Änderung der Straßenverkehrsordnung setzt Treiben ein Ende

Unglaublich: Dank ausländischem Kennzeichen 432 Strafen nicht bezahlt

Sonntag, 27. Januar 2019 | 08:16 Uhr

Imola – Die Beamten der Stadtpolizei von Imola erwischten die Lenkerin eines mit einem ausländischen Kennzeichen versehenen Autos, die im Laufe mehrerer Jahre nicht weniger als 432 Strafbescheide gesammelt hatte. Infolge der bis zum 4. Dezember letzten Jahres geltenden Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung war es bisher unmöglich, die Bußgelder einzubringen. Nun aber kommt es für die Frau knüppeldick.

Facebook/RETE IMOLA

Bei einer Routinekontrolle hielten die Beamten der Stadtpolizei der Kleinstadt Imola in der Emilia Romagna ein Fahrzeug mit einem ausländischen Kennzeichen auf. Eine nähere Kontrolle der Fahrzeugdaten ergab, dass auf das Auto der Lenkerin – eine EU-Bürgerin mit Wohnsitz in Italien – ab dem Jahr 2013 von der Stadtpolizei nicht weniger als 432 Strafmandate ausgestellt worden waren. Alle Bußgeldbescheide betrafen das Abstellen des Fahrzeugs auf gebührenpflichtigen Parkplätzen, ohne den entsprechenden Tarif zu entrichten. Weil die internationalen Abkommen zwischen EU-Staaten für Parkplatzstrafen keinen Informationsaustausch vorsehen, war es bisher unmöglich, den Fahrzeughalter des ausländischen Fahrzeugs zu ermitteln und diesem die erfolgte Ausstellung eines Bußgeldbescheids mitzuteilen. Daher brauchte die Lenkerin jahrelang keine einzige der Strafen zu bezahlen.

Aber mit der Änderung der italienischen Straßenverkehrsordnung wurde diesem Missstand nun ein Ende bereitet. Jetzt ist auch der effektive Nutzer, der Lenker des Fahrzeugs, genauso wie sein Besitzer dazu verpflichtet, die ausgestellten Strafen zu bezahlen. Damit wurde der bisherigen Praxis – die Unmöglichkeit, den Besitzer des Fahrzeuges zu ermitteln und so das Gesetz zu umgehen – ein Riegel vorgeschoben. Für die Lenkerin kommt es nun knüppeldick. Sie muss alle ihr seit dem 4. Dezember 2018 – dem Tag des Inkrafttretens der Gesetzesänderung – aufgebrummten 13 Strafen bezahlen.

Facebook/RETE IMOLA

Wirklich in sich hat es aber die zweite Strafe. Weil sie seit mehr als einem Jahr auf italienischem Staatsgebiet mit einem im Ausland zugelassenen Fahrzeug unterwegs ist, wurde der Frau vonseiten der Stadtpolizei die Verletzung des modifizierten Artikels 132 der italienischen Straßenverkehrsordnung beanstandet. Die Beamten verhängten die vorgesehene Geldstrafe von 712 Euro sowie die amtliche Stilllegung des Fahrzeugs. Das Auto der Frau wurde abgeschleppt und in ein Fahrzeugdepot gebracht. Um die endgültige Beschlagnahme des Fahrzeugs zu vermeiden, hat die Lenkerin nun 180 Tage Zeit, entweder das Fahrzeug in Italien zuzulassen oder, um das Fahrzeug außerhalb des italienischen Staatsgebiets bringen zu können, sich eine Zulassungsbescheinigung zu besorgen.

Facebook/RETE IMOLA

Andrea Longhi, zuständiger Assessor für die Stadtpolizei der Stadtgemeinde von Imola, hat für die Änderungen der italienischen Straßenverkehrsordnung nur Lob übrig. Er freut sich darüber, dass dank der neuen Bestimmungen die ganzen Schlaumeier, die ihr mit ausländischem Kennzeichen versehenes Fahrzeug ohne auf Verbote zu achten durch verkehrsberuhigte Zonen fahren oder auf Bezahlparkplätzen abstellen, jetzt zur Kasse gebeten werden können.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

52 Kommentare auf "Unglaublich: Dank ausländischem Kennzeichen 432 Strafen nicht bezahlt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 21 h

Leute die ganz offensichtlich die Schlauen spielen sollten eine hohe Zusatzstrafe wegen der Härte des Vergehen und Veräppelung der Mitbürger bezahlen. Wir verdanken nämlich diesen eine Fülle von Gesetzen und Bestimmungen die auch ungerechte und absurde Situationen schaffen.

Anton
Anton
Grünschnabel
26 Tage 20 h

Gonz der Meinung!

denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 20 h

Und da werden noch einige Schlaue ihr Geldbörsel zucken dürfen

Neuling
26 Tage 19 h

Genau so ist es.

traktor
traktor
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

denkendebar@
bis jetzt warst du ja immer gegen salvini! hast du dich geändert??

denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 18 h

#traktor. Man hätte die Schlaumeier auch gekriegt wenn man das Gesetz wie andere europäischen Staaten gemacht hätte. Aber der Oberschlaucheier zielt natürlich übers Ziel hinaus und schafft damit oberabsurde Situationen.

denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 18 h

@trskzor. Das zeigt nur, dass ich sachlich denke und die Welt nicht nur engstirnig in zwei Farben einteilen. Die Bestimmung wäre auch ohne Salvini gekommen um dich Einzuloggen Vorgaben anzupassen, aber ohne ihn auch ohne Absurdum das jetzt drinnen ist.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
26 Tage 17 h

so soll es sein… es ist an der zeit den superschlauen das handwerk zu legen, obwohl das in italien schier unmöglich sein wird, das beste beispiel wird der reddito di cittadinanza sein, wie sie das in griff bekommen wollten darauf bin ich sehr gespannt

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
26 Tage 17 h

@traktor wer gegen salvini ist wird es immer bleiben….er mag sicher das eine oder andere gut machen, was jedoch gegen seine politische und menschliche grundeinstellung, seine populistischen auftritte seine selfiesucht welche eines ministers nicht würdig sind, nur ein tropfen auf dem heißen stein ist….

Server
Server
Tratscher
26 Tage 9 h

@denkbar
Wo Sie recht haben, haben Sie recht. Unglaublich, was alles geht. Frage mich nur, wer in diesem Fall der oder die Blöde/n sind.

Staenkerer
25 Tage 17 h

do sich ohnscheinennolle de irgendwie als ausländer durchgien an koane gsetze und regeln holtn, darum isch es um si richtiger das wenigstens de schlaumaier draufzohln!
übrigens find i de strofe für de frau zu niedrig!

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
26 Tage 21 h

Voll in Ordnung, dass die Frau nachzahlen muss. 👍

Gredner
Gredner
Superredner
26 Tage 9 h

Bitte nochmals lesen: sie muss nur 13 von 432 Strafen bezahlen. Der eigentliche Schaden für die Frau ist, dass ihr Wagen beschlagnahmt wurde.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
26 Tage 9 h

@Gredner
Und das sind sicher auch ein paar tausend Euro. Oder bekommt sie das Auto wieder ?

Gredner
Gredner
Superredner
25 Tage 21 h

@Waltraud: steht im Artikel: das Auto bekommt sie wieder, sobald sie die Situation geregelt hat.

raunzer
raunzer
Tratscher
26 Tage 21 h

Diesen Wildwuchs und vieles mehr hätte man schon vor Jahren beheben können, aber offensichtlich brauchte es dazu die jetzige Regierung. 

topgun
topgun
Grünschnabel
26 Tage 21 h
“Knüppeldick” würde ich die Strafe für die besagte Person jetzt nicht nennen… Sie bezahlt neben der jetzt ausgestellten Strafe (712 €) noch ungefähr 500 € Umschreibekosten und wahrscheinlich noch die Abschleppkosten, also insgesamt nicht mal 1.300€. Rechnet man 25 € als Grundlage für die 432 nicht bezahlten Sanktionen, wären das aber weit über 10.000 €! Im Prinzip bezahlt sie nicht mal die regulären Parkgebühr nach! In Anbetracht der Dinge frage ich mich, warum sie der “furbetta” nicht wenigstens die Höchststrafe von 2848 € statt nur die Mindeststrafe von 712€ ausgestellt haben… Aber wie man sieht, sind wohl nur die Ehrlichen… Weiterlesen »
Puntica
Puntica
Grünschnabel
26 Tage 21 h

Hui, was für eine gute Nachricht! Korruption, Mafia, Staatsbankrott, Arbeitslosigkeit…kann man endlich alles vergessen! Jetzt gibt es Geld von den Parktickets. Es geht voran in diesem Land. Viva Italia

haudi
haudi
Grünschnabel
26 Tage 20 h

jo af Ihren Kommentar hoben iats olle gwortet👏👏👏

Staenkerer
26 Tage 21 h

es werd ollm schlaumaier gebn de jedes schlupfloch des gesetzestschungels so long ausnutzn bis des zuastopft wern muaß!
de frau soll de ungsommlten strofn auf cent und euro zruggzohln müßn, samt decstrofe für des ignoriern!

Anton
Anton
Grünschnabel
26 Tage 20 h

Mit sette Aussogen rechtfertigt mon des. Oagenes Interesse?

Staenkerer
26 Tage 19 h

@Anton naaaa, koan eigenes interesse! i honn nie an führerschein gemocht, nie a fohrzeug besessn und war kaum imstond an motor zu startn!

do laft es ober wie überoll: schlaumeier nutzn iegend a system, des ollen nutzn bach oder geld ersporat oder bequemlichkeit verschoffat aus purem egoismus dermaßen aus, das es zombricht, obgschoffn werd oder preißlich in de höhe geat, fong ba der kronknkasse un und geat über versicherungen bis zu mensaessn und essensboni für oebeiter, dazwischn lieg no so einiges!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
26 Tage 20 h

“Weil die internationalen Abkommen zwischen EU-Staaten für Parkplatzstrafen keinen Informationsaustausch vorsehen…”
Würde das Weiterreichen der Strafzettel (aller Art) auch bei ausländischen Kennzeichen funktionieren, würde dieses bescheuerte Gesetz nicht notwendig sein. Hoffen wir mal, dass man das irgendwann mal hinkriegt, damit diese Schikane aufhören kann.
Mir würd nicht im Traum einfallen, mein Vehikel im Ausland anzumelden, aber dass ich gestraft werde, wenn ich ein ausländisches Auto LENKE, das will mir einfach nicht in den Sinn.

ikke
ikke
Tratscher
26 Tage 10 h

Du wirst ja auch bestraft wenn du einen LKW fährst ohne Führerschein! Man kann eben nicht alles tun was man will!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

Man wird auch mit gültigem Führerschein (der EU weit gültig ist) bestraft.

ahiga
ahiga
Tratscher
26 Tage 19 h

weiss dieser staat eingentlich wieviele I-Autos an einem tag nur in Salzburg falsch parken??
Das ist wiedermal typisch für italien. Das wäre anders auch gegangen. parkkralle z.b.
und das gesetz das das auto umschreiben musst gäbe es seit jahren, man hätte es NUR  umsetzen müssen.
so aber macht das ganze logo viel mehr action und bringt wahrscheinlich wählerstimmen

m69
m69
Kinig
26 Tage 15 h

https://www.suedtirolnews.it/user/ahiga/

leider weiß ich in italien von keiner Gemeinde die Parkkrallen verwenden!

Das wär die einzig richtige Lösung!

Italo
Italo
Grünschnabel
26 Tage 12 h

ahiga) Probier iets amol ba dei Ösis oder Piefkes die Strofen net zu zohlen zb. 100 auf der gonzen Inntolautobohn mit volle fix Radars und olm über insern Stoot schimpfen viva🇮🇹

Server
Server
Tratscher
26 Tage 9 h

@Italo
Die Strofn ba de Ösis und Piefkes, sou wia du schreibsch, sein gegen insere wirklich mehr als lächerlich. De fohrn der zwor unter Blaulichtgewitter Kilometerweit hinterher und teilen der mit an mega Machiogehave und breitbeinig deine Verfehlungen auf …. und nir zohlsch 29,00 Euro Strofe. Wenn glei zohlsch, koschtets wianiger. Isch jo lächerlich.

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
25 Tage 22 h

@m69 Gesetzlich Verboten

ahiga
ahiga
Tratscher
23 Tage 15 h

also von österreich oder deutschland brauchst mir nix erklären..wohn fast dort. Aber wenn man über diesen staat nicht schimpfen kann..uber was dann? Es gibt so viel unlogisches, in diesem land, das es regelrecht danach schreit zu schimpfen. Und grade weil ich die dinge auch im ausland kenne, schimpfe ich. Es ginge alles viel leichter, logischer und event. auch menschlicher.
Und ich bin KEIN LOS VON ROM TYP eher das gegenteil.
aber einverstanden bin ich mit diesen vollpfosten aus rom schon mit fast garnichts

Lex
Lex
Superredner
26 Tage 20 h

Eine Regelung wie andere EU-Staaten sie haben wäre ausreichend, um Fälle wie die Frau zu triggern. Italien geht aber wie immer von null auf hundert und schießt weit über das Ziel hinaus: http://www.brennerbasisdemokratie.eu/?p=45174 Schade

denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 19 h

@Lex. Was Sie sagen, kann ich voll und ganz unterstützen. Den Schlauen muss das Handwerk gelegt werden. Wenn es ein Oberschlaumeier macht, schießt der natürlich weit übers Ziel hinaus.

traktor
traktor
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

jawolll.
weiter so.
bitte rückwirkend kassieren von diesen steuerbetrügern;;;

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
26 Tage 11 h

Eine Weitergabe der Daten ist immer noch nicht vorgesehen, das neue Gesetz ändert nichts daran. Es sei denn, dass mit dem Umschreiben auch die Strafen auf das neue Kennzeichen umgeschrieben werden, aber das glaub ich nicht.

Kurti
Kurti
Tratscher
26 Tage 21 h

olaaaa lei weiter so

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
26 Tage 19 h

Forza Salvini!!

onassis
onassis
Grünschnabel
26 Tage 18 h

aber bitte alle 432 Strafzettel auch bezahlen

IchSageWasIchDenke
26 Tage 13 h

Vielleicht lieg i jo folsch, also bitte korrigieren, ober Fahrzeuge mit bestimmten Kennzeichen, wie z. B. aus D und A kann man ja belangen für nicht bezahlte Strafen, deswegen sollte man diese Kennzeichen erlauben, und andere natürlich auch die man belangen kann. Das Problem sind ja diese Ostblockstaaten, oder?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
26 Tage 11 h

Möchte man meinen, aber laut Artikel ist es nicht so (Stichwort: Falschparken)

Nein, das Problem sind nicht die Ostblockstaaten. Wie viele Autos z.B. mit rumänischem Kennzeichen kennst du denn?

IchSageWasIchDenke
26 Tage 10 h

Zu den Ostblockstaaten gehören viele weitere Staaten wie Slowakei, Tschechien, Ungarn, Albanien u.a. und solche gibt es hier genug, als Arbeiter im Gastgewerbe und Landwirtschaft.
Wenn sie mich in D oder A strafen, bekomme ich den Strafzettel auch hier zugestellt (aus eigener Erfahrung), während man in diese Oststaaten keinen Strafzettel schickt, hat mir jedenfalls ein ungarischer Kellner erzählt.
Ich verstehe dann nur nicht wie es so kommen kann wenn sie den Wohnsitz sogar in Italien hat und wahrscheinlich auch den Arbeitsplatz, wird da nix gepfändet, bzw wird da nicht mal eingetrieben?

alle
alle
Neuling
26 Tage 13 h

Möchte wissen wieviel Südtiroler die Strafen in Europa bezahlen.

Italo
Italo
Grünschnabel
26 Tage 12 h

alle )) I hon in die Ösis no koune gezohlt bis iets Abzocke 100 Inntolautobohn

Rabe
Rabe
Grünschnabel
26 Tage 18 h

Do dorwischts amol di richtign😁😁😁😁

ahiga
ahiga
Tratscher
23 Tage 13 h

eben nicht die richtigen!! da liegt das problem
wenn du dir in d-land oder a ein auto kaufen möchtest und dich der besitzer noch heimfahren lässt,, aber du das auto bezahlt hast und nun dir gehört, kanns passieren, das es am brenner weg ist…
was hat das mit den richtigen zu tun
und solche beispiele gibts hunderte….aber unsere staatspfosten haben von realität null ahnung

OrB
OrB
Universalgelehrter
26 Tage 17 h

Richtig so!

marc16
marc16
Neuling
26 Tage 12 h

wenn‘s net so blede gesetze wia es auto sequestrieren und superbollo geben tat, brauchets den ondern sch… olls net!!!

schreibt...
schreibt...
Tratscher
26 Tage 12 h

Autos mit “Diplomatentarga” klarerweise ausgenommen! 😜

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Grünschnabel
26 Tage 20 h

Einmal wollte ich auch den Schlauen spielen und bin durch ein Stadtzentrum gefahren (weil eh ein Invalide mit Invalidenpass im Auto war). Danach kam die ordentliche Strafe wegen “Nutzung falscher Richtung”.  Das muss man dann auch beachten.

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
26 Tage 15 h

Jo jo 🤣😂🤣😂🤣😂🤣🤣😂🤣🤣😂😂🤣

nok
nok
Tratscher
26 Tage 4 h

Sind unsere Polizisten zu blöd um die Strafen zu kassieren? In Österreich wird anders gehandelt… zahlen oder stehen lassen.
Wenn man geblitzt wird, ok kann sein das du nach hause fährst, aber wenn du das nächste mal durchfährst bis du fällig.

ahiga
ahiga
Tratscher
23 Tage 20 h

das seh ich ganz genau so…Warum gibts für solche fälle kein parkkralle??
Funken doch sonst wegen jedem schei….also nachfragen, ob dieses kennzeichen schon öfters falsch geparkt hat, parkkralle drauf und fertig…
oder ist das zu EINFACH staat???

wpDiscuz