb eigentlich einmal im Jahr vom Betriebsarzt (Der Vorschrift ist)  eine  BETRIEBSBEGEHUNG zu machen ist  müsste man einmal diesen zuständigen Herrn testen ob er vielleicht Augenprobleme  hat  um dann zu entscheiden ob er  weiter seinen Beruf ausführen darf.  Solche Zustände  gibt es sicher  Tausende  und  ich möchte nicht wissen wie oft wir selber bereits  solchen  Dreck gegessen haben.  Das sind skrupellose Verbrecher die  für viele  Jahre im Gefängnis  darüber nachdenken  sollten was sie getan haben und natürlich nie mehr in ihrem Leben mit der Produktion von Lebensmitteln in Kontakt kommen dürfen. Bei der  Justiz Italiens habe ich da aber meine  Bedenken.

hundeseele
hundeseele
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@Karl
Betriebsärtzte sind auch “nur” Angestellte….

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
1 Monat 10 Tage

Ba grauslig!

Staenkerer
1 Monat 10 Tage

na, dann: mahlzeit!
ob des a oanzelfoll iach ,😱😭??

wpDiscuz