mySABES nennt sich die App

Neue Service-App des Südtiroler Sanitätsbetriebes

Freitag, 25. Januar 2019 | 16:39 Uhr

Bozen – Ab sofort kann die App des Südtiroler Sanitätsbetriebes von Google Play (Android) heruntergeladen werden. Die App bietet Informationen zu den Diensten des Südtiroler Sanitätsbetriebes.

Die App bietet den Bürgerinnen und Bürger eine ganze Reihe von Bereichen mit spezifischen Informationen. Unter dem Menüpunkt „In deiner Nähe“ sind Kontakte und Öffnungszeiten der verschiedenen Dienste der Gesundheitsversorgung vor Ort zu finden. Dazu gehören Adressen und Telefonnummern der Haus- und Kinderärzte ebenso wie jene der diensthabenden Apotheken und Turnusärzte, der Blutabnahmestellen, der Hauskrankenpflegedienste und vieler anderer Dienste.Auch die Kontaktdaten der Abteilungen und Dienste der Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes sind abrufbar.

Besonders interessant: Die Anzahl von Patienten und Patientinnen, die in den verschiedenen Notaufnahmen der Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes gerade in Behandlung sind bzw. auf eine Behandlung warten, können ebenfalls über die mySABES-App in Echtzeit ausgelesen werden. Die App zeigt an, wieviel Patienten mit den jeweiligen Dringlichkeitskodizes warten (blau, grün, gelb, orange, rot). Dadurch haben Bürger die Möglichkeit, die voraussichtliche Wartezeit abzuschätzen und unter Umständen auf ein benachbartes Krankenhaus auszuweichen.

Unter „News“ sind aktuelle Meldungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes und unter „Gesundheitsvorsorge“ jene zur Gesundheitsvorsorge auffindbar. Auch die Vormerkzeiten der wichtigsten aufschiebbaren, nicht-dringende Leistungen an den verschiedenen Standorten sind einsehbar.

Für Generaldirektor Florian Zerzer ist die mySABES-App ein weiterer Schritt in Richtung Service-Verstärkung des Südtiroler Sanitätsbetriebes für die Bürgerinnen und Bürger Südtirols: „Wir haben damit eine nützliche Applikation ins Leben gerufen, die die Zugänglichkeit zu unseren Leistungen verbessert. In diese Richtung müssen wir weiterarbeiten.“

Innerhalb der wenigen Tagen wird die App auch auf dem App Store (iOS) zum Herunterladen zur Verfügung stehen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Neue Service-App des Südtiroler Sanitätsbetriebes"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Superredner
24 Tage 11 h

Und die „Farbe „ vergibt ein Pfleger in der triage, der das sicherlich nicht so professionell beurteilen kann wie ein Arzt

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
24 Tage 13 h

Nur interessant, wenn endlich die Wartezeiten wesentlich und nachhaltig verkürzt werden.

OrB
OrB
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

Funktioniert nicht, wird wiederholt beendet.
Siehe Play store!!

einstein
einstein
Tratscher
24 Tage 1 h

Reinste Augenauswischerei und Problemverlagerung. In der Ersten Hilfe in Bozen wird der Ansturm erst geringer, wenn auch die Hausärzte ihre Hausaufgaben machen. Nachts und am Wochenende ist im.Gegensatz zu ländlichen Gegenden kein Hausarzt im Dienst. Es wird ein Einzugsgebiet von 150.000 Einwohnern (und das ist fast ein Drittel der Südtiroler Bevölkerung) von der “guardia medica” (das sind maximal 2 Ärzte) und eben der Ersten Hilfe versorgt. Augen auf.

alpha0
alpha0
Grünschnabel
24 Tage 37 Min

typisch sanitätsbetrieb. auf anhieb funktioniert nichts 😂

Kurt
Kurt
Kinig
24 Tage 47 Min

wohl total überlastet, Wartezeit in der App ,😯

wpDiscuz