Südtiroler Zugführer mit "Bodycams" ausgestattet

Sicherheitskameras für 95 Zugführer

Montag, 16. Juli 2018 | 15:33 Uhr

Bozen/Trient – In Südtirol werden Zugführer laut Medienberichte mit “Bodycams“ ausgestattet. “Bodycams“ sind sehr kleine Kameras, die an der Uniform angebracht werden können. Nachdem die zuständige Behörde für die Privacy zugestimmt hat, wird Südtirol, zusammen mit der Region Toskana, eine der ersten Regionen sein, die diesen Versuch durchführt. Vor allem in diesen Regionen wurde nämlich aufgrund der Sicherheit auf den Zügen gestreikt, daher entschied Trenitalia Maßnahmen zu ergreifen, um sowohl das Personal als auch die Passagiere zu schützen.

Damit ausgestattet werden 52 Zugführer aus Südtirol und 43 Kollegen aus dem Trentino. Diese sind mit der Einsatzzentrale verbunden und werden im Falle einer gefährlichen Situation eingeschaltet, damit die Behörden rasch eingreifen können. Außerdem werden die Aufzeichnungen auch als Beweismaterial gebraucht.

Die mit „Bodycams“ ausgestatteten Zugführer, werden auf der Brenner-Strecke, auf der Strecke von Bozen nach Meran und jener im Pustertal im Einsatz sein. Im Trentino in der Valsugana. Nach Christian Tschigg von der Cisl Transporte ist das Datum für den Beginn noch unklar, jedoch wird vermutet, dass es im Herbst losgehen wird. Davor muss nämlich eine nationale Versammlung gehalten werden, bei der die technischen Einzelheiten besprochen werden. So muss etwa das Modell der Kamera ausgewählt werden. Auch die Frage, wie man am besten die Privacy der Passagiere und der Arbeiter schützen kann, wird ein Thema sein.

Wegen der Sommerpause wird das aber erst im September erfolgen. Trenitalia beabsichtigt aber, das Programm noch innerhalb des Jahres zu starten.

Von: axa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Sicherheitskameras für 95 Zugführer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 1 Tag

Wer hätte das jemals gedacht, daß wir es noch mal so weit bringen …
traurig traurig ….
mehr ist dazu nicht zu sagen !

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

als würden jetzt kameras gewalttäter abschrecken……hier braucht es taser u pfefferspray

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
1 Monat 22 h

@typisch
in Bozen bald Standardausrüstung für Touristen in den Reisebüros?! 😊

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 1 Tag

Traurig, wie man sieht ist der Staat nicht mehr im stande seine Bürger zu schützen….wo uns diese neue schöne Welt noch hinführen wird bleibt spannend. Aber wichtig: kein Sicherheitsproblem!

Pat
Pat
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

immer schön brav tolerant bleiben…  XD

Iatz woll
Iatz woll
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Nicht der Staat, sondern die Politik isch meiner Meinung noch nimmer im Stonde die Bürger zu schützen!

DetlefSchmidt
DetlefSchmidt
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Ein paar lassen sich davon vielleicht abschrecken. Für den Großteil, der schon keine Skrupel hat Menschen anzugreifen und willentlich zu verletzen, wird das wohl keine große Wirkung haben. Besonders für diejenigen, die eh nichts zu verlieren haben, oder von unseren laschen Gesetzen eher noch geschützt werden, wird das nichts bringen. 

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Super Idee. 
Endlich weard amol eppes getoun 👍

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

jo, i finds an guatn u fong, taser kennen folgn!

Leonor
Leonor
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Endlich!!!!

TiRoli
TiRoli
Neuling
1 Monat 1 Tag

So tolle Qualität wie oben im Bild?? NA BRAVO……

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 1 Tag

@TiRoli
😅😅👍👍👍

tom
tom
Superredner
1 Monat 1 Tag

Als Nächstes kontrolliert dann der Terminator die Tickets. Wenn ein Bereicherer oder sonstwer glaubt, blödtun zu können, wird es nur noch heissen: Vasta la vista, Baby

Herrgottschnitzer
1 Monat 1 Tag

Da lachen ja die Hühner, sollte jemand glauben dass diese Maßnahme etwas bewirkt.

moeschba
moeschba
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

endlich wert öbans gito!!!!! hmm ajo in herbst san jo wohl…

Paul
Paul
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

das harte. ” Durchgreifen .”..zeigt kleine Erfolge..für die , die an vorderster Front stehen

So ist das
So ist das
Superredner
1 Monat 22 h

All diese Schritte lassen aber unseren LH immer noch nicht erkennen, dass ein Sicherheitsproblem besteht, welches auch auf seine Politik zurückzuführen ist

wpDiscuz