Kommentar zu den EU-Wahlen

Ein Privileg

Dienstag, 28. Mai 2024 | 01:45 Uhr

Von: mk

Bozen – Reichsbürger, Kalifat-Anhänger, Verschwörungstheoretiker und Antisemiten sind auf den Vormarsch. Trotz der Unterschiede, die all diese Strömungen aufweisen, gibt es eine Gemeinsamkeit: die Faszination für autoritäre Regime.

Während Diktaturen wie Russland und China sich in Konkurrenz zu westlichen Staaten sehen, droht der Extremismus die Demokratie von innen auszuhöhlen. Trollfabriken, Spione und Schläfer, die im Verborgenen agieren, befeuern diese Entwicklungen.

Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat in einem flammenden Plädoyer in Dresden eindringlich vor Extremismen und vor allem vor Rechtsextremismus gewarnt. Demokratie und Freiheit seien allen als selbstverständlich erschienen – vor allem nach dem Berliner Mauerfall.

Doch die individuellen und politischen Freiheiten, die Europa bietet, sind nicht vom Himmel gefallen und sie sind nicht unumstößlich. Das zeigt nicht nur der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, sondern auch die Situation in Ungarn.

Auch wir Bürger können die politische Freiheit Europas verteidigen – etwa indem wir am 8. und 9. Juni 2024 zur Urne schreiten und uns an den Europawahlen beteiligen. Das Wahlrecht ist nicht nur ein Grundrecht, sondern ein Privileg, das Ausdruck unserer Freiheit ist. Das sollte uns allen bewusst sein.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Ein Privileg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Pacha
Pacha
Universalgelehrter
24 Tage 19 h

Man kann die Angst förmlich richen, die Angst der etablierten linksgrünen Parteien ihre Macht zu verlieren, die Angst vor dem Wähler in der Wahlkabine. Da nützt auch kein Framing, keine Unterstellungen und Diffamierungen mehr, der Wähler wird seinen Willen zum Ausdruck bringen und der Wählerwille ist unantastbar !

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

@Pacha
Du wirst es nie verstehen :
Denn du bist ein von Moskau gesteuerter
Klugschwätzer der anscheinend nicht einschätzen kann was FREIHEIT bedeutet !

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 2 h

Die Demokratie ist auch unantastbar!
Wann warst du das letzte Mal Europawahl? Wann hast du dich darüber informiert wer im Europaparlament die Mehrheit besitzt? Linksgrün jedenfalls nicht und damit nehm ich deinen Kommentar nicht ernst. Er ist lächerlich.

Faktenchecker
23 Tage 22 h

Wann wirft die Redaktion diesen Schwurbler und Kriegstreiber aus dem Forum?

Einbuorli
Einbuorli
Neuling
24 Tage 4 h

des stimmp, der Wählerwille ist unantastbar ,zumindest solong der Wähler frei wählen konn. Nochher ist der Wille zwor noch unantastbor ober der Wähler hot zu gehorchn und net zu wähln.

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 1 h

Wenn dann einer wie Pacha seine Favoriten nicht in der Regierung sieht, werden sie zu Revoluzern, stellen alles in Frage und möchten sich am liebsten gegen jede Regel stellen. Vorher wird lauthals geschrien man habe zu akzeptieren wer gewählt wurde und sich der Mehrheit unterzuordnen.
Einfach dumme Leute!
Übrigens wo hat man das zuletzt erlebt? Südtirol mit der Landesregierung und mit Trump in den USA. GRINS

Wohlzeit
Wohlzeit
Superredner
23 Tage 22 h

Die Möglichkeit einer Wahl sollte man nutzen damit unsere Demokratie nicht ein Opfer ihrer eigenen Freiheit wird. Denn Machthaber herrschen auch über die Nichtwähler.

wpDiscuz