Sie dachte er lebt noch

Mann stirbt zu Hause – Frau pflegt Leiche wochenlang

Samstag, 06. August 2016 | 11:57 Uhr

Brescia – Schauerliche Szenen haben sich kürzlich in einem Wohnhaus in Brescia den Einsatzkräften geboten. Sie wurden von Nachbarn alarmiert, weil aus dem Haus im Viertel Mompiano ein fürchterlicher Gestank drang.

Wie sich herausstellte, hat eine 83-jährige Frau ihren vor über einen Monat verstorbenen Mann weiterhin gepflegt. Sie wusch den Leichnam und fütterte ihn sogar. Offenbar glaubte sie tatsächlich, dass ihr Mann noch lebt, weshalb sie ihn auch auf einen Stuhl setzte, ihn die Kleidung wechselte und mit ihm sprach.

Laut Medienberichten war die Leiche des ehemaligen Professors (87)  aber bereits dabei, sich zu mumifizieren.

Die herbeigerufene Polizei schloss einen Mord aus. Der Mann dürfte zu Hauses eines natürlichen Todes verstorben sein.

Die 83-Jährige wurde von den Einsatzkräften ins Krankenhaus gebracht. Dort soll sie durchgecheckt werden, während ihr verstorbener Mann für die Bestattung freigegeben wurde.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz