Rom hat letztes Wort

EU-Wahl: PD in Südtirol schielt auf Grüne und Team Köllensperger

Dienstag, 05. März 2019 | 08:56 Uhr

Bozen – Der PD in Südtirol will bei den EU-Wahlen mit den Südtiroler Grünen und dem Team Köllensperger zusammenarbeiten. Geht es nach PD-Landessekretär Alessandro Huber will man Teil einer italo-europäischen Liste werden, die von Kräften der politischen Mitte bis Links reicht.

Dafür wäre der lokale PD auch bereit, im Wahlkreis Nord-Ost auf einen eigenen Kandidaten und das eigene Symbol zu verzichten. „Wir wollen eine Alternative zur SVP anbieten, die mit Forza Italia kandidiert. Es könnte ein deutschsprachiger Kandidat sein, auf den man sich mit Grünen und Team Köllensperger einigt“, sagte Huber, ergänzte aber gleich, dass Rom das letzte Wort habe.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "EU-Wahl: PD in Südtirol schielt auf Grüne und Team Köllensperger"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
17 Tage 6 h

Sehr gut. Pfui SVP mit Biancofiore, nur um die Poltrona zu retten.

Iatz woll
Iatz woll
Grünschnabel
17 Tage 3 h

Absolut wahr!!! Erst wettert sie über uns Südtiroler, und dann machen die SVP Ihr den Hof!!! Beschämend!

forzafcs
forzafcs
Superredner
17 Tage 7 h

Eine Partei wie den PD der sich für Uploadfilter stark macht ist bei der EU Wahl unwählbar! 

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

ln PD ols Steigbüglholter ; na, losst die Finger dofun !

WM
WM
Universalgelehrter
17 Tage 1 h

Svp und biancofiore zach😜😜😜 do isch die laubensasa no herlich in vergleich aber fürs geld und machterhalt tut man jo olls

ifinger947
ifinger947
Tratscher
17 Tage 1 h

Ich würde dem Paul empfehlen einen Zusammenschluß zu prüfen. Denn was die SVP mit der Weissblume versucht ist zum Kotzen 🙁

lupo990
lupo990
Superredner
16 Tage 22 h

Den PD gibt es ja nimmer in Südtirol…. 

( isch jo lai meahr 1Kandidat übrig geblibn )

wpDiscuz