Vier nigerianische Flüchtlingsfrauen aus Wohnung entfernt – VIDEO

Schlimmer Verdacht: Prostitution in Asylunterkunft?

Freitag, 19. Mai 2017 | 08:08 Uhr

Campagnola Emilia – In Campagnola Emilia, einem größeren Dorf in der Provinz Reggio Emilia in der Emilia Romagna, wird vermutet, dass vier aus Nigeria stammende Flüchtlingsfrauen, die von der Genossenschaft „L’Ovile“ in einer Wohnung im Dorf untergebracht waren, der Prostitution nachgegangen seien.

Am Mittwochvormittag wurden die vier Frauen wegen „örtlicher Unverträglichkeit“ aus der Wohnung entfernt und in eine andere Unterkunft untergebracht. Diese Maßnahme wurde ergriffen, weil die Anzeige des Fraktionschefs der Gemeinderatsfraktion des M5S, Rajinder Singh, und ein Fernsehbeitrag der Rete 4-Sendung „Dalla vostra parte“ im kleinen Ort für großes Aufsehen gesorgt hatten.

Facebook/Rajinder Singh

Der Bürgermeister von Campagnola, Alessandro Santachiara, bestätigte, dass die vier Frauen an einem anderen Ort gebracht worden waren. Er fügte hinzu, dass – sollte es tatsächlich in der Asylunterkunft zu Fällen von Prostitution gekommen sein – diese Begebenheit unfassbar sei und nicht zum Willkommensprojekt passe, das seine Gemeinde auf die Beine zu stellen versuche. Der erste Bürger von Campagnola ergänzte, dass er selbst die Carabinieri verständigt und darüber auch in der Präfektur gesprochen habe, als er vor einem Monat von diesen Vorfällen erfahren hatte.

APA/APA (Symbolbild)/HELMUT FOHRINGER

Rajinder Singh hingegen, der selbst im gleichen Mehrfamilienhaus wohnt, meint, dass er zwar nicht wisse, ob die Frauen in der Wohnung käufliche Liebe angeboten hätten, er aber mehrere Männer – es schienen Inder und Pakistaner gewesen zu sein – vor dem Haus angetroffen habe. Auf seine Frage, was sie denn an diesem Ort zu suchen hätten, hätten sie ihm eine eindeutige Antwort gegeben: „Was willst du? Wir haben das Mädchen bereits bezahlt.“

Dann seien sie mit einer der Frauen nach oben gegangen.

Video siehe ab Minute 27:

buon pomeriggio a tutti ragazzi!Ecco il video che vi avevo promesso ieri seravi ho sentiti tutti insieme a me ieri sera e vi ringrazio di cuore per esserci sempre

Pubblicato da Rajinder Singh Jimmy su Mercoledì 17 maggio 2017

Die Anzeige von Rajinder Singh, eines Italieners indischer Abstammung, und die Sendung von Rete 4 brachten den Fall ins Rollen und sorgten in letzter Konsequenz für die Entfernung der vier Nigerianerinnen.

Ob es in den vergangenen Monaten wirklich zu Prostitution gekommen war und ob weitere Tatbestände wie Schlepperei und Zuhälterei vorliegen, ist nun Gegenstand von Ermittlungen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Schlimmer Verdacht: Prostitution in Asylunterkunft?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
6 Tage 15 Min

Verleumdungen wohin man schaut.

witschi
witschi
Universalgelehrter
5 Tage 23 h

tabenakel, ja dann schau halt nicht hin

Tabernakel
5 Tage 23 h

@witschi
Könnte Euch Rechten so passen.

krakatau
krakatau
Superredner
4 Tage 53 Min

tabernakel – schlaf ruhig weiter und verschliesse deine Augen vor der Realität

witschi
witschi
Universalgelehrter
5 Tage 23 h

auch flüchltlinge möchten …. machen. ist das so abnormal?

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
5 Tage 23 h

@witschi

ach witschi…alle..ist ja normal

aber doch nicht auf dieser art und weise..
hauptsache geld geld geld…
wo haben die leute heute noch ein herz..😐

neee..hauptsache die kasse stimmt..😓
echt ein puff muss her..punkt

Missx
Missx
Superredner
5 Tage 21 h

@ witschi
Deine Scheinheiligkeit kennen wir schon.
Nochmal meine Frage, da es nur eine Dienstleistung ist wie Haare schneiden: könntest du dir vorstellen, den Beruf der Liebesdame auszuführen? Oder deine Mitter, Schwester oder Frau?

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
6 Tage 2 h

wie SCHLIMM…
möchte nicht wissen wie viele noch..😔
Eine Bande nach der andern..weiter so..

Staenkerer
5 Tage 2 h

u. i möcht nit wissn wo de ollm es geld hernemmen zu oll de aktivitäten …

razorback
razorback
Grünschnabel
5 Tage 18 h

Sofort ausweisen.! Prostitution ist illegal.

FC.Bayern
FC.Bayern
Grünschnabel
5 Tage 19 h

Höchste Zeit die Prostitution zu legalisieren !!!!!
wie in 90 % der länder in Europa .

Krampus
Krampus
Tratscher
5 Tage 17 h

ach geah… schlimmer verdacht?? eha realität…

krakatau
krakatau
Superredner
4 Tage 56 Min

Den Koran zu beten sind sie sicher nicht gekommen

wpDiscuz