Zwei Geschäftsleute angezeigt

Thun-Fälschungen in Neapel: Finanzwache greift ein

Donnerstag, 02. März 2017 | 12:45 Uhr

Bozen – Weil Produkte der Firma „Thun“ sehr gefragt sind, wollten nun auch zwei Unternehmer in Süditalien davon profitieren. Dem Versuch, mit Fälschungen widerrechtlich Geld einzuheimsen, konnte jedoch die Finanzwache einen Riegel vorschieben.

In ihren Geschäften in Casoria und Villaricca in der Provinz Neapel verkauften die beiden Unternehmer die Einrichtungs- und Dekorationsgegenstände. Neben den klassischen Engeln, auch Bilderrahmen, Lampen oder Tassen. Sie sahen den originalen Thun-Produkten sehr ähnlich, berichten italienische Medien.

Laut der Finanzpolizei sollen die Produkte aber nicht echt, aber als „Thun“-Original verkauft worden sein. Die Ware wurde beschlagnahmt und die beiden betroffenen Geschäftsleute kassierten eine Anzeige.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Thun-Fälschungen in Neapel: Finanzwache greift ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
enkedu
Universalgelehrter
23 Tage 14 h

wia kemmen dei von china nach neapel 😂😂

Ninni
Superredner
23 Tage 12 h

🛫🛫🛫 ….😂😂😂

fritzol
Grünschnabel
23 Tage 2 h

China oder Neapel olm der gleiche Mist

traktor
Tratscher
22 Tage 22 h

wem interssiert das?

wpDiscuz