Fundament für Gemeinschaft und sozialen Zusammenhalt

„Die oder der Ehrenamtliche“ ist Politische Persönlichkeit des Jahres 2020

Montag, 15. März 2021 | 10:02 Uhr

Bozen – Als politische Persönlichkeit des Jahres 2020 hat der Vorstand von Politika die Figur des oder der Freiwilligen gewählt. Ausnahmsweise hat der Vorstand in einem Jahr, das von der Covid-19-Pandemie heimgesucht wurde und dabei viele Schwachstellen auch in der Südtiroler Gesellschaft aufgedeckt hat, beschlossen, den Preis nicht an eine bestimmte Person, sondern an diese allgemeine Figur zu vergeben. Aufgrund der Covid-19-Beschränkungen erfolgt die Ehrung virtuell im Rahmen der Generalversammlung der Südtiroler Gesellschaft für Politikwissenschaft am 19. März 2021 um 17.00 Uhr.

Auch wenn die Pandemie und die Maßnahmen zur sozialen Distanzierung, die zur Begrenzung ihrer Ausbreitung ergriffen wurden, viele üblichen Freiwilligentätigkeiten behindert haben, so hat sich doch mit der wachsenden Krise deutlich gezeigt, welchen Beitrag die Freiwilligen zur Unterstützung der Gemeinschaft und des sozialen Zusammenhalts leisten, von der Lösung kleiner Alltagsprobleme im Zusammenhang mit Einkäufen und dem Kauf von Medikamenten für die vielen älteren Menschen, die zu Hause festsitzen, bis hin zur Unterstützung durch die Freiwilligen beim Massentest der Bevölkerung Südtirols bei der Covid-19-Erhebung.

Freiwillige sind eine tragende Säule für die Gesundheit und das gute Funktionieren der Südtiroler Gesellschaft. Ihr Engagement in den verschiedensten Bereichen, von der Sozial- und Gesundheitsfürsorge bis hin zu Kultur und Bildung, von Sport und Freizeitaktivitäten bis hin zum Zivil- und Umweltschutz, leistet einen grundlegenden Beitrag zum zivilen Zusammenleben und stellt eine wichtige Ressource dar, um Vertrauen, Partizipation und Entwicklung in Südtirol zu unterstützen und das soziale, menschliche und kulturelle Kapital zu vergrößern.

Der Preis an die Figur des oder der Freiwilligen ist eine Anerkennung all jener Menschen, die mit ihren unentgeltlichen Gesten, wie groß oder klein auch immer diese sind, zum Wohlergehen und zur Förderung der Zivilgesellschaft beigetragen haben, nicht nur in diesem schwierigen Jahr 2020. Der Preis ist auch eine Aufforderung, das Ehrenamt in all seinen Formen sowie all jene Organisationen und Vereine, große genauso wie kleine, auch weiterhin zu unterstützen, die auf der Tätigkeit des Ehrenamtes beruhen und das Ehrenamt fördern und unterstützen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "„Die oder der Ehrenamtliche“ ist Politische Persönlichkeit des Jahres 2020"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Viel leeres Geschwafel seitens der Politik….welche Vorteile werden dann Freiwilligen, zweifelsohne wichtig, zuerkannt? Leere Worthülsen und Sonntagsreden helfen da wenig….

Savonarola
1 Monat 2 Tage

oh wie schön, dann kann die Bürokratie ja noch ein bisschen hochgeschraubt werden.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Auf dem Rücken der Freiwilligen klopft sich so mancher gerne auf seinen eigenen… aber ohne Diät, steuerfreie Zulagen und Spesenrückerstattungen rührt er/sie selber keinen Finger…

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Mit “leeren Worthülsen” ist noch kein Brand gelöscht, Niemand aus Bergnot gerettet, kein Badegast “überwacht”, kein Natur- und Tierschutzprojekt umgesetzt, kein Verein mit Leben erfüllt uvm. worden. Vielen, vielen Dank an alle Ehrenamtlichen, die ihre Aufgaben ohne “Bezahlung”, dafür aber mit herausragendem Engagement und Empathie für die Allgemeinheit erfüllen.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Da hat dieser Verein wohl aus der Not eine Tugend gemacht.

servus13
servus13
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Den Dank verdienen sich diejenigen, welche wirklich anpacken und freiwillig helfen, ohne wenn und aber. Alles andere ist nur Scheinheiligkeit.

wpDiscuz