Beratungen im Ministerrat

Rom will drohenden Preisanstieg für Strom und Gas abfedern

Donnerstag, 16. September 2021 | 12:49 Uhr

Rom – Heute beschäftigt sich der Ministerrat in Rom mit einem heißen Thema: den bevorstehenden drastischen Preissprung bei Strom und Gas. Bekanntlich sollen die Preise ab Oktober um 40 Prozent ansteigen.

Die italienische Regierung überlegt, wie diese Teuerung abgemildert werden kann. Es gibt bereits verschiedene Vorschläge: Entweder die Regierung streicht die Mehrwertsteuer auf den Strom oder sie federt den Preisanstieg mit Steuergeldern ab.

Bereits im Juli hat sie dafür 1,2 Milliarden Euro in die Hand genommen. Dieses Mal wären dafür aber mindestens zwei Milliarden notwendig.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Rom will drohenden Preisanstieg für Strom und Gas abfedern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Nutzlose Ausgaben streichen, da würden 100e milliarden € zusammen kommen.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 Tage

Das ist immer ein zweischneidiges Schwert. Davon abgesehen, wer entscheidet, was nutzlos ist und was nicht … diese Ausgaben gehen ja an jemanden. Denjenigen fehlt das Geld dann.
Irgend jemand zahlt bei jeder Maßnahme drauf.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Neumi besonders die was nichts tun. Sorry versteh mich nicht falsch. Aber wer arbeiten will findet Arbeit. Wer unverschuldet Probleme hat dem soll geholfen werden, aber das wars dann auch schon.

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 8 Tage

Hot net dor Kompatscher vor net ollzulonger Zeit mol nen Strombonus vorsprochen??? Also i woas eatz a net, odor teisch i mi?
40% steigt die Energie und im Gegenzug dor Lohn bleibt olle Johr gleich! Außor der von die Politiker, obor sel isch ein onderes Thema!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 Tage

@sakrihitn mir geht’s mehr um die Firmen, denen die Aufträge entzogen werden, die womöglich ihre Finanzierung des nächsten Jahren oder länger darauf aufgebaut haben.

Aber ich versteh schon, worauf du anspielst. Die Sozialzahlungen an arbetislose Privatpersonen werden so schnell nicht angefasst, egal ob nutzlos oder nicht.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
1 Monat 8 Tage

So eine hohe Preissteigerung sollte innerhalb EU den Konsumenten gegenüber gar nicht zulässig sein. Zuständigkeit Nr.1 Eindeutig beim Staat. Bin gespannt wie und ob es vollständig “abgefedert” wird.

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 8 Tage

@meinungs.freiheit
Abgefedert? Es sellet jo der sooo long vorsprochene Bonus kemmen! 35-50 Euro pro Johr! Also ein Tropfen aufn heißen Stein! Dor Kompatscher hot ober wos gonz onderes vorsprochen! Wiedor nur heiße Luft, wie olles!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 8 Tage

@Gscheida wann werdet Ihr gscheider??? Weck von dem Staat!!

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Sag mal statt den Problem ins Auge zu schauen olm es gleiche Stammtischgeplappere …..

Motz
Motz
Neuling
1 Monat 8 Tage

Gratuliere zu enker Bestreben weiter bei Italien zu verbleiben!
Wieder so a Beispiel für insre machtlose Autonomie!

Grüße an unsere Politiker die Großteils sonst ihre Landesregierungsjobs los wären

PuggaNagga
1 Monat 8 Tage

Und warum wird es so teurer?
Weil jetzt die Zeit zum Absahnen ist!!!!
Kein anderer Grund!
Das Wasserkraftwerk und die Windräder und nicht zuletzt die Atomkraftwerke produzieren ja gleich viel Strom. Glaube nicht dass Frankreich alle AKW unmittelbar abschaltet.
Die Wartung der Anlagen kostet vielleicht durch die Preissteigerungen der Lieferkette (Ersatzteile usw.) einen Bruchteil auf den Strompreis mehr. Warum also fast die Hälfte mehr kassieren?
Warum?
Darum:
Weil alle jetzt kassieren wollen, alle wollen richtig aussackeln!

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 8 Tage

Hobmor gestorn im Radio gehört – 35-50 € pro Jahr Bonus! Lossts Eich lai olle pflanzen!

Savonarola
1 Monat 8 Tage

Geah, kafmer nou schnell a poor Stromer und E-bikes für die “transizione ecologica” 🤣

Savonarola
1 Monat 8 Tage

Stromhoheit ans Land!! Dann steigt der Preis um 80%!!

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 8 Tage

Reine Abzocke und die Politik führt Regie!

Entequatch
Entequatch
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Zunächst privatisieren und sich dann über die hohen preise wundern

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 8 Tage

Die effektivste “Abfederung” wäre den Preis erst gar nicht zu erhöhen.

starscream
starscream
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Na danke ROM! Des isch nett wie des af die Bürger schaug! Odra Froge! Wie konnen so epas ibohaup meglich sein? 

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Irgendwie müssen ja die ganzen Subventionen für den Kauf des E-Autos kompensiert werden !! Deswegen, lauft alle hin und kauft euch ein E-Auto (denke diese Stromerhöhungen sind erst die Spitze des Eisberges, denn sobold ein Großteil der Bevölkerung ein E-Auto hat, wird sicherlich extrem an der Strompreisschraube gedreht) !!!

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Welche Farce: die Regierung befaßt sich mit eigenen Entscheidungen? Wenn nach dem Energiepreis 4Cent/KWh -über
“20Cent Systemkosten” + 10-22% MwSt draufgepackt werden, ist nicht der “Strompreis” gestiegen, sondern “NUR” die Steuern.
Das sollten die Medien auch so betiteln!

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
1 Monat 8 Tage

do schreien olle lei weil es gas und strom um 500e es johr steigt und nor 3x es jahr urlaub fohren, fetten bmw oder audi fohren – obre man sieg jo nor wo de leit es essen einkafen gian – beim lidl… sel sog ols – des die nuie armut!

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
1 Monat 8 Tage

La stangata,eine Frechheit !!! Wir hatten beriets eine Stromerhöhung von18% jetzt nochmals 40 % spinnen die Stromanbieter??? Solche Erhöhungen entbehren jeglicher Grundlage,da könnrn sie uns noch so viele Argumente bringen,es sei nötig!?😡😡😡

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 8 Tage

🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

wpDiscuz