Alarmstufen Rot und Gelb ausgerufen

Stromboli und Ätna spucken Feuer – VIDEO

Freitag, 05. Juli 2024 | 10:18 Uhr

Von: Ivd

Catania/Messina – Italien kommt derzeit nicht zur Ruhe: Nachdem der Supervulkan in den Phlegräischen Feldern in den letzten Monaten für massive Eruptionen in der Region gesorgt und auch diese Woche wieder gebebt hat, schließen sich nun gleich zwei seiner beliebten Kollegen an.

Stromboli: Alarmstufe Rot und beeindruckende Lavaströme

Der Stromboli ist zwar bekannt für seine regelmäßigen Ausbrüche, zeigt momentan aber besonders starke Aktivität. Seit Tagen quillt glühende Lava den Hang hinab ins Mittelmeer, begleitet von dichter Rauchentwicklung. Das nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) hat deshalb Alarmstufe Rot ausgerufen und die Bevölkerung aufgefordert, die Anweisungen des Zivilschutzes genau zu befolgen.

Auf aktuellen Aufnahmen, die in den sozialen Medien kursieren, sind die eindrucksvollen Lavaströme und dichten Rauchwolken deutlich zu erkennen.

Der Stromboli liegt auf der kleinen gleichnamigen Insel der Liparischen Inseln und beherbergt normalerweise nur wenige hundert Menschen, ist jedoch ein beliebtes Ziel für Touristen, die den Vulkan aus nächster Nähe erleben möchten. Der Vulkan hat auch in der Literatur und im Film Berühmtheit erlangt, etwa in Jules Vernes „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ und im Film „Stromboli“ von Roberto Rossellini.

Ätna: Europas höchster aktiver Vulkan erwacht

Zeitgleich sorgt auch der Ätna auf Sizilien für Schlagzeilen. Mit einer Höhe von rund 3.357 Metern ist er der höchste aktive Vulkan Europas und bricht regelmäßig aus. Seit Mitte Juni hat seine Aktivität zugenommen. Gestern Abend spuckte er erneut große Mengen Lava und Asche. Die italienischen Katastrophenschutzbehörden haben die Alarmstufe von Grün auf Gelb erhöht, was bedeutet, dass Touristen sich nur noch bis auf 400 Meter dem Vulkan nähern dürfen.

Der Ätna ist nicht nur ein beeindruckendes Naturphänomen, sondern auch ein UNESCO-Weltnaturerbe. Seine regelmäßigen Ausbrüche bieten spektakuläre Anblicke, die Touristen aus aller Welt anziehen.

Die jüngsten Ereignisse um die beiden Vulkane werfen ein erneutes Schlaglicht auf die Region um die Phlegräischen Felder, insbesondere Pozzuoli. Die Gefahr mag noch unterirdisch sein, aber wenn sie erstmal die Oberfläche erreicht hat, könnte die Hilfe für viele zu spät kommen. Die Evakuierungsübungen wurden bereits aus dem Herbst auf den 25. Und 26. Juni vorverlegt.

 

Quellen: Berliner Morgenpost, N-TV
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Stromboli und Ätna spucken Feuer – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gredner
Gredner
Kinig
17 Tage 2 h

@Redaktion nicht alle haben einen Account bei Instagram. Kann man hier nicht direkt ein Bild oder Video einfügen, statt die Leute zu drängen sich bei den US-amerikanischen Datenkraken zu registrieren?!?

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
16 Tage 6 h

Kann man ohne Probleme auf der App anschauen…

Zussra
Zussra
Superredner
17 Tage 1 h

Das Tor zur Hölle öffnet sich für die sündige Menschheit‼️

Staenkerer
16 Tage 23 h

na, jo …. wenn sich des öffnet verschling es de heiligen und scheinheiligen ober a …. sell isch die schun klor ….

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
16 Tage 20 h

@Zussra
Gehörst Du dann auch zu den Sündern 🤔❓
Frage nur für einen Freund…..🤭🤭🤭!😆😆😆😆

magg
magg
Superredner
17 Tage 1 h

Etwas Gute hat dieses Spektakel, es nimmt ein wenig Druck von den phlegräischen Feldern weg.

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 21 h

Stimmt nicht. Jeder Vulkan hat seine eigenenen Magmakammern. Sieht vereinfacht so aus:

magg
magg
Superredner
16 Tage 20 h

@N. G. Eigene Magmakammer ja, aber trotzdem hängen die Vulkanketten zusammen

xXx
xXx
Kinig
16 Tage 20 h

Die drei Vulkan Systeme haben keinerlei Verbindung zueinander, also nein, das passiert leider nicht.

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 17 h

@magg Also, jo, sie hängen insofern zusammen dass unter allen Landmassen Magma ist und trotzdem ist es Fakt, das Vulkan Forscher jede Kammer unter jedem Vulkan relativ genau vermessen können. Das 2 Vulkane, die so weit entfernt sind den Druck in den Feldern nehmen könnten ist, sorry, Quatsch da nicht unmittelbar verbunden. Wer wie ich , gefühlt 1000 Dokus und etliche Bücher darüber gelesen hat kennt sich aus !

https://www.welt.de/print-welt/article235078/Vulkane-werden-durchleuchtet.html

Frank
Frank
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

Interessante Lektüre von einem Geologen und Publizisten zum Thema: https://www.vulkane.net/vulkane/italien/vulkane-italiens.html
Ist zwar von 2011, aber gäbe es neue Erkenntnisse, hätte der Autor den Artikel wohl aktualisiert. Dementsprechend hat xXx wohl recht.

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 17 h

@xXx Vollkommen Recht. Magma steigt jeweils in die jeweilige Kammer eines Vulkans auf. Liegen 2 auf der selben , ok, aber das ist eher selten und nicht auf diese Entfernung.
So sieht ne Magmakammer aus und wird nur vom flüssigen Erdkern gespeist und von dem Druck zu nehmen.. Na ja, grins

https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/05/07/bricht-2012-der-supervulkan-im-yellowstonenationalpark-aus/

Doolin
Doolin
Kinig
17 Tage 2 h

…forza Etna…
😄

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
17 Tage 1 h

Sind die Notunterkünfte in Südtirol schon bereit ?

Pasta Madre
Pasta Madre
Universalgelehrter
16 Tage 21 h

Dann wird der Himmel wieder voll „Sahara“ Staub sein.

guenne
guenne
Superredner
16 Tage 19 h

…als wäre das das größte Problem. 🤔

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

@Pasta Madre
Seit wann kommt aus Vulkane Saharastaub🤔❓
😆😆😆OMG❗🤦🏼‍♂️
Ich hoffe nur das es sich hierbei um Ironie handelt…..🤔

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 17 h

Suagt den der Ätna in der Sahara an?

Gredner
Gredner
Kinig
16 Tage 12 h

@Roby74 und @N.G.: Pasta Madre hat “Sahara” unter Anführungszeichen gesetzt – es dürfte also klar sein, dass er nicht den echten Saharastaub meint.

Ninni
Ninni
Kinig
17 Tage 2 h

Iatz werds brenzlig 🥺

primetime
primetime
Kinig
16 Tage 16 h

Bewundeswert solche Anblicke der Naturgewalt

Papi
Papi
Grünschnabel
16 Tage 4 h

Also, hier erlebe ich Panikmache von den deutschen Medien in erster Güte. Sind zur Zeit in Kalabrien auf Urlaub, ca 70 km vom Stromboli entfernt. Hier interessiert es keinen Menschen und wenn man sie darauft hinweißt: Es ist das normalste der Welt. Es ist ein Vulkan! Ich frage mich echt, wo diese dauernde Angstmache noch hinführt…?

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
16 Tage 6 h

Da haben die Italiener im wahrsten Sinne, Feuer unterm Arsch…

wpDiscuz