Lega bereit, aber nicht um jeden Preis

Bessone wird Koalitionsverhandlungen führen

Samstag, 27. Oktober 2018 | 10:38 Uhr

Bozen – Zu beschäftigt ist Lega-Chef Matteo Salvini, um den Verhandlungen seiner Partei mit der SVP über eine mögliche Regierungszusammenarbeit beizuwohnen.

Er hat den Koordinator der Lega in Südtirol, Massimo Bessone, am Freitagnachmittag in Mailand als Verhandlungsführer benannt und damit grünes Licht für Gespräche gegeben. Das letzte Wort wird aber vermutlich dennoch bei Salvini liegen.

Man warte nun, bis die SVP Kontakt aufnimmt, erklärt Bessone. Die Lega sei bereit, wolle aber nicht um jeden Preis in die Landesregierung.

Bessone betont laut der Tageszeitung Alto Adige, dass die beiden Parteien viel verbinde – etwa der Föderalismus.

Indes bleibt es bei den 15 Mandaten für die SVP. Die Grünen können ihren dritten Sitz behalten, so die Entscheidung der Wahlkommission. In der Brennerstraße wird man dagegen nicht Rekurs einlegen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Bessone wird Koalitionsverhandlungen führen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Volt313
Volt313
Neuling
24 Tage 18 h

Was hat Salvini in der Regionalpolitik verloren? Je weniger Rom in Südtirol, desto besser.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
24 Tage 13 h

So viele minus Drücker, was ist mit den Südtirolern nur passiert?

m69
m69
Kinig
24 Tage 13 h

@Dagobert 

das könnte noch der Effekt Renzi sein? 

sozusagen ein Echoeffekt! 🙂

Volt313
Volt313
Neuling
24 Tage 13 h

@Dagobert Ich kann es mir auch nicht erklären. Wer z.B. ein bisschen was von Wirtschaft versteht muss doch erkennen, dass diese Regierung mit ihrem Programm Italien an die Wand fahren wird. Wer soll denn das alles bezahlen?

m69
m69
Kinig
24 Tage 12 h

@Volt313 

sorry, 

dass ich dir das sagen muss, aber anscheinend verstehst Du auch nicht allzuviel davon! 

Blaba
Blaba
Tratscher
24 Tage 9 h

@Dagobert
Weil viele moanen, dass der Salvini der Messias isch und olle rettn konn…😅

hoglsturm
hoglsturm
Tratscher
24 Tage 9 h

@Volt313 es geht nicht um die wirtschaft es geht um die kriminellen migranten.salvini isch do oanzige wos etwas dagegen tut.olle hom ongscht

Volt313
Volt313
Neuling
24 Tage 7 h

@m69 Die Regierung verschenkt das Geld ja nur. Die Rentenreform z.B. alle EU-Länder erhöhen das Rentenalter, aber Italien, was ja so liquid ist, senkt es. Klingelt es langsam?

Leo 675
Leo 675
Tratscher
24 Tage 5 h

@m69
Zumfoll ban renzi hot es BIP am stärksten zuagenummn, laut prognose wor der aufschwung umsischt!!!!

Des isch lei ah aml zu sogn…seitet olle lei unzufriedn

Firewall
Firewall
Tratscher
23 Tage 21 h

220Volt@ noch nicht Verstanden?? Rom ist nur mehr dessen Sammelstelle …. Dank M5S und Lega wird das verhindert

Firewall
Firewall
Tratscher
23 Tage 21 h

Eine wahrlich zurügeblieben Minderheit und die will die SVP auch noch schützen

So ist das
So ist das
Superredner
24 Tage 19 h

Also mal schauen ob die SVP weitsichtig handelt und einen (!) starken Partner mit ins Boot holt.

Staenkerer
24 Tage 18 h

de welln nit an storkn partner, de welln an schwochn, folgsamen, damit se trotz der 15 mandate decht des alleinige sogn hobn!

m69
m69
Kinig
24 Tage 13 h

@Staenkerer 

so ist es, 

die SVP will einen schwachen Partner, das werden zwar die L.A. der Lega (noch) sein, aber Salvini wird seine schützende Hand darüberheben, er ist ja nicht dumm!

lutzxxx
lutzxxx
Grünschnabel
24 Tage 19 h

wieso hatn die grünen ihrn 3. plotz verliern gsollt?

Ralph
Ralph
Superredner
24 Tage 18 h

weil sie den geschenkt kriag hobm. ober sel passt zu deren DNA nichts tun aber kassieren.

aristoteles
aristoteles
Superredner
24 Tage 17 h

@Ralph, nichts tun wäre schön. im gegenteil

Socke
Socke
Tratscher
24 Tage 17 h

@Ralph doch die machen sehr viel!! Überall dagegen sein und nein sagen!! 🤔

m69
m69
Kinig
24 Tage 13 h

lutzxxx

Vielleicht weil einer zuviel ist? 

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 17 h

Achtung, dass sie nicht wie der Wolf im Schafspelz auftreten …

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 16 h

bei Annahme dass sie wohl ihrem großen Bruder S hörig sein müssen … ts ts ts

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

Lega Berater schon im Lande😊

andy215
andy215
Grünschnabel
24 Tage 14 h

“Bessone betont laut der Tageszeitung Alto Adige, dass die beiden Parteien viel verbinde – etwa der Föderalismus.”

Warum hat dann Salvini das letzte Wort? Wenn sie für Föderalismus sind, sollten sie diesen auch in der eigenen Partei vorleben

wellen
wellen
Superredner
24 Tage 10 h

Bessone kannt jo die Kastelruther Spatzen mitnemmrn bei die Verhandlungen…ein Prosit..

buggler
buggler
Grünschnabel
24 Tage 10 h

Solange die svp in der Landesregierung die Mehrheit hat würde ich abraten ein Koalitionsangebot anzunehmen.

aristoteles
aristoteles
Superredner
24 Tage 16 h

um jeden preis

wpDiscuz