Dutzende Autos und mehrere Dächer beschädigt, keine Verletzten – VIDEO

„Wie Hagel“: Passagierflugzeug verliert Triebwerkteile

Montag, 12. August 2019 | 08:10 Uhr

Fiumicino – Es war nur einem gnädigen Schicksal zu verdanken, dass die Havarie einer gestarteten Boeing 787 nicht in eine Tragödie endete. Eine Vielzahl von vom Himmel fallenden Metallteilen des Triebwerks eines Passagierflugzeugs beschädigten in Fiumicino bei Rom Dutzende von Autos sowie mehrere Dächer. Menschen erlitten keine Verletzungen. Die Boeing 787, die eigentlich Richtung Nordamerika unterwegs war, wurde wenige Minuten nach dem Start zu einer Notlandung gezwungen. Der Vorfall löste in der italienischen Öffentlichkeit eine rege Diskussion aus.

ANSA/ TELENEWS

Einen wahrlich schauerlichen Samstagnachmittag erlebten die Einwohner von Fiumicino bei Rom. Kurz nach 16.30 Uhr fielen eine Vielzahl von kleinen Metallteilen auf die Kleinstadt bei Rom herab. Die aus großer Höhe auf den Boden fallenden Teile, die ersten Erkenntnissen zufolge von einem defekten Triebwerk einer Boeing 787 der Norwegian Airlines stammten, schlugen in Fiumicino wie Geschosse ein. Einige Teile beschädigten mehrere Dächer einiger Wohnhäuser sowie Dutzende von geparkten Fahrzeugen. Bei einigen Pkws zertrümmerten die bis zu fünf Zentimeter großen Metallteile die Scheiben. Es war nur einem glücklichen Zufall zu verdanken, dass keine Passanten von den Triebwerkteilen getroffen wurden. Ein kleines Mädchen, das mit ihrem Großvater auf dem Gehsteig spazierte, hatte großes Glück. Einem natürlichen Instinkt folgend sah das Kind rechtzeitig die in ihrer unmittelbaren Nähe herabfallenden Teile und konnte ihnen ausweichen. Auch zwei Freunde, die sich zur selben Zeit in der Einflugschneise befanden, konnten sich rechtzeitig unter einem Vordach in Sicherheit bringen.

ANSA/ TELENEWS

Alle Betroffenen stimmten darüber ein, dass die vom Himmel regnenden Kleinteile aus Metall auf sie „wie Hagel“ wirkten. Von geschockten Einwohnern alarmiert, trafen am Ort des Geschehens umgehend der Zivilschutz, die Feuerwehr sowie einige Streifen der Polizei und der Carabinieri ein. Laut einer ersten Ermittlung der Schäden wurden insgesamt 25 in Mitleidenschaft gezogene Fahrzeuge sowie 12 betroffene Wohnungen gezählt.

Das Passagierflugzeug – eine Boeing 787 der Norwegian Airlines, die mit 298 Passagieren und zwölf Besatzungsmitgliedern in Richtung Los Angeles gestartet war – wurde hingegen nach wenigen Flugminuten zur Umkehr gezwungen. Ersten Erkenntnissen zufolge fielen Metallteile eines havarierten Triebwerks während der Notlandung in der Einflugschneise auf Häuser und Straßen. Wie Norwegian Airlines später in einer Aussendung mitteilte, konnte das Flugzeug trotz der Probleme sicher landen. Die Passagiere wurden später auf mehrere, in die USA gehende Flüge verteilt.

Der Vorfall führte in der italienischen Öffentlichkeit zu einer regen Diskussion. „Vom Himmel fallen Flugzeugteile auf die Leute. Die Lage ist wirklich ernst. Neben einem Mann ist ein glühendes Metallteil im Boden eingeschlagen. Zum Glück hat er nur einen Schock erlitten und ist nicht verletzt worden. Es hätte viel schlimmer ausgehen können“, so der Bürgermeister von Fiumicino, Esterino Montino.

„Die Jets fliegen in einigen Vierteln und in Fregene nahe an den Häusern vorbei. Wir müssen uns an einem Tisch setzen und neue Regeln verabschieden“, fordert Esterino Montino.

Die Flugbehörde Enac sowie die nationale Agentur für Flugsicherheit, Ansv, ermitteln im Zusammenhang mit dem Vorfall. Bei den Bewohnern der Umgebung des Flughafens „Leonardo da Vinci“ von Fiumicino geht aber seit dem „Metallteilehagel“ die Angst um. Erste Stimmen fordern nicht nur verbesserte Kontrollen vor dem Start der großen Passagierflugzeuge, sondern auch eine Verlegung der Flugschneisen in weniger bewohnte Gebiete.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "„Wie Hagel“: Passagierflugzeug verliert Triebwerkteile"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guri
Guri
Superredner
12 Tage 1 h

Wartung alla Roma , was das bedeutet kann man an den Personen Autos schon sehen , keiner ohne Beulen in Bela Roma “

noergler
noergler
Tratscher
12 Tage 31 Min

@Guri:
“Norwegian Air”

Gibst du dir auch selbst die Schuld, wenn vor deiner Haustür ein Holländer mit seinem Auto liegen bleibt? :p

Mikeman
Mikeman
Kinig
12 Tage 24 Min

@ Guri

Weisst du überhaupt deinen Namen ??Von solchen statements könnte man natürlich annehmen dass es gewaltig fehlt .Abgesehen dass die Maschine von Norvegian ist ist die Wartung in Italien genauso sorgfältig wie anderswo eben auch.Sowas könnte man wohl eher bei Werkstätten welche an den Bundeswehr
VIP Maschinen rummbastelten bezweifeln.Eine Ahnung wie ne Kuh vom klavierspielen aber bodenlosen ……sinn dahersemmeln, zum schämen.

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
12 Tage 19 Min

@Guri
Nie was von Vogelschlag gehört du???????
Aber hauptsache irgendetwas gegen due Italiener schreiben.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Bluemchen
Recht hat er trotzdem, in Rom gibt es kaum ein Auto, das keine Delle hat.

oli.
oli.
Kinig
11 Tage 21 h

@Dagobert , ach wie schön das in Südtirol nur Neuwagen und Autos ohne Beulen rumfahren . 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
11 Tage 17 h

@Dagobert
Wie oft bist du eigendlich in Rom um solche Behauptungen zu machen???? Ich bin berufsbedingt mindestes 2 mal die Woche in Rom, und ich kann dir nur sagen, dass bei uns nicht weniger zerbeulte Autos herumfahren!!!!

Staenkerer
11 Tage 16 h

a norweger flieger werd in rom gewartet ….???
seit wenn denn?
also desmol hobn italiener a riesn glück ghob, ober sicher koane schuld!

Savonarola
11 Tage 5 h

@Bluemchen

Hauptsache italophil sein

Tanne
Tanne
Tratscher
12 Tage 4 h

Hagelnetze für bewohnte Flugschneisen?

Savonarola
12 Tage 2 h

so wird es den Unterlandlern auch ergehen

johnnyfrizzante
12 Tage 4 h

#chemtrails

wpDiscuz