Minderjährige mit brutaler Gewalt gefügig gemacht

Menschenschmuggel und Prostitution: Festnahmen auch in Bozen

Dienstag, 25. Juli 2017 | 16:16 Uhr
Update

Bologna/Bozen – Die Carabinieri von Bologna haben einen Menschenschmugglerring ausgehoben.

Für elf Nigerianer klickten die Handschellen, darunter auch in Bozen.

Hausdurchsuchungen gab es außerdem in Bologna, Turin, Modena und Crotone. Dabei wurden 15.000 Euro sichergestellt.

Die Verdächtigen sollen vor allem minderjährige Mädchen von Afrika nach Italien geschmuggelt und hier zur Prostitution gezwungen haben. Dabei versprachen sie den Mädchen ein besseres Leben in Italien. Doch am Ende wurden die Minderjährigen in die Prostitutionsfalle gelockt und haben Schäden fürs Leben davongetragen, wie die Carabinieri von Bologna, die seit einem Jahr mit den Ermittlungen beschäftigt sind, in einer Aussendung erläutern.

Carabinieri
Carabinieri

 

Sie wurden mit Gewalt gefügig gemacht und auf den Strich geschickt, um sich “freizukaufen”. So wurden die Mädchen etwa sexuell misshandelt, sodass ihre Genitalien einen bleibenden Schaden davongetragen haben und teilweise auch entfernt werden mussten. Außerdem wurden die Minderjährigen dabei mit HIV angesteckt.

Die kriminelle Vereinigung operierte von Bologna aus und wurde von einer 38-jährigen Frau geführt. Die erwirtschafteten Gewinne waren beachtlich und wurden dazu genutzt, neue Sklavinnen über das Mittelmeer nach Italien zu bringen. Dafür gab es auf dem afrikanischen Kontinent Helfer und Mitwisser, die für Nachschub sorgten.

Carabinieri

Nach ihrer harten Arbeit erwarteten die Mädchen unmenschliche Behausungen.

In Bozen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft von Bologna eine Person in U-Haft genommen. Es handelt sich dabei um Madame O.H.

 

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Menschenschmuggel und Prostitution: Festnahmen auch in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Grünschnabel
27 Tage 12 h

sell megn se schun bei mehrere schaugen wos do ob geat – Weil bei oft leit frogsch di echt wo es geld her kimp mit den lebensstil wos ihre hoben oft.

Sun
Sun
Grünschnabel
27 Tage 10 h

“Sie wurden mit Gewalt gefügig gemacht und auf den Strich geschickt, um
sich “freizukaufen”. So wurden die Mädchen etwa sexuell misshandelt,
sodass ihre Genitalien einen bleibenden Schaden davongetragen haben und
teilweise auch entfernt werden mussten. Außerdem wurden die
Minderjährigen dabei mit HIV angesteckt.”

Diese Art von Prostitution ist zwar kein neues Phänomen, trotzdem schockiert es immer wieder, zu welchen Praktiken Menschen imstande sind, um an Geld zu kommen.

der Vinschger
der Vinschger
Grünschnabel
27 Tage 11 h

Na de ormen Madlen

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
27 Tage 8 h

Hoffentlich greift die Justiz hier mit aller Schärfe durch, denn diese Vorkommnisse sind ja unbeschreiblich schlimm.

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

leider sind die paar Jahre Knast die diese Unmenschen am Ende kriegen in keinem Verhältniss zu dem Leid das die angerichtet haben

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

und wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs?! – und die Freier, die es mit den Minderjährigen treiben sind genau so kriminell😣

Lingustar
Lingustar
Superredner
26 Tage 20 h

Stimmt Kurt.  Aber…..!!!  Für DIE sind das keine Minderjährigen und haben in dem Alter schon ein halbes Dutzend Bälger. Und da Europa in Kürze von dieser Sorte überflutet sein wird, kannst Du Dich schon einmal darauf einstellen, wie es künftig bei der momentanen Politik und die Klasse der Polit-Clowns hier zugehen und aussehen wird. 
Viel Vergnügen…. 

gapra
gapra
Tratscher
26 Tage 17 h

@Lingustar Kompliment, sehr schöne, ausgewählte Sprache, der es sofort gelingt, Ihre Sorteneinteilung und Weltanschauung näher zu bringen. Hoffentlich werden wir aber davon in Zukunft nicht überflutet.

Lingustar
Lingustar
Superredner
26 Tage 16 h

@gapra sorry, aber diese Sprache ist oftmals die Einzige, die auch verstanden wird. Zumindest von Denjenigen die kapieren, um was es eigentlich geht…

gapra
gapra
Tratscher
26 Tage 15 h

@Lingustar Ja und gerade das ist erschreckend..

Staenkerer
27 Tage 8 h

es sträubn sich de nackenhare zu de gänserupfn de es oan do aufstellt!!
unglaublich das es solche monster unter ins gib u. das sie es wagen in an fremden lond solch a “gschäft” aufzuziechn!
es verwerflichste isch das frauen, frauen so eppas untien!
mi schaudert!

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
27 Tage 9 h

…wie weit ist die Menschheit gefallen…einfach erschreckend😟

Lingustar
Lingustar
Superredner
26 Tage 20 h

Deine neuen Erkenntnisse sind eine jahrtausend alte Tatsache überall auf der Welt, wo sich die menschliche Rasse ausgebreitet hat….
Zur Erinnerung..: Die letzte grössere Welle dieser Art war, nachdem der eiserne Vorhang gefallen ist, und zig-tausende Frauen und Mädchen aus Ost-Europa auf dieselbe Art und Weise in den westlichen Ländern ge- und behandelt wurden und immer noch werden. und was passiert??  Nichts !!

Missx
Missx
Superredner
27 Tage 7 h

Hoffntlich vergessen die Freier das “Burkinchen” nicht.😉

Lingustar
Lingustar
Superredner
26 Tage 20 h

…. denn sonst fängts recht bald “an zu tropfen”

gapra
gapra
Tratscher
26 Tage 17 h

@Lingustar Diese Kommentare strotzen nur so vor Menscheverachtung

Lingustar
Lingustar
Superredner
26 Tage 16 h

@gapra Die Kommentare sollen dieselbe “Menschenverachtung” wiedergeben, die Dir und mir und uns allen hier in Europa von diesen Migranten selbst entgegengebracht wird. Und wenn du nichts Sachliches zu den Themen beizutragen hast, dann lass es besser bleiben.

gapra
gapra
Tratscher
26 Tage 15 h

@Lingustar wow, und Sie sprechen von Sachlichkeit. Das nenne ich mutig

Lingustar
Lingustar
Superredner
26 Tage 20 h

Wozu der ganze Aufwand. Die brauchen die doch gar nicht zu schmuggeln…..  Mit der Kamelkarawane durch Libyen, in ein Schlauchboot wenn am Horizont ein NGO-Boot sichtbar ist, und dann werden die dort abgeholt und auf EU Kosten mit Vollpension nach Italien gebracht.

iglabnix
iglabnix
Tratscher
27 Tage 6 h

Letza wio im tieofschtn mittlolto.
Ob mit solche leit obo richtig

Staenkerer
26 Tage 21 h

jo, solche ungeheuerlichn gschichtn fördern mit sicherheit es vertrauen an de gonzn nigerianer u. an oll de ondern de kemmen! lei der gedanke daran das für de a den mädchen wieniger wert hot wie a mindere ware 😱👺👹!
des ischbsicher koan oanzelfoll, selche ” wirtschoftsflüchtlinge” sein sicher no im lond u. viele wern no kemmen, de tür bleib, dank insrer politiker, jo offn!

mandela
mandela
Grünschnabel
27 Tage 5 h

ich würde mit denen das selbe machen! aber nicht körperlich das selbe, seelisch!!!

Staenkerer
26 Tage 21 h

de grausamen frauen ghearatn mit de prutaln mander auf a einsamer insel ausgsetzt, nor kennen se sich unteranond austoben!
mein gott, wos isch oanmol des für volk? u. mir solln de integriern?

sixxi
sixxi
Grünschnabel
26 Tage 21 h

Olls feine Leit de Afrikaner, lai no mehr her do. Wo sein die Linken und die Gutmenschen?

orso
orso
Tratscher
26 Tage 19 h

Die Frau als Ware. Es gibt keine Strafe, die für solche kranken Typen hart genug wäre.

mitredn
mitredn
Grünschnabel
16 Tage 16 h

Solche Mander solln lebnslong hinter Gitter!!!
Frog sich lei, wos passiert wirklich, wohrscheinlich net viel???

wpDiscuz