Team K fordert Unterstützung für Saisonangestellte

„Die Vergessenen“

Mittwoch, 24. März 2021 | 15:11 Uhr

Bozen – Das sogenannte „Decreto Sostegni” der Regierung in Rom enthält keine Verlängerung der Arbeitslosenunterstützung für Saisonangestellte. Vorgesehen ist lediglich ein Una Tantum für jene, die kein Arbeitslosengeld mehr erhalten. „Von der Corona-Krise am meisten betroffen sind die Saisonangestellten, sie wurden bisher vom Staat und vom Land im Stich gelassen“, kritisiert das Team K. Die Bewegung fordert jetzt Unterstützung des Landes für alle Saisonangestellten, die ohne Arbeit sind.

500 Millionen Euro hat der Landtag für die Corona-Hilfe Südtirol genehmigt, davon sollen 55 Millionen an Familien und Einzelpersonen gehen. „In der Diskussion im Landtag hat die Landesregierung immer wieder darauf verwiesen, die Unterstützungen des Landes seien  nur eine Ergänzung zu den Geldern des Staates. Jetzt wissen wir, dass die Unterstützungen des Staates sehr gering ausfallen werden. Besonders die Saisonangestellten erhalten keine angemessene Hilfe, daher muss die Landesregierung eine Lösung für diese Menschen finden”, fordert die Landtagsabgeordnete Maria Elisabeth Rieder vom Team K.

Seit März letzten Jahres seien viele Saisonangestellte unfreiwillig ohne Arbeit. Unterbrochen wurde die Arbeitslosigkeit in vielen Fällen durch eine kurze Sommersaison. „Gerade mal drei Monate hatten sie im letzten Sommer Arbeit, dann war wieder alles zu. Bei vielen ist die Arbeitslosenunterstützung bereits im Dezember ausgelaufen. Auf die vom Land  gewährte Covid-Soforthilfe haben viele kein Anrecht. Die Saisonangestellten sind wichtige Fachkräfte für den Tourismus, über viele Jahre haben sie gearbeitet und Steuern bezahlt. Die Kriterien für den Erhalt der Covid-Soforthilfe sind ungerecht, wer etwas gespart hat, wird bestraft”, meint Rieder.

Wie bei den Unternehmen solle es auch bei den Angestellten gehandhabt werden: „Wer Covid-bedingt kein oder nur ein geringes Einkommen hat, muss eine Unterstützung bekommen, der Staat wird diese Unterstützung nicht geben, daher ist jetzt das Land gefordert.”

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "„Die Vergessenen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neuling
23 Tage 13 h

Höchste Zeit! Von was sollen wir leben?

Missx
Missx
Kinig
23 Tage 9 h

Momentan leider von Versprechungen

RS4
RS4
Grünschnabel
23 Tage 9 h
Meine Freindin hot 2x die 600€ krieg. Donna in 1000€ nimmer weil sie a bissl georbatet hot im Mai. Vielleicht 300€ vodient mit a poor Stunden. Also 700 € verloren weil sie wos geton hot. Olm die Fleissign wern gstroft. Donna a poor Monat a poor 100€ Orbartslosengeld. Fan Lond oamolig di 400€ und des wors. Also in oan Johr nettamol 2300€ vodient! Also fa dei 500 Millionen schau i mir on wos badi kluan nö londit! Also longsom geht ins do Orsch af Grundeis im “reichen” Lond wo jedo 2. Job fan Tourismus hängt. Und genau de lottman links… Weiterlesen »
Trina1
Trina1
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

RS4,bisch du a Teldra ?

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Und die anderen Arbeitslosen???

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
23 Tage 7 h

Den Menschen den Boden unter den Füssen weg zu ziehen war leicht. Aber zumindest die Lebensgrundlage wieder herzustellen wäre schon an der Zeit im reichen Südtirol.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
23 Tage 7 h

Es Team K, iatz gebn sie woll Gas !

StreetBob
StreetBob
Superredner
23 Tage 6 h

Jo hopps es wirklich geglabt, daß man fa bella Italia eppes kriagg??? Do konn i lei lochn…. oder besser rearn; fest rearn!! Ober Scontrini Lotterie mochn und Payback Zirkus…. zemm woll!! I I Orbeit in an GastroBetrieb mit normalerweise 50 Mitarbeiter. Olls zua…. und (nit lei i) i frog mi warum??? Miar brauchen koane Unterstützung!! Lossts ins ORBEITEN, solong mr no Lust hobm……

wpDiscuz