Seminar am Ritten

Bioland Verband Südtirol zählt 710 Mitglieder

Mittwoch, 16. Januar 2019 | 16:20 Uhr

Ritten – Am 31. Jänner und 1. Februar 2019 findet das Bioland Südtirol Seminar statt, diesmal in Lichtenstern am Ritten im Haus der Familie. Erwartet werden rund 300 Biobauern, Touristiker und Interessierte.

Gesellschaftspolitische Themen kommen in den Eröffnungs-Vorträgen von Bioland-Präsident Jan Plagge zum Tragen, ebenso bei Oswin Maurer, Dekan der Wirtschaftsfakultät Universität Bozen, wenn er über „Bio als Qualitätsmerkmal Südtirols“ sprechen wird. Referate und Praxisberichte aus allen Fachbereichen der Bio-Landwirtschaft, Obst- und Weinbau, Milch- und Viehwirtschaft, Gemüse- und Ackerbau, Imkerei gibt es verteilt auf beide Seminartage. Besonders beliebt sind die Weiterbildungen zu Permakultur, Selbstversorgung sowie Bodenfruchtbarkeit und Artenvielfalt; so werden am Freitagvormittag ökologische Vorzeigebetriebe aus Südtirol vorgestellt.

Seit letztem Jahr wird auch der Block „Bio im Hotel- und Gastgewerbe“ angeboten – mit interessanten Inputs zu Bio-Catering, Bio-Hotels, Bio-Fleisch in der Gastronomie sowie den Praxiserfahrungen des Bio-Hoteliers und Kochs Friedrich Steiner aus Mals. Ebenfalls am Freitag, dem zweiten Seminar-Tag, wird der bayrische Bioland-Pionier Sepp Braun von der neuen Bodenständigkeit sprechen; er widmet sich seit 1984 ganz der Erforschung der Bodenfruchtbarkeit und wird seine Erkenntnisse mit nach Südtirol bringen.

Das Bioland Seminar soll der steigenden Zahl an Neu-Umstellern wie auch den erfahrenen Biobäuerinnen und Bauern Inspiration für eine gute Entwicklung ihrer Arbeit sein. Mittlerweile zählt der Bioland Verband Südtirol 710 Mitglieder.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz