28-Jähriger leblos auf der Piste

Trentino: Neues Jahr beginnt mit tödlichem Skiunfall

Montag, 03. Januar 2022 | 08:10 Uhr

San Martino di Castrozza – Ein sonniger Sonntag hat sich in San Martino di Castrozza in der Nähe des Rollepasses im Trentino in einen Albtraum verwandelt. Gleich am zweiten Tag im neuen Jahr ist ein 28-Jähriger bei einem Skiunfall ums Leben gekommen, berichtet Alto Adige online.

Das Unglück hat sich kurz vor 15.00 Uhr ereignet. Bei dem 28-Jährigen handelt es sich um einen Urlauber aus Rom.

Der junge Mann soll von den Rettungskräften leblos auf der Piste aufgefunden worden sein.

Wie es zu dem verheerenden Sturz gekommen ist, war zunächst unklar. Offenbar ist der junge Mann von der Piste abgekommen und gegen einen Baum geprallt, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Im Einsatz stand auch ein Rettungshubschrauber. Doch für den 28-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Trentino: Neues Jahr beginnt mit tödlichem Skiunfall"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
19 Tage 8 h

Man sollte das Skilaufen verbieten, dann gäbe es nicht derlei todbringende Unfälle.

Chrys
Chrys
Superredner
19 Tage 7 h

Und was machen Sie dann mit Bergsteigen oder anderen Extremsportarten, Autofahren, usw. sogar das Arbeiten müsste man dann in Frage stellen denn auch dort gibt es jährlich mehr als 1.000 Tote.

Faktenchecker
19 Tage 10 h

Wir schaffen das auch.

“Am späten Vormittag hat sich im Skigebiet Reinswald im Sarntal ein
Skiunfall ereignet. Ein 14-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.”

https://www.stol.it/artikel/chronik/jugendlicher-beim-skifahren-schwer-verletzt

Evi
Evi
Universalgelehrter
19 Tage 14 h

So jung…
RIP 🙏

wpDiscuz