Endloses Weinen als mögliches Motiv

Verdacht: Zweijähriger von Mutter getötet

Samstag, 20. April 2019 | 10:10 Uhr

Cassino – Ein zweijähriger Junge war am vergangenen Mittwoch in Piedimonte San Germano in der Provinz Frosinione unter vorerst ungeklärten Umständen gestorben. Die anfängliche Version der Mutter, der kleine Gabriel sei von einem daraufhin flüchtenden Pkw überfahren worden, wurde von den Carabinieri schnell verworfen.

Viel eher wurde die Mutter des Kindes kurz darauf selbst verhaftet. Sie wird verdächtig, ihren Sohn aus dem Affekt getötet zu haben – aufgrund seines verzweifeltes Weinens und Wimmerns, weil er zum Haus seiner Großmutter zurückkehren wollte.

Am Freitag wurde Gabriels Vater nach einem langen Verhör nun ebenfalls verhaftet. Für die Ermittler war er zum Zeitpunkt des Mordes anwesend und habe die Straftat zumindest miterlebt: ohne etwas zu tun, um sie zu verhindern, oder aber aktiv daran beteiligt gewesen zu sein.

In der Zwischenzeit soll am Samstag eine Autopsie am Körper des Kindes durchgeführt werden, aus der weitere nützliche Details für die Ermittler hervorgehen könnten.

Von: mho