Mit 200 Dollar kam sie nach Norditalien

Trentino: Mutige Frau wagt einen Neuanfang mit Ziegen

Donnerstag, 02. August 2018 | 07:07 Uhr

Gereut – In einem abgelegenen Bergdorf im Fersental im Trentino, wo nicht einmal 400 Menschen wohnen, ist einer  40-jährigen Frau aus Äthiopien ein Neuanfang gelungen. Zuerst hat die Frau sich selbst gerettet – und dann auch noch eine seltene Ziegenrasse vor dem Aussterben bewahrt.
Doch der Reihe nach: Agitu Gudeta Ideo musste aus ihrer Heimat fliehen, weil ihr Leben in Gefahr war. Mit 200 Dollar in der Tasche gelangte sie nach Norditalien.

Im Fersental startete sie am Anfang mit 15 Ziegen, mittlerweile sind es 180. „Sie haben mir mein Leben zurückgegeben“, erklärt die 40-Jährige. Die Ziegenrasse ist deshalb vom Aussterben bedroht, weil die Tiere weniger Milch als ihre hochgezüchteten Artverwandten geben. Doch für die 40-Jährige ist das kein Problem.

In Äthiopien war das junge Leben der Frau deshalb in Gefahr, weil sie nach ihrem Soziologie-Studium gegen das System protestiert hat. Der Staat nehme in Äthiopien den Bauern alles, um es den Großkonzernen zu überlassen, erklärt die 40-Jährige.

In der Ortschaft Gereut im Fersental hat sich das Blatt für die mutige Frau nun gewendet, wie man im Video von “Südtirol Heute” sieht.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Trentino: Mutige Frau wagt einen Neuanfang mit Ziegen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Oltvatrische
Oltvatrische
Tratscher
13 Tage 17 h

a mutige frau. a bereicherung fi de gegnd. schiana tiere, natürlicha produkte, plus londschoftspflege.

silas1100101
silas1100101
Superredner
13 Tage 13 h

Ich wäre froh wenn ich 200 € hätte!!

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
13 Tage 13 h

donn losa es handy und es internet weck, und zack hosch bold 200 euro zom.. deine Kommentare interessiert eh naimend😂

jefferson
jefferson
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Schenk i dir …💶💶

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
13 Tage 8 h

I tat me scham an selchn Blödsinn zi vozapfn!

denkbar
denkbar
Kinig
13 Tage 17 h

Respekt!👍🍀👍🍀👍🍀

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

Super,sowas kann man im …..heiligen Land sowieso schon seit 30 Jahren vergessen da sogar nicht mehr die Kühe im Wald weiden dürfen,fünfte Welt Zustände dank voller Nixperten aber immer behaupten man sei unter den Besten,quaquaraqua das ist die Wahrheit,traurig aber that’s it.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

Ein Kompliment fuür die Redaktion,ein sehr schöner Beitrag und professionell mitgeschnittenes video , wirklich ein Kompliment wert.

Justice
Justice
Neuling
13 Tage 15 h

Respekt. So etwas verstehe ich unter Integration – gelungene Integration

Staenkerer
13 Tage 4 h

jo, des isch integation de wünschenswert war! do hot ober a der teil der integration supper funktioniert der ba ondre fahlt, denn do hot de tafe frau des ihre dazuagetun um anerkennung und respeck zu kriegn!

p.181
p.181
Grünschnabel
13 Tage 14 h

In 15 Johr sein die Einheimischn die Exoten. 

Rechner
Rechner
Tratscher
13 Tage 1 h

@p.181
wie der Ivo immer sagt. Rechts popt zu wenig!

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
13 Tage 13 h

Wenn’s nach Salvini gegangen wäre, gäbe es im Fersental weder die Äthiopierin noch die alte Ziegenrasse. 

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

Falsch! Niemand hat etwas gegen legal eingewanderte die sich einbringen und für ihr Dasein wertvolles leisten. Ihr wollt es einfach nicht kapieren. Gebt den Menschen Arbeit um würdevoll zu leben. So schlägt man vier fliegen mit einer Klappe: 1. sie fühlen sich gebraucht 2. Taugenichts kommen gar nicht 3. sie werden respektiert 4. euren verhassten rassisten wird der Wind aus den Segeln genommen

Manfi
Manfi
Grünschnabel
12 Tage 18 h

@Orschgeige
machst deinem Namen alle Ehre…was hetzt du rum. Alle freuen sich mit der Frau nur du musst rummurren…🤦‍♂️

sonoio
sonoio
Tratscher
13 Tage 14 h

Respekt! Mutige und starke Frau!! 

jojo
jojo
Grünschnabel
13 Tage 14 h

Hoffendlich mocht ihr lei net dor Wolf wieder ols hin.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

Werden viele hoffen. Denn ein rassistisches Tier geht leichter abzuschaffen.

Manfi
Manfi
Grünschnabel
13 Tage 10 h

Das ist mal eine gute schöne Nachricht, freut mich echt, dass es Einwanderer gibt die etwas bewegen können. Sehr schön 👍

Missx
Missx
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Eine tolle Frau!!!

m69
m69
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

Frau   “Agitu Gudeta Ideo” 

Sie sind wahrlich ein Vorbild nicht nur für die Flüchtlinge, sondern für uns alle (oder fast).

👍😊
 

Loewe
Loewe
Superredner
13 Tage 10 h

Sehr gut!!!
Die Frau macht es wirklich super!!
Man sieht, die Leute kommen nicht von Spaß her, aus einer Not heraus erhoffen sie sich ein besseres Leben zu bekommen.
diese Frau hat gute Ideen ist schon gut eingearbeitet, sodass sie in anderen Ländern ihr erlerntes gut anwenden kann.

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
13 Tage 13 h

der Wolf hat den Braten schon gerochen

wellen
wellen
Superredner
13 Tage 7 h

Respekt für de Frau. Auch das sind Einwanderer

Einheimischer
Einheimischer
Grünschnabel
13 Tage 7 h

Ja, das ist Gut gelungen…
Leider nur ein Einzelfall….

speckbrot
speckbrot
Superredner
12 Tage 17 h

Ich hab zwar nur die Überschrift gelesen, aber man scheint ins Mittelalter zurückversetzt, wenn man Ziegenhaltung als Großereignis verkauft. Unglaublich.

nobody
nobody
Superredner
11 Tage 14 h

Hut ab! Eine richtige Power Frau!

wpDiscuz