Räuber auf leisen Sohlen

Wildkatze nahe Südtirol in Fotofalle getappt

Mittwoch, 07. Februar 2018 | 15:28 Uhr

Val Cordevole – Im Val Cordevole in Belluno unweit von Südtirol ist eine Wildkatze in eine Fotofalle der Behörden getappt.

Im Jahr 2014 wurde die Präsenz dieses Räubers erstmals in dieser Gegend bemerkt.

Wildkatzen sind nachtaktiv und halten sich vorwiegend in Laubwäldern unterhalb von 1.500 Höhenmetern auf.

Sie ernähren sich von kleineren Säugetieren, Fischen und größeren Insekten. Die Präsenz dieses Raubtieres – so wie die aller Fleischfresser am Ende der Nahrungskette – ist  ein Beweis für die intakte Natur, schreibt die Nachrichtenagentur Ansa.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Wildkatze nahe Südtirol in Fotofalle getappt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tirola
Tirola
Grünschnabel
15 Tage 23 h

Wildkatzen würde unser Wald gut ertragen statt Bär und wolf

typisch
typisch
Superredner
15 Tage 22 h

dann können sie die ganzen wildhasen und manchen vögel die brut reißen

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 22 h

@Tirola    Wildkatzen würden sich gut ergänzen zu Bär und Wolf.
Gehört alles zusammen, zu einer Intakten Natur.

enkedu
enkedu
Kinig
15 Tage 22 h

diese frage haben sich gigi und die grünen nicht gestellt

enkedu
enkedu
Kinig
15 Tage 19 h

@Gagarella Belluno ist ein tollen Beispiel mit Bauernsterben und verlassenen Tälern.

Tourismus und Wohlstand: fehl am Platz. Entscheidet und tragt die Konsequenzen.

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
15 Tage 10 h

@typisch
wildkatzen bevorzugen vögel

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

@enkedu   Dann ziehe ich nach Belluno.

Willi
Willi
Tratscher
15 Tage 9 h

stimmp weil die sem fressen lei wilde tiere und no dazua lei kloane und die sem mochen koane schlogzeilen

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Auch als Katzenliebhaber ist mir klar, wie viel Kleintier selbst die durchschnittliche Hauskatze tötet. Wildkatzen sind da nochmal ein ganz anderes Kaliber.

Staenkerer
15 Tage 3 h

@Neumi dai, dai, a poor wildkotzn wern de voglpopulation schun nit ausrottn! fressn und gfressn wern, sell isch holt de natur!
des gejammer wenn a seltenes tier sich a lei inserem lond nähert isch bold lächerlich, do geats jo nit um an tieger oder löwe!
a poor wildkotzn vertrogn insre walder und deren bewohner mit leichtigkeit, und natürliche feinde wie füchse und geier sein jo no ummer!

ando
ando
Superredner
15 Tage 22 h

…sofort vertreiben, einzäunen, erlegen, gasthausgeprahle, am autodach des panda 4×4 transportieren, und bei der nächsten hegeschau präsentieren…nicht wahr? JÄGER!

Ando der Macher
Ando der Macher
Grünschnabel
15 Tage 23 h

du arme Katze bleib wo du bist. Lebensgefahr für dich in Südtirol

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
15 Tage 23 h

Schönes Tier….

Staenkerer
15 Tage 20 h

hoffentlich warnt de wunderschönen katzen das sie nit bis zu ins kemmen solln, ba ins sein se nit willkommen und kanntn a trauriges ende mochn!

Landschaftspfleger
15 Tage 19 h

ja bei uns werden Katzen von Tierschützern kastriert.

ando
ando
Superredner
15 Tage 18 h

@Landschaftspfleger
..dies wiederum ein weiterer beweiss für deine intiligenz

Staenkerer
15 Tage 17 h

@Landschaftspfleger …jo, sell woll! der zahme wildkater von lana isch erst in oanzelhoft und nor zu tode kemmen und ondre zugewonderte wildtiere wern a obgelehnt und verfolg ..

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

@Landschaftspfleger   Wäre schön, wenn du eine Katze wärst.

barbastella
barbastella
Tratscher
15 Tage 9 h

@Landschaftspfleger
genau weil es Leute wie dich gibt braucht es Tierschützer!

barbastella
barbastella
Tratscher
15 Tage 9 h

@Landschaftspfleger
streunende Katzen werden vom Landedtierschutzgesetz u vom staat. Rahmengesetz Nr 281/1991 vom tierärztl. Dienst kastriert u dann wieder in die Herkunfsgegend zurückgebracht. Durch Kastration wird die ungebremste Vermehrung der Tiere verhindert werden u somit Krankheiten. Die Bauern sind aber das größte Problem, weil diese immer noch eine mittelalterliche Debkweise bezügl.Kastration, haben und zu geizig sind diese zu bezahlen für ihre Hofkatzen.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

@Landschaftspfleger … nicht genug. Aber wir machen uns langsam.

@Staenkerer: Wenn’s weniger als 100 Katzen in Südtirol gäbe, würde keiner Populationskontrolle reden.

Staenkerer
15 Tage 3 h

@Neumi i red nit von hauskotzn sondern worn de seltene wildkotz de mit a verwilderter kotz gor nix gemeinsames hot! das es do jemals 100 gib isch unwarscheinlich, weils leider oane schun nit überlebat, des isch a) a, wenn a kloans, raubtier und b) holtatn se de jäger eh lei für a zugroaß gerotene verwilderte hauskotz!
darum mein apell an des schöne tier: mochn an weitn bogn um de region trentino- südtirol! bitte!

Nico
Nico
Tratscher
15 Tage 22 h

immer noch lieber als Wolf und Bär!

Tabernakel
15 Tage 20 h

Ist jetzt südlich der Sahel-Zone nahe Südtirol?

Mutti
Mutti
Superredner
15 Tage 21 h

Wie unterscheiden sich wildkotzen von der normalen kotze?

Antivirus
Antivirus
Tratscher
15 Tage 18 h

sollte eine Frau eigentlich wissen,der Unterschied ist der selbe wie bei den Zweibeinigen, die eine is(s)t fleißig zu Hause, die eine Wildert 🤣🤣🤣

Staenkerer
15 Tage 17 h

@Antivirus 😀😁😂 de zahmen kotzn dahoam und de wildn auswerts … oder?

Staenkerer
15 Tage 3 h

in der größe, sie isch größer und der fellfärbung! sie sein sehr scheu, bleibn bei tog in sichere verstecke und sein desholb selltn zu sechn, darum isch a foto oder video a seltnheit!

gini
gini
Grünschnabel
15 Tage 21 h

wunderschiens viech 😊

Paul
Paul
Tratscher
15 Tage 21 h

Muschi ……komm mal her…

Tanne
Tanne
Neuling
15 Tage 9 h

So kann Mann auch werben um Gäste, ein Miteinander ist gefragt . Die Diskussionen hier einseitig geführt, sind kein Vorbild für mich

Mutti
Mutti
Superredner
15 Tage 9 h

Aso Antivirus…..😂

wpDiscuz