Villa in Ligurien beschlagnahmt

Schlanders: Finanzpolizei deckt Steuerbetrug in Millionenhöhe auf

Dienstag, 17. Juli 2018 | 11:34 Uhr

Schlanders – Die Finanzpolizei von Schlanders hat einen Steuerbetrug in Höhe von fünf Millionen Euro aufgedeckt.

Im Visier stehen mehrere Unternehmen, die im Großhandel mit Lebensmitteln in Italien sowie im Ausland tätig sind.

Der Steuerbetrug wurde durch gegenseitige Ausstellung von Rechnungen für Operationen ermöglicht, die aber niemals ausgeführt wurden.

So gelang es, das besteuerbare Einkommen der Firmen abzusenken, erklärt die Finanzpolizei in einer Aussendung.

Sie haben von den Verantwortlichen der Unternehmen nun Güter mit einem Wert von rund einer Million Euro beschlagnahmt.

Neben den Unternehmern war auch ein Steuerberater aus Genua in den Betrug verwickelt. Er soll in dem Netzwerk eine Schlüsselposition eingenommen haben.

Er und zwei Unternehmer wurden angezeigt. Sollten sich die Vorwürfe der Finanzpolizei auch vor Gericht bestätigen, riskieren sie teilweise mehrjährige Haftstrafen.

Ein Teil des bei der Steuer „eingesparten“ Geldes floss in ein weiteres Unternehmen der Gruppe.

Unter den beschlagnahmten Gütern befindet sich auch eine Villa mit Garage an der ligurischen Küste. Der Eigentümer der Immobilie hatte versucht, die Ermittler ins Leere laufen zu lassen, indem er die Villa einem Verwandten geschenkt hatte.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Schlanders: Finanzpolizei deckt Steuerbetrug in Millionenhöhe auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
horst
horst
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

bitte Namen der Firma und Inhaber. Darf ruhig jeder wissen, wer seinen Rachen nicht voll genug bekommt…

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

genau!!
de großbetrüger solln lei auffliegn!

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 3 Tage

Denke mal in diesem Fall kann die Veröffentlichung der Identitäten der Beteiligten so lange warten bis sich dieser “Verdacht” bestätigt. Es wurden nicht zum ersten Mal Firmen vom Finanzamt angezeigt, wo sich im nachhinein deren “Unschuld” bewiesen hatte. Finanzer sind auch nur Menschen und die machen bekanntlich auch mal Fehler, insbesondere je komplexer das Ganze wird..
Wurde hier wirklich im großen Stiel hinterzogen, wird sich das recht schnell bestätigen… :-O 

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

do i mir nit vorstelln konn das es do obn viele solcher großfirmen gib isch es eh schun aufkemmen wers isch, wenn ober zwoa oder mehrere sein kemmen olle in verruf!
wenn schun müßtean a de ort der firma verschweign, am besten sogor de genauen ort!

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 3 Tage

wenn einen topanwalt hast bist immer unschuldig ,die blöden sein immer die ehrlichen

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

@Staenkerer sorry, soll natürlich hoaßn “… das es do obn NIT viele gib …”

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

@Staenkerer wiso de minus? gib es in schlonders glott viele lebensmittelgroßhändler de in gonz italien tätig sein? hat i jetz nit gemoant!

m69
m69
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Staenkerer 
im Vinschgau gibt es eines der besten Gemüse, nicht nur in Südtirol sondern ganz Italiens!

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

@m69 sell isch bekonnt, des isch ober nor a ort genossenschoft, i honn ba “lebensmittelgroßhandel an an betrieb wie aspiak oder ähnlichem gedenkt! mein fehler!

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Staenkerer 
Es steht ja kein Ort… Es steht nur, dass es die Finanzpolizei von Schlanders aufgedeckt hat. 

m69
m69
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ok. Kann vorkommen 😁

Vintschger
Vintschger
Neuling
1 Monat 3 Tage

kommt wohl nur eine Firma in Frage

peterle
peterle
Superredner
1 Monat 2 Tage

Genau, wer den Vinschgau kennt.

silas1100101
silas1100101
Superredner
1 Monat 3 Tage

Das Geld beschlagnahmen und den Armen schenken!

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

ich freue mich auf die namen und gesichter.
und noch mehr alles zu enteignen um den betrug an uns abzudecken inklusive saftiger strafe.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

es geht nicht ,der name werd net genannt ,privacy.

des isch aso üblich ba die groaßn. über ins derf jeder olls wissen.

des funktioniert lei weil se billiga orbeitskräfte hobn (jobs act),sischt kannten se nia so groaß osahnen

m69
m69
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

riskieren steht im Artikel !
Ps. diese Herrschaften reskieren gar nichts im italienischen Staat, es gibt bald wieder ein “Condono” und alles ist wieder “Paletti”!

wpDiscuz