43 Schwarzarbeiter in Halle ohne Fenster und Toiletten eingesperrt – VIDEO

Unglaublich: Carabinieri heben illegale „Fabrik“ aus

Sonntag, 17. November 2019 | 08:00 Uhr

Milito di Napoli – Der für den Arbeitsschutz zuständigen Einheit der Carabinieri gelang es in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsinspektorat, einen schier unglaublichen Fall von Schwarzarbeit aufzudecken. Bei einer Kontrolle, die eigentlich einer Mensa gegolten hatte, entdeckten die Beamten eine ganze „schwarze Fabrik“, in der die Arbeiter wie Sklaven ausgebeutet wurden. Um nicht die Aufmerksamkeit der Ordnungskräfte zu erregen, waren die insgesamt 43 Arbeiter gezwungen, in einer Halle, die weder Fenster noch Toiletten besaß, zu arbeiten. Für den „Inhaber“ der „Fabrik“ klickten die Handschellen.

ANSA/CARABINIERI

Die Carabinieri waren eigentlich gekommen, um in Milito di Napoli – eine Kleinstadt in der Nähe von Neapel – den Zustand einer Mensa zu kontrollieren. Zu ihrem Erstaunen existierte die Mensa gar nicht. Stattdessen hoben die Carabinieribeamten eine ganze „schwarze Fabrik“ aus. Im vorderen Teil des kontrollierten Gebäudes befand sich eine erste, ganz legal errichtete Werkstatt, in der 35 Arbeiter damit beschäftigt waren, verschiedene Leder zu Mode- und Bekleidungsartikeln zu verarbeiten. Bereits in diesem Teil trafen die Beamten auf Schwarzarbeit. Von den 35 „offiziellen“ Arbeitern wiesen 14 kein reguläres Beschäftigungsverhältnis auf.

Aber das, was die dann fanden, schlug dem Fass den Boden aus. Weiter hinten stießen die Carabinieri der für den Arbeitsschutz zuständigen Einheit und die Beamten des Arbeitsinspektorats auf eine gepanzerte Tür, hinter der die eigentliche „Fabrik“ versteckt war. In der „Fabrikhalle“, die von außen schwerlich als solche zu erkennen war und die weder Fenster noch Toiletten besaß, waren die 43 allesamt illegal beschäftigten Arbeiter dazu gezwungen, in Turnusse zu sechs Stunden eingeteilt, für bekannte Modemarken Leder zu Bekleidungsstücken zu vernähen.

ANSA/CARABINIERI

Während die Arbeiter – unter ihnen befanden sich auch eine schwangere Frau sowie zwei Minderjährige – unter den menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen litten, gehörten die Maschinen zu den modernsten Geräten, die der Markt zu bieten hat. Insgesamt wurden in der „Fabrik“ von den Carabinieri Lederverarbeitungsmaschinen und andere Gerätschaften im Wert von zweieinhalb Millionen Euro beschlagnahmt.

Der Inhaber der Fabrik wurde wegen Ausbeutung, Freiheitsberaubung und illegaler Arbeitsvermittlung verhaftet. Zudem wurde ihm wegen Missachtung elementarer, die Arbeitssicherheit und die hygienisch-sanitären Einrichtungen betreffenden Bestimmungen eine Rekordstrafe von 600.000 Euro ausgestellt. Später wurde dem Mann, der zugab, „einen Fehler gemacht zu haben“, der Hausarrest zugebilligt.

Melito, fabbrica in nero: arrestato imprenditore

#MELITO, CARABINIERI APRONO UN CAVEAU: TROVANO 43 ITALIANI RIDOTTI COME SCHIAVI. ARRESTATO IMPRENDITORELeggi —->>> https://www.teleclubitalia.it/178668/melito-blitz-in-una-fabbrica-43-operai-segretati-in-un-caveau-arrestato-imprenditore/

Pubblicato da Tele Club Italia su Sabato 16 novembre 2019

Leider handelt es sich bei der „schwarzen Fabrik“ um keinen Einzelfall. Im Norden von Neapel – so Experten – gäbe es eine Vielzahl von kleineren, meist in der Bekleidungsbranche tätigen Firmen, die teils oder fast ganz illegal arbeiten würden. Für die großen Modemarken sei dies ein bequemer Zustand, weil die „schwarzen Fabriken“ für sie zu sehr niedrigen Preisen für die Kunden teure Produkte herstellen würden.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Unglaublich: Carabinieri heben illegale „Fabrik“ aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
i-holt
i-holt
Neuling
20 Tage 19 h

” …. gab zu , einen Fehler gemacht zu haben…… ” der ganze Stiefel arbeitet schwarz ….. wird Zeit die Schuhe zu wechseln .

Staenkerer
20 Tage 16 h

und des für sauteure markenartikel??? pfui 👹👺 mit den besitzer und acde modekettn de des in auftrog gebn!!
DE MARKEN SOLLN DO GENONNT WERN, DAMIT OLLE BESCHEID WISSN!!!

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

 Später wurde dem Mann, der zugab, „einen Fehler gemacht zu haben“, der Hausarrest zugebilligt.

naja ,wieso sollte sich was ändern .
von dir wollen sie jedes zuckerle mit bankomat bezahlt haben und die , für sowas bekommen hausarrest.
ein witz unsere justiz

Ingalingreichts
Ingalingreichts
Grünschnabel
20 Tage 15 h

Wiaviele Damen, Mädchen, Frauen rennen bei ins mit gefälschten Louis Vuitton Taschen umer, de sie in Italien saubillig erworbn hobn? Lei a Beispiel zu nennen

Staenkerer
20 Tage 10 h

DE hobn für bekonnte markn genahnt, also SAUTUIRE MARKENWARE wurde so genahnt, nix isch mit billige imitation!
zum schamen für olle, italien isch letzer wie de dritte welt! zum 🤮!!!

Staenkerer
20 Tage 8 h

do geats ober um echte, in autrog gegebene markenware, sell isch es traurige!
und sog jo nit, de auftroggeber hobn nit gewisst wo und von wem des zuig genahnt werd! de markenwarenfirmen ghearn a zu schließn und de besitzer ohnständig zu strofn!

So so
So so
Neuling
20 Tage 19 h

Soviel zum Thema “made in italy”

oli.
oli.
Kinig
20 Tage 16 h

Made in italy stimmt doch , Napoli .

traurig ist nur unter welchen Umständen die Sachen hergestellt werden , Sklaverei und die Ausbeutung der ärmsten.

Sehr traurig das solche Arbeiten seit Jahrzehnten in Italien hauptsächlich im Süden bekannt sind und die Politik nix unternimmt.

Keine MENSA gefunden aber eine illegale Firma , bekommt die Polizei Ihre Informationen Jahre später wenn was zu oder aufmacht. 🤔

jack
jack
Superredner
20 Tage 19 h

Hausarest 😂😂😂😂😂
insre Amici🙈🙈

Jefe
Jefe
Tratscher
20 Tage 19 h

…..stellen die Artikel billig her und dann werden sie für einen Preis verkauft der 1000% teurer ist…

Obadja
Obadja
Grünschnabel
20 Tage 18 h

also wozu noch teure Modemarken kaufen? alles ist ausbeutung, von China waren bis Gucci. gleiche ware

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
20 Tage 18 h
Nicht erst seit heute sind Mittel- und Süditalien der reinste Wilde Westen. Hier kann praktisch alles möglich sein, was im Norden etwa immer noch undenkbar ist. Das hängt einerseits mit der Sozialisierung der Menschen die dort leben zusammen, denn seit immer schon müssen sie sich von klein auf “arrangiare”, denn die Institutione, Polizeikräfte inklusive, sind entweder nicht da oder sie verstecken sich aus Angst vor dem mafiösen Humus in der Gesellschaft. Im Norden ticken die Leute anders und die Polizei ist präsent, manchmals sogar zu sehr. Illegale Fabriken würden in Südtirol z.B., aber auch in der Lombardei binnen weniger Tage… Weiterlesen »
xXx
xXx
Superredner
20 Tage 9 h
Im Norden undenkbar? Es gibt auch Hierzulande genug schwarze Schafe, auch wenn die dichte sicher nicht so groß ist. Ohne jetzt alle einer Branche in den selben Topf zu werfen hört man immer wieder von – illegalen Klauber die in Baracken hausen – Horizontalgewerbe im ganzen Land – unbezahlte Überstunden und nicht ordnungsgemäß gemeldete Arbeitsverhältnisse und das es manche Firmen mit Arbeitssicherheit alles andere als genau nehmen, musste ich am eigenen Leib erfahren. (obwohl das Vorstellungsgespräch eigentlich gut verlief, hat es mich stuzig gemacht das ich den zukünftigen Arbeitsplatz nicht besichtigen durfte, aber ich war Arbeitslos und ansonsten war der… Weiterlesen »
Popeye
Popeye
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

Jetzt Weiss man wo die Souvenir und Billigkleiding die man bei Händlern an z. B Gardasee kauft herstammen.
Es gibt in Neapel eine gigantische von den Clans kontrollierte illegale Industrie.
Platten akuten werden benutzt um illegale Fabriken unterzubringen. Siehe R.Saviano, Ghomorra. 2006. Alle Politiker in Rom wissen es. Das nun eine Werkstätte ausgehoben wird, ist eine Beruhigungspille. Der Staat will zeigen das er überhaupt besteht in eine Stadt wo der Staat non existent ist.
Im Süden regiert die Mafia. Sie übernimmt Aufgaben wie Arbeitsbeschaffung, und wird daher breit unterstützt. So funktioniert es

ausischmeiser
ausischmeiser
Tratscher
20 Tage 17 h

jo und wos sein des für modemarkn tat i gern wissn und nit dei markn nou schützn hob ausr mit der modemarke 🤮👎

meinungs.freiheit
20 Tage 19 h

Traurig dieses Land, samt sehr vielen Carabinieri, “Spezialeinheiten” usw ist die Dunkelziffer groß.

ausischmeiser
ausischmeiser
Tratscher
20 Tage 17 h

dr gonza stieflstoot isch lei mear zum kotzn hausarest der hot geld kon sich die freiheit kafn und in drei tog mocht er wiedr a ilegale firm irgendwou auf made in italy.weg fa den bananenstoot🤢👎🤮👎

Roman
Roman
Neuling
20 Tage 14 h

Die Arbeiter wurden ohne WC u.s.w. eingesperrt und er darf ins Hausarest? Ich würde das ganze Gericht samt Verteidiger eine weile einlochen, dann habensie Zeit zum Nachdenken🙊

cooler Typ
cooler Typ
Superredner
20 Tage 13 h

Die bekannten Mode-Marken müssen zur Verantwortung gezogen werden.

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Grünschnabel
20 Tage 9 h

Meint ihr wirklich, in China oder Pakistan ist das Problem nicht da? Jeder der meint einen Pullover um 10 Euro kaufen zu müssen unterstützt diese Firmen hier und anderswo. Schämen sollen sich viele die jetzt auf Gutmensch machen und dann doch bei Billiganbieter kaufen. Am meisten die dazu noch weit fahren oder online bestellen (Verkehr, Abgase…)

Spiegel
Spiegel
Grünschnabel
19 Tage 23 h

Und glauben sie ein Pullover um 100 Euro ist besser?

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
19 Tage 21 h

Und die Lorietta ist natürlich die Ausnahme!

mayway
mayway
Grünschnabel
20 Tage 15 h

seit wonn wird unto rom iz a kontrolliert..

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
20 Tage 16 h

der muaß geld gmocht hobm oune ende und sicher a poor ignorante politikr bestochn hobm olle ols neman wos sie besitzn nor hobm sies

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
20 Tage 16 h

olle dia drmitt zu tean kop hobm lebenslong verbout sich selbständig zu mochn und a öffentliche stell zu besetzn setta gauner hobm sich ols vrtoun

xXx
xXx
Superredner
20 Tage 9 h

Alle Kunden (Modemarken) veröffentlichen. Dann hören diese Dinge ganz schnell von alleine auf.

Savonarola
20 Tage 14 h

il made in italy nel mondo, le eccellenze italiane, blablabla

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 15 h

Markenmode “made in Italy”

Da weiß man, was man hat.

zockl
zockl
Superredner
19 Tage 19 h

solche “Unternehmen” existieren doch zu hunderten – oder nicht?😜

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

die carf sein olm die bestesten

wpDiscuz