Quarantäne ­

Afghanistan: 60 Personen werden in Gossensaß aufgenommen

Donnerstag, 19. August 2021 | 11:11 Uhr

Gossensaß – Nach der Machtübernahme der Taliban werden Menschen aus Afghanistan ausgeflogen und in Sicherheit gebracht. Im Zuge der Evakuierungen aus Kabul nach Italien werden afghanische Familien auch in der Quarantänestruktur in Gossensaß untergebracht: An die 60 Familienangehörige von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern italienischer Unternehmen und der Botschaft werden ihre zehntägige Quarantäne in Gossensaß verbringen. Anschließend werden sie über die staatlichen Begleitprogramme auf dem gesamten Staatsgebiet integriert.

Die zuständigen Ministerien in Rom sowie die Heeresleitung hatten sich diesbezüglich mit Landeshauptmann Arno Kompatscher in Verbindung gesetzt und mit ihm vereinbart, einige Flüchtlinge in Südtirol unterzubringen, bis sie in die staatlichen Begleitprogramme aufgenommen werden. “In einer solchen außergewöhnlichen Situation ist es selbstverständlich, dass das Land Hilfsbereitschaft zeigt und über den Bevölkerungsschutz geeignete Strukturen zur Verfügung stellt”, erklärt Landeshauptmann Kompatscher.

Im Vorfeld waren bereits Gespräche mit dem Bürgermeister der Gemeinde Brenner Martin Alber geführt worden, der darüber in Kenntnis gesetzt wurde.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

56 Kommentare auf "Afghanistan: 60 Personen werden in Gossensaß aufgenommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 13 h

Hilfsbereitschaft in solchen Ausnahmesituationen muss es geben, und ist gut so dass auch Südtirol seinen Beitrag leistet !!!!

rex
rex
Grünschnabel
28 Tage 12 h

Den 👎 drückern wünsche ich einen Monat in Kabul.

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

Wegen mir könnt ihr alle 👎drücken, das zeigt und bestätigt euer Armutszeugnis, es ist einfach nur zum schämen.

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

Ich hoffe dass nicht mehrere Südtiroler so Mittelalterliches Denken haben!!!!

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

Aber sonst immer grosse Klappe, zum 🤮🤮🤮🤮sowas!!!!

Offline
Offline
Kinig
28 Tage 12 h

@sophie..👍 Ihre Hoffnung wird leider bitter enttäuscht werden….

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

Bin ohne Worte, so ein Denken habe ich mir nicht erwartet, zum Glück gibt es auch Menschen die anders denken

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

Hauptsache das eigene Suppenteller ist immer Randvoll…..

Staenkerer
28 Tage 11 h

@sophie wenn i richtig glesn honn sein des koane flüchtlinge sondern familien de verdienen, so gsechn isch es a übergongslösung für de familien! bis de de quarantänezeit obgsessn hobn! de wern danoch sicher von ihre heimatgemeinden und orbritgeber unterstützt und hoamgholt! des mocht ins sicher nit orm!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
28 Tage 11 h

@ sophie

Diese Leute müssen in Grenznähe zu Afghanistan untergebracht und versorgt werden, damit sie möglichst bald in ihr Heimatland zurückkehren können.

king76
king76
Tratscher
28 Tage 11 h

@sophie moch dir nichts draus, sein dei de von der welt nichts gsechen hoben und lei an sich denken….

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 10 h

Hauptsoche do agene Suppntalla isch jedn Toug bis zin Rond volle….

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 9 h

@Staenkerer
Ich hab schon richtig gelesen, 10 Tg Quarantäne dann werden sie auf Italien verteilt, und einige, so denke ich zumindest wird Südtirol aufnehmen, ich denke dass das auch kein wesentliches Problem für Suedtirol bringen wird

xXx
xXx
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

@sophie leider ist das auch im heiligen, weltoffenen und aufgeschlossenen Südtirol ein Problem. Es wird sich nicht mal damit beschäftigt, sondern man ist erst mal Grundsätzlich dagegen 🤦🏻‍♂️

falschauer
28 Tage 2 h
@sophie erwartest du dir von einer vorwiegend rechtsorentierten comunity der eine handvoll wortführer den stempel aufdrücken und der rest welcher über den eigenen tellerrand nie hinausgesehen hat, dass sie ein offenes ohr für flüchtlinge haben?? salvini war der erste der sich in diesem zusammenhang zu wort gemeldet hat und der rest der rechtslastigen bläst insselbe horn…..die stellungnahmen zu den verschiedensten thematiken kann man hier a priori von gewissen kommentatoren erahnen, egal ob es sich um covid, flüchtlingen, rassismus, fremdenhass usw handelt….auf jeden fall hast du zu diesem thema meine absolute solidarität, denn wenn man die bilder aus afganistan gesehen hat… Weiterlesen »
Offline
Offline
Kinig
28 Tage 2 h

@sophie…zuerst muss einmal entschieden werden, ob die italienisch sprechenden Afghanen überhaupt dauerhaft in Südtirol bleiben werden. Außerdem glaube nicht, dass ein paar evakuierte afghanische Familien für die Südtiroler*innen, als einem weltoffenen, ausländer- und gastfreundlichen Volk, ein Problem sind. Du solltest die paar Ego-aber-nur-Anonym-Polterer 1. nicht für voll und 2. nicht repräsentativ für ganz Südtirol nehmen.

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

@falschauer
Lies doch die Kommentare die 👎gedrückt haben, es kann doch nicht wahr sein dass bei uns solches Gleichgültiges Denken zirkuliert, alles nur auf ICH bezogen, Einfach nur Traurig, sollte zum Nachdenken bewegen…….!!!

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

@Sophie, heute schäme ich mich für Südtirol, wohlwissend, dass der Großteil zum Helfen bereit ist, ohne überhaupt darüber nachzudenken.

Babuschka
Babuschka
Neuling
28 Tage 10 h

Kaum vorstellbor wos dei menschen grod durchmochn miessn… 💔
I pin schockiert dass olle pa dei kommentare minus drucken… stellts enk amol vor es seits in deren situation? Sem tatets woll a gern hilfe kregn welln oder?

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 9 h

@Babuschka
Schlimm das alles zu lesen und sehen, aber in Südtirol gibt es wirklich sehr viele Querdenker, hauptsache ihnen geht es gut

tutu
tutu
Grünschnabel
28 Tage 3 h

I verstea di vollkommen. Mir sein a Volk wos Hilfe gib und die Wohnungen bereitstellt, Essen usw.
Obo i bezweifelt, dass wenn bei ins sowas passieren würde, ob a sie ins so aufnehmen würden 🤔 i glab eher net …

Offline
Offline
Kinig
28 Tage 2 h

@sophie und @Babuschka..Bitte seid so gut und schert nicht alle Südtiroler*innen über einen Kamm. Die paar zu Vernachlässigenden, die sich bei einer anbahnenden humanitären Katastrophe am 👎Drücken “ergötzen”, zählen nicht nur hier, sondern auch im richtigen Leben zu den Außenseitern und Verlierern.

Offline
Offline
Kinig
28 Tage 2 h

@tutu..für Jemand, die/der in einer der größten und stärksten europäischen Wirtschaftsnationen lebt, eine sehr “überzeugende” Argumentation 😭😭😡🙈

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
27 Tage 16 h

@tutu Helfen tuat man weil man Helfen will, und net weil man a Gegenleistung erwortet. :/

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

@tatu, keine Ahnung, wie viel du von der Welt schon gesehen hast, aber egal wo ich war, mir wurde immer geholfen, zum Großteil von Menschen, welche selber nichts hatten.
Aber mal abgesehen davon, sollen wir nicht mal den ersten Schritt machen und helfen, ohne in Frage zu stellen, ob auch uns geholfen würde?

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
28 Tage 9 h

Die schleichende italianisierung gibt mir zu denken. Kurzer Karantäneaufenthalt ist ok, aber langfristig italienischsprachige Leute aufnehmen nicht. Es sind bereits zuviele seid dem ersten Weltkrieg gekommen. Die Autonomie sollte uns eigentlich schützen, aber überall wird der Proporz ausgehöhlt.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

So sehe ich das auch

vomdorf
vomdorf
Tratscher
28 Tage 6 h

Was verstehe ich falsch? Es geht um Afghanen… Die sprechen doch bestimmt keine italienische Sprache…

Staenkerer
28 Tage 6 h

da de jo für de italienischen unternehmen georbeitet hobn de se jetz ausgflogn hobn sichts für mi eher wie a zwischenstopp aus! i wett de ziechts wieder in de gegenden von de se stommen! es konn a sein das de firmen de leit in italien weiterbeschäftigen, de hobn sicher ihr hauptwerk do und hobn se nit ausgflogn um se do jetz im stich zu lossn! i

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
28 Tage 10 h

Hallo zum Nachmittag,

der passionierte Südttirolschwarzmaler kann daraus zwei Botschaften mitnehmen:

In nächster Zeit scheint Gossensass eher nicht zur Isolation von aktiv Infizierten gebraucht zu werden, obwohl doch Südtirol schon ganz dick in einer vierten Welle steckt.

Man erwartet sich wohl ebenso keine Probleme bei den Millionen, ach was gefühlt Milliarden Erntehelfer welche die bösen, habgierigen Bauern demnächst wieder ins Land locken.

Auf Wiedersehen in Südtirol

geforce
geforce
Tratscher
28 Tage 6 h

Sind sie Pensionist oder haben sie einfach keine Arbeit?

sonne12
sonne12
Neuling
28 Tage 5 h

was bewegt sie bei jedem thema so “tiefgründige” kommentare ohne sinn zu schreiben.

BEATS
BEATS
Superredner
28 Tage 5 h

@geforce klick mal auf meinen Namen, das bild wird dir gefallen xD

Storch24
Storch24
Kinig
28 Tage 4 h

🥚 🥚🥚🥚 Treter von Beruf 😁😁

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

Ich glaube das ist nicht ein Menschliches Problem sondern ein Politisches.Migranten aufnehmen das passt schon aber sind wir imstande ihnen ein Leben in Würde zu garantieren! Glaube nein,das sieht man wie es unseren Senioren geht,wenn sie Geld haben ok und sonst haben sie Renten zum sterben zu viel und zum leben zu wenig! Es fehlt an Balance in jeder Richtung!

xXx
xXx
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Diese Menschen die da jetzt ausgeflogen werden sind keine Migranten im eigentlichen Sinne, die wahren Flüchtlinge müssen noch Monate in Angst und Schrecken leben, wenn sie es überhaupt raus schaffen.

Die jetzt kpmmen sind Übersätzer, Mitarbeiter der Diplomaten und andere Hochrangige Mitarbriter von Unternehmen und Helfer des Millitär der Europäischen Truppen die vor Ort waren.

Anders gesagt top Ausgebildete Menschen die alle mindesten italiensch sprechen. Arbeitskräfte die helfen werden unsere Renten zu sichern.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

@xXx habe gerade eine Reportage gesehen es ist zum weinen. Sind wir wirklich imstande zu helfen da zweifle ich sehr.

Offline
Offline
Kinig
28 Tage 2 h

@xXx…und das Italienisch vielleicht sogar besser als manche/r Ländler

Staenkerer
27 Tage 16 h

@xXx i bin deiner meinung! de sein nit vergleichbor mit de flüchtlinge mit de mir schun erfahrung gemocht hobn sondern des sein menschen in sicherheit gebrocht, also evakuiert wurden, do an zwischenstopp mochen de quarantäne obzusitzn, de ober kaum so wern wie de flüchtlinge vom balkankrieg!
i honn gestern an bericht von ZDF gsechn, es wern lei de ausgflogn de für es jeweilige lond in irgend a weise georbeitet hobn, im militärischen dienst oder im zivilen, dort wurde a kritisiert das man viel zu spät mit der evakuierungsaktion ungfongen hot!

Herbert01
Herbert01
Tratscher
28 Tage 11 h

Für unsere einfache Bevölkerung kaum Geld haben, aber fest Flüchtlinge aufnehmen. Wie sollen diese intergriert werden mit ihrer komplett anderen Weltanschauung. Und dann die Probleme die entstehen werden durch die Familienzusammenführungen! Ich erinnere nur an die Aufnahmen von den albanischen Flüchtlingen vor 30 Jahren!

Mikeman
Mikeman
Kinig
28 Tage 4 h

@ Herbert01
Kannst dir vorstellen,da haben sich wieder schlaue ein Geschäftchen ergattert, wie könnte es denn anders sein unter ehrlichen Leuten? 😀

Offline
Offline
Kinig
28 Tage 2 h

@Mikeman und @Herbert1….. UNGLAUBLICH !! 🤮 Sie Beide und Ihre wenigen Gesinnungsgenossen*innen gehören genau zu den Sorte Menschen, und ich sage AUSDRÜCKLICH nicht SÜDTIROLER, für die sich nicht nur ihre rechtschaffenen Landsleute fremdschämen.

schneidigozoggla
28 Tage 12 h

Mindigstns epans

Offline
Offline
Kinig
28 Tage 12 h

Sollten bei denen in Gossensaß untergebrachten Evakuierten auf Corona positiv Getestete dabei sein, “verhagelt” das einerseits wieder die Südtiroler Bilanz, andererseits hat man auch wieder ein paar “Schuldige”…..

Storch24
Storch24
Kinig
28 Tage 10 h

Einmal Südtirol, immer Südtirol…..

Ei
Ei
Tratscher
28 Tage 4 h

Italien hot kuan Geld ma, die Imps hot kuan Geldma und wer bezohlt noa de ?

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
27 Tage 2 h

Ei@

wie immer, paga pantalone, das heißt “WIR”!

Tottomandl
Tottomandl
Grünschnabel
28 Tage 6 h

Wieso wird diesen geholfen aber von grossen elend in haiti spricht niemand!!

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 16 h

Sollten wir also Haitianer herfliegen und aufnehmen?

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
27 Tage 2 h

Die USA koennten sich darum kuemmern.

RegenMan
RegenMan
Neuling
27 Tage 16 h
Was seit ihr nur für ein giereiger, undankbarer Haufen Elend hier?! Jeder beneidet seinen Nachbarn da der sich mehr Luxus derleistet… Angeführt von Politikern die ihren Hals nicht voll genug kriegen die auch nur darauf schauen dass ihr Gehalt verdoppelt und verdreifacht wird… Das geht nicht mehr lange so weiter, unsere geliebten Kinder werden den Preis dafür bezahlen, dafür dass wir in Saus und Braus leben als gäbe es kein Morgen und deshalb die andere Hälfte der Welt versklaven und ausbeuten.. Und hier rumplären wenn man 60 Menschen hilft! wir werden uns noch alle anschauen…. die Rechnung wird kommen, das… Weiterlesen »
sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

Wer es schafft, bei solch Erschreckenden Bildern und Nachrichten so Gleichgültig und Egoistisch zu Kommentieren, Hat einen Mießen Charakter

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
27 Tage 16 h

In so an reichen Lond wia Südtirol wert man decht a poor € ibrig hoben um in solche leit a besseres Leben zu ermöglichen oder? Genau so viel Herz hon i erwortet. Hon ober a in Gegenwind auf SN erwortet, traurig sowos.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

Meine Meinung dazu ist die von Kant, des Urhebers der Menschenrechte: Gastrecht ja, Bleiberecht nein.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
27 Tage 2 h

peterschlemihl

Ich glaube, da hat Merkel&Co, Herrn Kant wohl (- oder uebel) missverstanden!
Die Mutti!!! 😉

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
27 Tage 6 h

wenn das nur gut geht! 😳

wpDiscuz