"Die Gesundheitsbehörden wissen, was sie tun"

Bürgermeister Rösch ruft zur Besonnenheit auf

Dienstag, 25. Februar 2020 | 12:09 Uhr

Meran – Angesichts des ersten Coronavirus-Patienten in Südtirol ruft Bürgermeister Paul Rösch die Meranerinnen und Meraner zur Besonnenheit auf.

„Die Gesundheitsbehörden wissen, was sie tun. Vorsichtsmaßnahmen sind angebracht, Panik jedoch nicht“, unterstrich Rösch. „Fachleute bestätigen, dass der Krankheitserreger aus der Familie der Coronaviren neu und auch im Vergleich mit anderen Viruserkrankungen relativ ansteckend ist; doch er ist kein Supervirus, das die halbe Menschheit dahinraffen wird. Ein gesundes und starkes Immunsystem kann ihn im Normalfall abwehren“, so Rösch.

Zu den wichtigsten Vorkehrungen, die MedizinerInnen empfehlen, gehören grundlegende hygienische Maßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen.

Die zuständigen Behörden würden weiterhin die Lage prüfen und Maßnahmen einleiten, sobald sich Änderungen an der Situation ergeben.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz