Auszählung erst am Montag. Streit um Grillos Web-Appell

Sizilien wählt neuen Regionalrat: Nichtwähler als Zünglein an der Waage

Sonntag, 05. November 2017 | 10:05 Uhr

Palermo – In Sizilien wird am heutigen Sonntag gewählt. Es ist der letzte Wahlgang vor den Parlamentswahlen im Frühjahr, der letzte Test für Parteien und Koalitionen, sich an einem Wahlgesetz zu messen, welches nicht weit vom neuen “Rosatellum” entfernt ist. Die Kräfteverhältnisse in der Inselregion gelten für Experten als repräsentativ für die italienische Politik. Erwartungsgemäß werden die Ergebnisse der Regionalwahl somit ein bevorzugtes Instrument für diejenigen sein, die in der PD, in der Mitte-Rechts-Allianz und auch in der M5S angesichts der bevorstehenden Parlamentswahlen das innere Gleichgewicht ändern wollen. Indes sorgen die letzten Web-Aufrufe von Beppe Grillo und Giancarlo Cancelleri sowie die Polemik um die Stimmenauszählung, welche erst zehn Stunden nach der Schließung der Wahlurnen stattfinden soll, bereits am Wahltag für heftige Diskussionen.

Gegner werfen Grillo Bruch der Wahlstille vor

“Das ist ein Referendum zwischen einer aussterbenden Welt und uns, die auf den Horizont blicken”, so der feierliche Appell, den Grillo vom Blog aus vor allem an junge Wähler richtet. “Mit dem Sonderstatut können wir wirklich versuchen, Sizilien gemeinsam mit euch zu verändern. Ich weiß nicht, ob wir es schaffen, da bin ich ehrlich. Wir könnten jedoch zu einem Bezugspunkt werden”, betonte Grillo und wiederholt damit die Schlüsselbegriffe seiner drei Wahl-Besuche in Sizilien. Kurz darauf wandte sich Spitzenkandidat Giancarlo Cancelleri an die sizilianischen TV-Stars – von Ficarra und Picone bis Fiorello – und bat sie um die Nicht-Wähler zur Stimmabgabe zu bewegen.

Den Konkurrenten zufolge verstöße dieser kurzfristige Aufruf gegen die so genannte Wahlstille (silenzio elettorale), welche jegliche Wahlkampfaktivität am Vortag sowie am Wahltag selbst untersagt. “Grillo und Cancelleri verletzen die Wahlstille. Ich hoffe auf die Intervention der zuständigen Behörden”, lautet die Reaktion des Personals des Mitte-Rechts-Kandidaten Nello Musumeci, während der sizilianische Abgeordnete der Lega, Alessandro Pagano, stichelt: “Seht her, die Verfechter der Legalität, die die Wahlstille verletzen”. Dieses Wagnis der 5-Sterne-Bewegung hat allerdings einen guten Grund: die Stimmenthaltung soll ein Schlüsselfaktor bei der Wahl sein. Der M5S ist nämlich davon überzeugt, dass die eigenen Siegchancen umso größer sein würden, je mehr Menschen zu den Urnen gehen. Laut Beobachtern wird es mit großer Wahrscheinlichkeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Mitte-Rechts und M5S geben.

Wahlpleite könnte Renzi in Schwierigkeiten bringen

Fabrizio Micari, Kandidat von PD-AP, erscheint nach jüngsten Prognosen auf Platz drei. Die Entfernung zwischen Micari und den beiden Favoriten sowie der kleine Prozentsatz, den der PD erreichen wird, riskieren ein innerparteiliches Erdbeben im regierenden Partito Democratico und gegen Matteo Renzi auszulösen. “Mitte-Rechts wird gewinnen und das Chaos wird links sein”, prognostiziert Forza Italia-Chef Renato Brunetta.

Auszählung beginnt erst um acht Uhr morgens

Wenn die Urnen um 22.00 Uhr geschlossen werden, wird die Hochrechnung erste Antworten zum Wahlergebnis geben. Auch mit dieser Sonderregelung ist nicht jeder einverstanden. “Es ist falsch, die Wahlurnen den ganzen Sonntag geschlossen zu lassen. Es ist nicht klar, warum das so gemacht wird. Wenn jemand listig sein wollte, hätte er so mehr Chancen”, kritisierte Erasmo Palazzotto von der italienischen Linke. Der SEL-Abgeordnete Erasmo Palazzotto sagte, er habe zwar Vertrauen in die Ordnungskräfte, betonte aber zugleich: “Ich verstehe den Grund für diese Entscheidung nicht”. Eine Entscheidung, die laut Palazzotto am Ende einer hitzigen Kampagne der “unvorstellbaren” und gewalttätigen Tweets die Gefahr berge, einen weiteren Zünder in einen bereits in Flammen stehenden Heuhaufen zu werfen.

Von: mho

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Sizilien wählt neuen Regionalrat: Nichtwähler als Zünglein an der Waage"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
geronimo
geronimo
Superredner
13 Tage 14 h

Sizilien ist in einem erbärmlichen Zustand. 57 % Jugendarbeitslosigkeit. Mafia und Politik sind ineinander verstrickt, die Rechten kaufen Stimmen um ein Wurstbrot… Die rechten Hetzer haben Auftrieb. Als Lektüre sei der Artikel im letzten “Spiegel ” empfohlen. Ich befürchte das Schlimmste.

Marta
Marta
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

wichtig isch,dasse untn bleibm !!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

so sein die Italiener !!!

wolke5
wolke5
Superredner
13 Tage 12 h

Leider nicht nur Sizilien sondern der ganze Süden. Solange die Seuchen Mafia Camorra und N’drangedda nicht bekämpft sind wird sich absolut nichts ändern und das wird am St. Nimmerleinstag sein.

Marta
Marta
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

diese Menschen sind selber schuld !!!

geronimo
geronimo
Superredner
13 Tage 9 h

@Marta Hetzerin

Staenkerer
13 Tage 7 h

@geronimo hetzen oder nit, das im süden italiens und davon besonders in sizilien ohne dem willen der mafia gar nichts geht ist ein offenes geheimniss! wer des zu änder versucht verschwindet von der bildfläche!
den politiker, der des zu ändern imstande ist gibt es noch nicht oder es gibt ihn nicht lange genug!

Obelix
Obelix
Tratscher
13 Tage 7 h

@geronimo, deine Befürchtungen sind berechtigt. Sizilien ist die einzige Region mit Sonderstatut, also Autonomie, die dem Staat nichts von ihren Steuern abführen muss. Im Gegenteil, sie bekommen noch was obendrauf (Aussage Presidente Crocetta in der Rai – Sendung Porta a Porta). Ich würde den Sizilianern noch mehr Autonomie geben. Aber keine Geld mehr. Das ist ein Fass ohne Boden. Warum wollen die sich nie abspalten wie die Katalanen? Die müsste man ja mit Handkuss ziehen lassen.

geronimo
geronimo
Superredner
13 Tage 6 h

@Staenkerer hab ich das bestritten?

iuhui
iuhui
Superredner
13 Tage 4 h

@Obelix
ja genau, Crocetta! Ich denke mit ihm hat Sizilien den Tiefpunkt erreicht!!! oder doch nicht? mal sehen. Siziliens Dreck ist alles Hausgemacht: mal waren sie eine der grössten Kulturen der Welt, jetzt… 🙁

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

in Österreich stand noch am selben Sonntag Abend das Wahlergebnis fest.

Etschi
Etschi
Tratscher
13 Tage 8 h

…und?

Staenkerer
13 Tage 7 h

a bisl an zeitraum zum mauscheln muß man der mafia schon lossn!
und an grund zum streitn muß man den nichtgewählten parteien auch zugestehen … tanto, sono e siamo in italia ..

Paul
Paul
Tratscher
13 Tage 14 h

do werd iaz die Rechnung kemmen

Etschi
Etschi
Tratscher
13 Tage 8 h

Ja, das wird die Sizilianer teuer zu stehen kommen….

maria zwei
maria zwei
Superredner
13 Tage 4 h

etwas eigenartig ist es schon dass die Stimmen erst morgen ausgezählt werden……..

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
12 Tage 17 h

So wie es jetzt schon klar ist,dass der PD erbärmliche Wählerstimmen in Sizilien erreicht hat,so wird es der SVP bei den nächsten Wahlen in Südtirol gehen,wenn das Volk sich bewusst ist ,was es wählt!

wpDiscuz