Jeder gönnt es ihm

Obdachloser wird zum Millionär

Montag, 22. Mai 2017 | 08:12 Uhr

Rapallo/Teramo – Vom Obdachlosen zum Millionär: Nein es geht nicht um einen Film, sondern um das wahre Leben.

Gianni Di Rocco (47) lebt seit Jahren auf der Straße. Alles was er besitzt, befindet sich in seinem Rucksack. Wie der Soziologe selbst sagt, hat er sich beim Glücksspiel die Finger verbrannt und alles verloren, was er einst besaß.

Nun nimmt sein Leben aber eine plötzliche und unerwartete Wendung. Eine entfernte Tante hat ihm ein beträchtliches Vermögen hinterlassen. Wie viel der 47-Jährige erben wird, weiß er selbst noch nicht. Doch eines scheint laut italienischen Medien klar zu sein: Er wird künftig nicht mehr obdachlos sein.

Von Rapallo hat er den Zug nach Teramo genommen, wo das Testament der Tante eröffnet werden soll.

Wer jetzt glaubt, dass sich Di Rocco auf ein Leben in Luxus freut, der irrt. Er will mit dem Geld Menschen helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Obdachloser wird zum Millionär"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Hit ab …
Seine Zukunft soll ihm all das Beste bringen.

ITler
ITler
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Ob er sich nicht ein zweites mal die Finger am Glücksspiel verbrennen wird. Wer einmal so dumm ist, ist meist auch zu dumm davon zu lernen. Leider.

tim rossi
tim rossi
Neuling
1 Monat 1 Tag

woas net obe in text gilesn hosch obo glücksspiel? haha

Audi
Audi
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Konn leicht noch hintn los gian wenn sich folsche Freunde einnischtn…

kuschlig
kuschlig
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

wenn er lei net an Rückfall kriag und wieder olls beim Spieln verliert. Einmal Spieler- immer Spieler

Septimus
Septimus
Superredner
1 Monat 1 Tag

Im geben liegt oft mehr,als im nehmen…

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Jetzt trifft es endlich mal jemanden der es wirklich verdient hat und gut gebrauchen kann .
Hoffe damit er in seinen Leben nicht mehr auf der Straße Leben muss .

Das er seine neuen Freunde die er jetzt in Mengen bekommt auch unterscheiden kann !

Eppendorf
Eppendorf
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Verdient? Er hat sein Geld verspielt. Ich gönne es ihm, aber woran machst du fest, dass er es verdient hat?

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Eppendorf , wenn Du kein Dach über den Kopf hast , nichts zu wissen was es zum Essen gibt , der Geldbeutel leer ist , dann freut es mich wenn solche Leute zu Ihren Glück kommen .
Egal wie er durch seine Krankheit die Spielsucht auf die Obdachtloigkeit gekommen ist.
Glaube mir das er kein Automat zum Spielen mehr berührt .
Persönlich gönne ich Ihn jeden €€€ was er bekommt.

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

@Eppendorf bisch sicher das de , den du ollm de stonge holtesch u. de du ständig verteitigsch olle olles “berdien” wos se jetz kriegn?
i gönn den monn des glück u. de zweite change de er krieg, er nimmt jo niemand eppas, er hot des gerbt!

silas1100101
silas1100101
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Warum habe ich keinen reichen Onkel in Amerika???

witschi
witschi
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

es gibt ihn tatsächlich:gott

gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Tja, die Solventen unserer Elite reden vom teilen, andere tun es sogar

Eppendorf
Eppendorf
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wenn er es nicht jemanden zur Verwaltung gibt oder nur begrenzt darauf zugreifen kann, wird er es wohl wieder verspielen.

honsi
honsi
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Die, die am wenigsten besitzen sind oft jene die am meisten teilen.

Ladinerin
Ladinerin
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

So kann das Leben gehen. Angeblich ist er bereits ein reicher Mann…..und jetzt will er den ‘Armen’ helfen. Wer weiss was ‘arm sein’ bedeutet…..Ich wünsche ihm alles Glück der Welt

MarioHana
MarioHana
Neuling
1 Monat 1 Tag

Wie dämlich kann man noch sein. Statt sich ein schönes Leben zu gönnen, verschenkt er es lieber. Der Soziologe.

Kiki
Kiki
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Das ist sehr schön und gut, aber er sollte darauf achten, nicht selber wieder auf die Schattenseite zu geraten. Das geht viel schneller als man meint.

Kiki
Kiki
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wie kann man gleich von Millionär reden, wenn das Testament erst eröffnet werden soll. Erben kann man nämlich auch Schulden.

wolke5
wolke5
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Gute Wahl,

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 1 Tag

I gunns in. Is Glück hot in richtign gitroffn, hoffentlich konn er mit den gonzn Geld richtig umgian und losst in Zukunft is Glücksspiel. Weil 1 Millikn isch schnell vorprasst.
Erfahrung hot er jo gimocht.

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

i hoff er hot a lehre gezochn aus seinem scheitern u. in das de zeit auf der stroß seine menschenkenntnis so gschärft hobn das er für seine gutmütigkeit nit beluxt werd!
i wünsch ihn olles glück der welt!

wpDiscuz