Rom erhöht Steuern auf Glücksspiel-Gewinne

Wer Glück hat muss fortan doppelt so viel zahlen

Sonntag, 01. Oktober 2017 | 16:01 Uhr

Rom – Die italienische Regierung schraubt wieder am Steuersystem: jetzt sind die Glücksspiele dran. Lotterien, Rubbellose, Slotmaschinen und Spielautomaten, ab dem heutigen Tage wird die sogenannte “Glücksspiel-Steuer” von sechs auf zwölf Prozent verdoppelt. Die Steuer greift wohlgemerkt erst bei Gewinnen über 500 Euro. Insgesamt erhofft sich der Fiskus durch die Steuererhöhung Zusatzeinnahmen von über 320 Millionen Euro innerhalb der nächsten drei Jahre.

Von: mho

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "Wer Glück hat muss fortan doppelt so viel zahlen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Superredner
15 Tage 19 h

Bald kommen andere Steuererhöhungen dazu. Der Sozialstaat hat viele neue Mitbürger zu versorgen.

Tabernakel
15 Tage 15 h

Hast Du zu wenig?

Bozen77
Bozen77
Neuling
15 Tage 19 h

Wer an Gewinnspielen teilnimmt, macht das in der Regel mit bereits besteuertem Geld (27% aufwärts, Arbeitgeberanteil nicht berücksichtigt), um es nochmals besteuern zu müssen wenn man es wieder zurückgewinnt (12%) um es nochmals zu besteuern wenn man es wieder ausgeben will (22%). Im Grunde gewinnt nur der Staat. Steuersystemlogik.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
15 Tage 15 h

Nicht zu vergessen. Es wird ja schon vorab über 40% einbehalten. Wieso dann noch versteuern?

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
15 Tage 15 h

Es bleiben generell vom erarbeiteten nur 30% übrig, der Rest geht an Steuern (Einkommenssteuer, MwSt., Autosteuer, GIS, usw.) verloren. Nun stellt euch vor ihr alle hättet 40% mehr zur Verfügung. Denn eigentlich ist 30% an Steuern das Maximum welches vertretbar und gerechtfertigt wäre.

Tabernakel
15 Tage 15 h

Wer das  Geld behält verdient am meisten.

Kurti
Kurti
Tratscher
15 Tage 12 h

@PuggaNagga
30%…. in Italien greag man 8% aggio (verdienst) auf a gratta.
und in sem muasch du als unternemmer no verstuirn do bleibn dor sauber 3/4% kimp drauf un woss du fuer a firma hosch…. dor stoot woas schun wia&wo er kassieren konn…. unmeglich

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
15 Tage 8 h

Leider kann man nicht behalten, denn vor dem Erhalt nimmt der Staat das erarbeitete Geld schon ab.
Wer das Geld nicht ausgiebt ist ein Klemmpeitl und ein Schädling für die Wirtschaft.
Mit ins Grab nehmen kann es keiner.
Also gut leben und leben lassen.

Shakespeare
Shakespeare
Tratscher
14 Tage 21 h

@PuggaNagga deine Rechnung hat nix mit der Realität zu tun.
der durchschnittsangestellte bezahlt mindestens über 50% und der Arbeitgeber über 70% Steuern.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

Über 70%?? Wo denn? Erkläre

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
14 Tage 15 h

Ich sprach nicht von dem Steuersatz der Einkommenssteuer. Die 70% kommen heraus wenn man alle Abgaben summiert.
Beim anderen vielleicht weniger, beim anderen mehr.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
14 Tage 31 Min

Dann so fair sein und beim Arbeitnehmer auch alle summieren!

anonymous
anonymous
Tratscher
15 Tage 19 h

Bleiteegeier Staat 

Tabernakel
15 Tage 15 h

Viel Freude beim zocken.

Kurti
Kurti
Tratscher
15 Tage 12 h

@Tabernakel du zocksch mit di kommentare

nixischfix
nixischfix
Tratscher
15 Tage 18 h

und die Fürstlichen Pensionen der Parlamentarier und Senatoren auf Lebenszeit rührt keiner an!
Eh klar, wer pisst sich schon selber ans Bein von denen…

One
One
Tratscher
15 Tage 17 h

Steuern erhöhen kann jedes kleine Kind. Dazu braucht man nicht 70.000 Politiker, die alle studiert haben, unberechtigte Gehälter ergaunern und glauben gescheider zu sein wie der normale Bürger. Alles Volltrottel vom ersten bis zum letzten!!!

Tabernakel
15 Tage 15 h

Wie hast Du das berechnet?

typisch
typisch
Tratscher
15 Tage 13 h

@Tabernakel
anhand der tabernakelformel

Dagobert
Dagobert
Superredner
15 Tage 18 h

Dann heisst es ab nun hin und wieder nach Österreich fahren zu rubbeln und gleichzeitig einkaufen und tanken.😫

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

Ich finde das ok!

Oma
Oma
Grünschnabel
15 Tage 19 h

….dann löse ich die gewinne über 500€ einfach nicht mehr ein….

Kurti
Kurti
Tratscher
15 Tage 12 h

sem greag dor stoot in gonzen gewinn.
olle nicht ausbezohlten gewinne kassiert er komplett….also kassiert er so oder so

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
15 Tage 16 h

Die Auswirkungen dass der Staat viel frisches Geld für den durch die Masseninvasion größer werdenden Sozialtopf braucht, greifen nun auch auf das Glück ein.
Wurde uns nicht mal gesagt dass niemand durch die Migration kürzer treten braucht? Geld wird ja nur gedruckt und muss nicht erarbeitet werden.

kornfeld
kornfeld
Tratscher
15 Tage 15 h

Diese Apparate sollte man abschaffen und vernichten. Und die Millionen kommen sowieso nicht in die staatskasse, diese werden von asgeiern gefressen

Tabernakel
15 Tage 15 h

Aasgeier aus dem Kornfeld.

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
15 Tage 18 h

Wie wärs denn wenn die Glücksspiellobby mal das geschuldete zahlt (90Milliarden Strafe) ?

freiwild
freiwild
Grünschnabel
15 Tage 16 h

hahaha wenni zock nr lei in casino ob sichr nit ba ins do😂😂😂

ahiga
ahiga
Grünschnabel
15 Tage 13 h

…wollte rom nicht erst kürzlich das glückspiel eindämmen?
weil zuviele süchtige usw..??
es gibt definitv nichts  falscheres als den italienischen staat.
die haben das wort scheinheilig erfunden…..logo plus mwst.
besitzsteuer, verwaltungssteuer, benutzungssteuer, durchsetzungssteuer, genehmigungssteuer, lügensteuer usw usw usw…

Kurti
Kurti
Tratscher
15 Tage 12 h

sie kassieren gut

prontielefonti
prontielefonti
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Jojo dr Bananenstoot mitn Foss une Boudn…!
Obr bez. Glücksspiel find is guat!

DorfLaeff
DorfLaeff
Neuling
15 Tage 10 h

Typisch walsch.

Steinadler 22
15 Tage 4 h

mir gleich in Spiel in Österreich

Shakespeare
Shakespeare
Tratscher
14 Tage 21 h

Wer Glück hat, aha.
Glück hat bei diesen Automaten niemand, wer konstant spielt wird zu 100% immer verlieren ohne Ausnahme.

sixxi
sixxi
Grünschnabel
15 Tage 5 h

Richtig so!

berthu
berthu
Tratscher
15 Tage 3 h

Diese Rechnung geht nicht auf: alle diese Spieler geben sowieso den letzten Cent und mehr aus. Woher soll denn die zusätzliche Summe kommen? Entweder gibt man den Langweiligen Arbeit, oder verbietet und verhindert all diese Spielmöglichkeiten. Arbeit bringt mehr Geld für alle! Verbieten und trotzdem mitkassieren ist wohl nur scheinheilig. Ein klares Bild für unsere Staatobrigkeit. Daß dabei die Moral bei Executive und Judikative unter aller Sau kommt, ist verständlich. Ist ja auch komplett verfassungswidrig!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

Arbeit bringt kaum Geld. Schau dir die durchschnittliche Nettoeinkommen an

Krissy
Krissy
Tratscher
15 Tage 15 Min

Besser bei Glücksspielen, als bei Dingen des täglichen Lebens.

Boerz
Boerz
Neuling
13 Tage 23 h

wieso erhöhen die nie die steuern auf
aktienertrag?

wpDiscuz