Carabinieri der Sondereinheit Nas beschlagnahmen „synthetisches Heroin“

Tödliche Droge: „Verglichen damit ist Heroin Frischwasser“

Dienstag, 26. Februar 2019 | 08:11 Uhr

Rom – Carabinieri der Sondereinheit Nas gelang es nach langen, geheimdienstlichen Ermittlungen, eine Sendung einer erstmalig in Europa aufgetauchten, neuen synthetischen Droge abzufangen. Die synthetisch hergestellte Droge, deren Molekularstruktur der des Beruhigungsmittels Fentanyl und deren Wirkung, der des Heroins ähnelt, ist aufgrund seiner hohen Wirksamkeit bei gleichzeitig sehr niedrigem Preis sehr gefährlich. „Verglichen damit ist Heroin Frischwasser“, so beschreiben die Ermittler die Gefährlichkeit der neuen, bisher noch nie gekannten Droge.

Den Carabinieri der Sondereinheit Nas(Sondereinheit der Carabinieri gegen Lebensmittelverfälschung und für Gesundheitsschutz, Anmerkung der Redaktion) ging eine große Sendung einer neuen, in Europa bisher noch unbekannten, synthetischen Droge ins Netz. Die Sendung bestand aus 20 Gramm einer hochwirksamen Droge, deren Molekularstruktur bislang noch unbekannt war. Die neue Droge kann zwar mit synthetischem Heroin verglichen werden, ist aber viel billiger und letaler als bisher bekannte, synthetische Suchtmittel. Die neue Droge ähnelt von seiner Molekularstruktur her der des Beruhigungsmittels Fentanyl, hat aber auf den menschlichen Körper viel verheerendere Auswirkungen. Aufgrund der hohen Wirksamkeit der „psychoaktiven, hochtoxischen Mischung“ – so die ermittelnden Carabinieribeamten der Nas – ließen sich aus den 20 Gramm der Drogensendung bis zu 20.000 verkaufsfertige Einzeldosen fertigen.

Die Ermittlungen der Carabinieri nahmen ihren Anfang, als in einem Krankenhaus Drogenabhängige aufgenommen worden waren, deren Körper nicht auf die übliche, sonst bei Heroinabhängigkeit angewandte Entgiftungstherapie angesprochen hatten. Schnell wurde den Ermittlern klar, dass sie auf eine neue, synthetische, in der Wirkung dem Heroin ähnelnde Droge gestoßen waren. Dank intensiver Suche im Netz und einer geheimdienstlichen Operation gelang es den Carabinieri der Nas, den Weg der neuen Droge aufzuspüren. Die beschlagnahmte, vom Ausland aus verschickte Sendung befand sich in einem Postpäckchen, das an eine Stadt in Mittelitalien adressiert war.

Aus Sicht der Ermittler liegt die Gefährlichkeit der neuen Droge auf der Hand. „Verglichen mit Heroin ist sie fast wie ‚Frischwasser‘. Mehr noch, gerade wegen ihrer Billigkeit wird sie von den Drogenhändlern an junge Leute verkauft, die glauben, Heroin erworben zu haben“, so beschreiben die Ermittler die Gefährlichkeit der neuen Droge.

APA/APA (dpa)/Oliver Berg

Die Verbreitung neuer, synthetischer Drogen, die immer wieder auf dem Markt erscheinen, macht aus Sicht der Ordnungskräfte eine dauernde und aufwendige Ermittlungsarbeit notwendig. Es handelt sich dabei um Substanzen, deren Molekularstrukturen zwar der des Beruhigungsmittels Fentanyl ähneln, aber immer wieder geringfügig davon abweichen. Von da her rührt auch die Schwierigkeit, die „neuen Drogen“ aufzuspüren, und die Wichtigkeit, dieses Paket beschlagnahmt zu haben. Im Falle der beschlagnahmten Drogensendung ergab die Analyse des Labors der Carabinieri, dass die Droge ein psychoaktives Molekül enthielt, das laut D.P.R 309/90 noch nicht in die Liste der Suchtmittel des Ministeriums aufgenommen worden war.

„Man nennt sie wegen ihrer ähnlichen psychotropen Wirkung fälschlicherweise ‚synthetisches Heroin‘, aber von der Toxizität her, ist sie viel schlimmer. Mit 25 Milligramm Heroin ist man high, mit 25 Milligramm der fentanylähnlichen Substanz, die wir eben beschlagnahmt haben, stirbt man“, so der Kommandant der Carabinieri der Sondereinheit Nas, General Adelmo Lusi.

Den Worten des Generals der Carabinieri ist nichts hinzufügen. Die neuen Drogen stellen für die Gesellschaft – und darin besonders für die Jugend – eine große Gefahr dar.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Tödliche Droge: „Verglichen damit ist Heroin Frischwasser“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Evi
Evi
Superredner
1 Monat 13 h

Oh Gott, wann wird das mal aufhören???? Ich könnte schreien, wenn ich an die vielen künftigen Opfer und deren Angehörige denke.

Seppl123
Seppl123
Tratscher
1 Monat 13 h

warum sollte das aufhören? die menschen >>wollen<< drogen, sie sind nicht die opfer (wie in deiner phantasie hier)

Tabernakel
1 Monat 12 h
Evi
Evi
Superredner
1 Monat 12 h

@Tabernakel ändert aber nichts an der Tatsache und am Problem. Danke trotzdem für den Tipp.

Calimero
Calimero
Superredner
1 Monat 9 h

@ Tapsi

Befreiut, schreibst du jetzt in Althochdeutsch ?

Tabernakel
1 Monat 9 h

Mit meiner althochdeutschen Tastatur.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@Seppl123
da hast du recht, man siehe wie viele für eine Liberalisierung sind…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 6 h

@Seppl123 Opfer der Dummheit .Es gibt keinen Anderen Grund so was Seinen Körper wissentlich an zu tun.Das Wird teuer und für Unschuldige noch knapper im Gesundheitssystem.

Seppl123
Seppl123
Tratscher
27 Tage 15 h

@Sag mal das ist aber radikal unfreundlich von dir raucher und alkholkonsumenten als dumm zu bezeichnen.

elvira
elvira
Superredner
26 Tage 13 h

angebot und nachfrage? schun mol eppes dafun keart? die opfer sein nit wirklich opfer…sie kafn und nemen des jo freiwillig

elvira
elvira
Superredner
26 Tage 13 h

@iuhui
sem red mar ober fan kiffn…marijuana und heroin isch schun a unterschied

Tabernakel
1 Monat 13 h

@typisch

Warum willst Du Drogen legalisieren?

noergler
noergler
Tratscher
1 Monat 12 h

@Tabernakel:
Das ist doch eins der besten Argumente für eine Legalisierung aller Drogen.
Das vorhandene Verteilernetz würde nicht mehr in dem Ausmaß existieren und es wäre viel schwieriger so ein zusammengepanschtes Zeug unter die Leute zu bringen.

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 12 h

Bitte wieder keine fake news verbreiten

Tabernakel
1 Monat 9 h

u Kurz gedacht. Legalisieren heißt 25 % Steuern oben drauf. Was macht einen Schwarzmarkt attraktiv?

Richtig: Steuerhinterziehung.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@noergler
das meinst wohl auch nur du! Meinst du der nette Ehemann, die fleissige Hausfrau, der brave Student würden ganz öffentlich Drogen kaufen? Was würden denn die Nachbarn, bzw. Ehemann/frau, Lehrer, Arbeitgeber sagen wenn es sich herumspricht? Also doch noch lieber dieses Zeug ganz inoffiziell und somit auch ganz diskret zu bekommen!!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@Tabernakel
Italien liebt Steuerhinterziehung, und kein Politiker, nicht ein mal unserer santo subito Salvini konnte (oder besser gesagt will) etwas dagegen machen!

noergler
noergler
Tratscher
1 Monat 8 h

@Tabernakel:
1. Nicht gestreckte Wahre zu bekommen wird den Meisten die 25% Wert sein.

2. Wieviele Leute kennst du, die Zigaretten/Lebensmittel/Medikamente am Schwarzmarkt kaufen? Nach deiner Argumentation müsste das so gut wie jeder sein.. In der Realität dürfte es nur ein sehr kleiner Teil sein…

noergler
noergler
Tratscher
1 Monat 8 h

@iuhui:
Wenn man soviel Angst hat kann man auch in ner anderen Stadt einkaufen. Sexshops funktionieren schließlich auch!

idenk
idenk
Tratscher
1 Monat 7 h

@Tabernakel

Das Geld bei Drogen liegt nicht bei der Steuerhinterziehung🤷🏾‍♂️ sondern an der Nachfrage und besonders an dem hohen Risiko ein Illegales Produkt zu vertreiben.
Verbot=Risiko=hoher Preis.

idenk
idenk
Tratscher
1 Monat 7 h

@iuhui

Interessiert es Ihnen ob Ihr Nachbar Abends sturzbettunken in der Kneipe sitz?
Wenn ja, dann arbeiten Sie bitte an Ihren langweiligen Leben☝️

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 4 h

@idenk
logisch interessierts mich! 😁 Gegen meiner Langeweile lese ich eure Kommentare hier im Forum! 😂🤣

idenk
idenk
Tratscher
1 Monat 4 h

@iuhui

😂😂🤜🏾🤛🏼😉

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 h

https://www.suedtirolnews.it/user/idenk/

Richtig!
mir wurscht was der Nachbar so alles anstellt, solange er nichts verbricht!

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 h
Seppl123
Seppl123
Tratscher
1 Monat 13 h

“nuova droga killer” und wenn sie als medikamt verwendet wird ist es nicht mehr “killer”?

Pyro-Tekni-Kahn
Pyro-Tekni-Kahn
Grünschnabel
1 Monat 13 h

Zit. Paracelsus:
Alle Dinge sind Gift, nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis mach, dass ein Ding kein Gift ist.

Tabernakel
1 Monat 12 h

Keine Angst. Das in Hinterhöfen gepanschte Zeug wird niemals als Medikamt erscheinen.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

Schade dass in Europa die Strafen für Drogenhändler so lasch sind 😡
Lebenslang Internierungslager wäre für solche Typen gerade recht!!!
Das würde auch Nachahmer davor abschrecken, die glauben mit diesem Dreckszeug schnelle Kohle zu machen.

DerTom
DerTom
Grünschnabel
1 Monat 12 h

Gesetze wie auf den philippinen -mit 1 jähriger aufklährung vorher daß niemand sagen kann “ich wusste das nicht” -uomo avvisato, mezzo salvato-

Staenkerer
1 Monat 7 h

je mehr de jugend studiert, je mehr verblö…. se!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 4 h

Nur Unwissen macht klug!
Wozu wissen, dass es das Rad gibt? Man kann es doch immer wieder neu erfinden. Wissen ist völlig überbewertet.

Staenkerer
1 Monat 8 h

i konn nit verstien warum unsre hochstudierte jugend zunehmens verblödet!

Seppl123
Seppl123
Tratscher
27 Tage 15 h

tuats di durch in.letzer zeit plappersch a.lei mehr an bledsinn daher.

Trixie
Trixie
Grünschnabel
1 Monat 4 h

Was wäre wohl wenn duterte hier wäre?? 🙈Sorry für den blöden Kommentar.. Mir fällt nicht anders ein…🤐

wpDiscuz