Wahllokale noch bis 23.00 Uhr geöffnet

EU-Wahlen: Bislang geringe Wahlbeteiligung in Südtirol

Sonntag, 09. Juni 2024 | 10:07 Uhr

Von: lup

Bozen – Die Wahlbeteiligung der südtiroler Bevölkerung hinsichtlich der EU-Wahl hält sich in Grenzen. Medienberichten zufolge haben am gestrigen Samstag auf Provinzebene lediglich 10,90 Prozent der 410.000 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Lediglich im Trentino (10,81 Prozent) und auf den Inseln Sizilien (10,76 Prozent) sowie Sardinien (10,00 Prozent) wurde der regionale Wert unterboten. Italienweit waren es 14,64 Prozent.

Unter den Gemeinden Südtirols ist in Taufers im Münstertal mit mageren 4,94 Prozent die niedrigste Wahlbeteiligung zu verzeichnen. Die höchste gab es in Leifers mit 16,17 Prozent, wo allerdings ebenfalls die Bürgermeisterstichwahl zwischen Claudia Furlani und Giovanni Seppi zeitgleich stattfindet. Die Wahllokale können noch bis 23.00 Uhr aufgesucht werden.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

65 Kommentare auf "EU-Wahlen: Bislang geringe Wahlbeteiligung in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 1 h

Wenn man die Kommentare zur EU aus diesem Forum als Maßstab nehmen würde verwundert die geringe Wahlbeteiligung nicht. Interessant ist dann, dass diese Leute Tag ein Tag aus kritisieren aber sich an der Gestaltung der EU Politik dann nicht beteiligen. Also Dummheit hoch 2!

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

NG@ glaubst du wirklich NOCH, dass die Gestaltung der EU wir entscheiden???😂😂

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
14 Tage 1 h

@homelander
So ist es, und es ist fast egal wer vorne in der ersten Reihe sitzt. Der einzige Grund warum ich wählen gehe ist, der derzeitigen Landesregierung eine Stimme zu entziehen und sie der Opposition zu geben.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
14 Tage 41 Min

Die Gestaltung der EU erledigen die gewählten Vertreter. Sollte doch eigentlich nachvollziehbar sein. Wenn gerade die, die andauernd über die EU schimpfen nicht zur Wahl gehen dann haben sie auch hinterher kein Recht sich zu beklagen.
Wir leben in einer Demokratie und da zählen Mehrheiten, Mehrheiten die sich äußern und nicht die, die im Gasthaus sitzen un meckern.

Hustinettenbaer
14 Tage 15 Min

@Homelander
M i t entscheiden.
Die ausgehandelten Kompromisse nach Wahlen mögen gefallen oder nicht.
Den Einen gefällt, dass Meloni, Le Pen, Orban, Wilders m i t entscheiden.
Den Anderen, z.B. mir, nicht.

Caesar
Caesar
Neuling
13 Tage 23 h

Da geb ich Dir recht. Ich habe meine Stimme abgegeben und ich bin froh diese Möglichkeit zu haben. Andere wären froh darum. Wie kann man das so geringschätzen. Demokratie heißt, die Mehrheit bestimmt und Mehrheiten können sich ändern.

Frank
Frank
Universalgelehrter
13 Tage 23 h

@Homelander Wenn Alle ihre Stimme abgeben würden, gäbe es zumindest eine etwas größere Chance. Wenn man nicht ins Wahllokal möchte, gibt es ja auch noch die Briefwahl.

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 23 h

@Homelander Ji, ich schon. Bin ja intelligent genug.

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 23 h

@Homelander Übrigens, stell dir vor, die Grünen stellen wieder ne grosse Fraktion und das nur weil ich daran glaube, wenn ich wählen gehe, dass ich mit meiner Stimme Einfluß darauf habe. Damit hab ich meinen Willen kund getan und es wird zum Teil in meinem Sinne gehandelt. Da hab ich dann um einiges mehr getan als du. Nicht? Ich muss mich dann nicht 5 Jahre darüber ärgern was nicht getan wird obwohl man wie du die Möglichkeit gehabt hätte. GRINS
Sorry, aber du mit deiner Meinung gehst gar nicht..!

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
13 Tage 23 h

@homelander:
Die Frage ist eher wollen wir dass im EU Parlament Leute sitzen die proeuropäisch eingestellt sind oder solche die erklärtermassen gegen die Wirtschaftsunion sind und diese eigentlich abschaffen möchten. Wenn es uns ein Anliegen ist dass wir als EU Bürger an den Märkten mitentscheiden dann geht es nicht ohne EU, alternativ kann jeder Zwergstaat für sich versuchen sich dem Wirtschaftsdiktat von USA, China, Russland und Indien zu widersetzen. Viel Spass dabei!

josef.t
josef.t
Superredner
13 Tage 22 h

Politik gestaltet nun Mal unseren Alltag, ob wir wollen
oder nicht ! Bei uns in der EU können die Bürger noch
frei entscheiden, wer für diese Arbeit zuständig sein soll !
Nicht wählen heißt, das anderen zu überlassen und die
sind immer bereit die Macht zu ergreifen…

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
13 Tage 20 h

Oder liegt das Problem daran dass es keine wirkliche wählbare Kandidaten gibt?

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
13 Tage 20 h

@Trixie77 Me too…

Targa
Targa
Superredner
13 Tage 20 h

Ich denke, dass das Volk von der EU und von der Verfassung der EU genug haben. Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, wenn das Wahlthema ‘EU oder Nicht EU’ die Wahlbeteiligung erheblich höher wäre.
Die EU schaut hauptsächlich nur mehr auf Länder und Völker die sie nichts angehen und kassieren vom Europäischen Volk Geld.

Staenkerer
13 Tage 20 h

@Chrys und wenn de mehrheit stuff isch, hobn se in a demokratie a es recht sell zu zoagn und a zu verlongen das sell ohne einschrenkung, wie es maul verbieten oder als menefregista hingstellt zu wern, hinzunemmen isch …. oder?

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
13 Tage 18 h

@ Trixie77

Stimmt, da haben Sie recht. Früher als wir eine SVP Alleinregierung hatten war vieles besser. Jetzt mit einer 5 Parteien Koalition geht alles schwerfälliger. Das wollten Sie doch sagen, oder?

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 17 h

@homelander Natürlich nicht. Warum sollten wir 500k Hanseln über 450 Millionen Menschen entscheiden? So funktioniert Demokratie nicht.
Deine Stimme zählt 2*10^-7 %.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

@ Staenkerer

Jeder kann stuff sein, nur jeder muss auch verstehen, dass irgendwer entscheiden muss. Man muss z.B. alle Jahre einen Haushalt erstellen. Natürlich kann man auch per 01.01. alle Zahlungen einstellen oder nur mehr die Pflichtzahlungen durchführen. Keine Lohnerhöhungen, keine Verlängerungen, keine Entscheidungen ob ein Rettungswagen gekauft werden soll, usw.
Jedem steht es frei sich zu verhalten wie man will. Nimmt man aber den Spielregeln nicht teil dann bleibt man außen vor und soll zumindest nicht Kommentare darüber abgeben, was andere wählen und was die von ihnen gewählten Volksvertreter entscheiden.

AlterSchwede
AlterSchwede
Tratscher
13 Tage 16 h

Wem soll ich denn wählen?? Ich fühle mich von keinem einzigen dieser Kasper vertreten und nur nach dem Motto “Dann wähl halt den am wenigsten Schlimmen” gehe ich sicher nicht meine Stimme verschenken … ein waschechtes Dilemma nicht wahr? … Wer wählt spielt mit und darf sich danach nicht aufregen, ganz entgegen der Meinungsmache, welche noch aus Opa und Oma’s Zeiten stammt und von Politikern (klar, sonst wäre sie ja nicht legitimiert) und Pfarrer verbreitet wurde…

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

Grantelbert@ du meinst so einen wie Dorfmann??😂🥳

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Universalgelehrter
13 Tage 15 h

@Targa: es müsste allen einleuchten, dass heutzutage eine starke EU alternativlos ist. Dasselbe gilt für Demokratie, Rechtstaatlichkeit und Gewaltenteilung! All das wollen aber immer weniger verstehen. Die gewünschte Alternative hatten wir scon mal. Sa hieß es NIE WIEDER. Wie kurze Beine dich solche vermeintlich selbstverständliche Errungenschaften haben! Und nun müssen wir wieder Angst um unsere Zukunft haben, weil wir das so haben wollen!

josef.t
josef.t
Superredner
13 Tage 12 h

mmhm_sel_schu die einzigen Minusdrücker wären wohl
die Richtigen ?

Staenkerer
13 Tage 12 h

@Chrys und wie willsch du jemand kritisiern weil er kritisiert?
willsch vorn ihn fürs kritisiern frog ob er überhaupt gewählt hot?
und wenn ers bejat, muaß er nor in wohlausweis vorlegn?
ober erstellsch de fernprognose nach gutdünken?

OH
OH
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

N.G. , eigentlich bin ich ja oft deiner Meinung aber das mit dem gestalten der EU, das oder daran glaube ich nicht mehr !
Gerade weil man ja kein Einfluss mehr hat und haben darf ist diese
Politik- Verdrossenheit entstanden !!!!

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
14 Tage 2 h

Das Volk investiert für die Politiker die Zeit die sie sich verdient haben – nämlich null.

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 1 h

Genau, Sylvia! Du hast es drauf!

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
14 Tage 37 Min

@ Trixie

… und wir haben genau die Politiker die das Volk ernennt und wählt. Unsere Politiker stammen aus unseren Reihen, sie kommen weder vom Mond, noch vom Mars und müssen demokratisch legitimiert werden.

So sig holt is
13 Tage 23 h

naja genau das ist das Problem: das volk interessiert sich nicht dafür, hinten nach wird dann gejammert und geschimpft, dass nur die lobbies vertreten werden und das “normale volk” wuasi nicht existiert (wie du eben)… denk mal scharf nach, warum ist das wohl so?

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

Ha, ha… genau das Gegenteil ist der Fall. Es ist wichtig wählen zu gehen um mitzuentscheiden. Wie kann man NICHT mitentscheiden und danach herumlärmen, zuerst muss man als gstandener Bürger wählen gehen und seine Wahlpflicht erfülllen. Das Ergebnis ist dann der Wählerwille.

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 21 h

Das Proletariat verbringt seine Zeit lieber damit, über eben jene Politiker zu wettern.

Staenkerer
13 Tage 20 h

@Chrys mir kriegn a hondvoll zur auswohl von de man a poor kennt, de restlichen nit, de ins olle es blaue vom himml versprechn und von de man also lei “auf vertrauen” de stimme gebn konn!
man “kaft” also “de kotz im sock”!
soweit zum “wos sich es volk verdient …!

Staenkerer
13 Tage 20 h

@So sig holt is i bin a kloane nummer in volk, wie jeder, und honn lei oane stimme und von der lobbypartei wehl i schun johrzehnte long koan mehr, weder auf gemeindeebene, no auf londesebene und in de EU!
warum dorf i und ondre de so denkn und wähln wie i, nor nix sogn?
mir kearn a noch de wohln no zum volk und müaßn des hinnemmen wos ba der wohl auserkimmt, ob es ins passt oder nit!

Staenkerer
13 Tage 20 h

@Neumi geasch wähln und bisch mitn ergebnis nit zufriedn, oder es kimmt der eini den absulut nit drinn hobn gewellt hosch und sogsch des laut bisch a proletarier!.
geasch nit wähln bisch a proletarier ….
hoaßt:
willsch nit proletarier sein, gea wähln und bejubel nor jo brav und scheinheilig den der einikemmen isch …..

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 17 h

@Staenkerer Proletarier ist doch nur ein anderes Wort für das “einfache Volk”, das immer wieder genannt wird und dessen Wille ja so wenig wert ist.

Nicht zufrieden sein … das darf man. Aber es gar nicht erst versuchen und trotzdem beschweren. Nein, das kann ich nicht gutheißen.

Die einfach gestrikten haben es halt bis heute nicht kapiert, dass in der Demokratie nicht jeder kriegt, was er will. Demokratie heißt akzeptieren, wenn man mit seiner Meinung in der Minderheit ist.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

@ Staenkerer

das Volk soll nicht Personen wählen sondern eine politische Richtung. Die Personen ändern sich, die politische Orientierung sollte bleiben. Leider ist das in Italien nicht so. Einmal wählt man da Craxi, Berlusconi, dann Prodi, Renzi, Salvini, Meloni, usw. und stellt dann mit Erschrecken nach kurzer Zeit fest, dass auch die nichts bewirkt haben. Bei uns entstehen und verschieden eben Personen und Parteien nach jeder Wahl. Auch im Privatleben kann man nicht alle paar Jahre Kehrtwendungen machen.

Staenkerer
13 Tage 12 h
@Neumi es worn und sein ober genau de oanfoch gstricktn de, wie mir oltn no de wohlpflicht in erinnerung hobn, de aus reiner gewohnheit wähln gien und viele von de, ebenfolls aus gewohnheit, ollm de gleichn wähln! wenn de weglosch de aus faulheit nit wähln gien, seins woll eher de, de sich gedankn über de politik, über de kandidatn mochn, de aus frust, aus protest, aus resignation nimmer wähln gien…oder? ober desmol dürf jo jungen ob 16 schun wähln, also de ba de die zukunft lieg und für de de oltn jo schuld an ollem hobn, deswegn müaßn jo rein… Weiterlesen »
Staenkerer
13 Tage 12 h

@Chrys ahhhhh …. jo …. de richtung ….
blöd lei das oan ollm wieder von a partein gsog werd welche richtung de ondre hot und wehe wenn man de partei de, laut a ondrer partei, de folsche richtung hot, de nor nit plötzlich und schlogortig a schlecht und folsch findet ….
i honn, ehrlich gsog, mein kandidat nit noch parteizugehörigkeit gewählt!

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 3 h

@Staenkerer So lange die 16+ hingehen, soll mir das Recht sein. Das zeigt, dass sie sich dafür interessieren und sie sind damit mehr wert als die üblichen Jammerer und Stänkerer, die zu Hause bleiben.
Und zumindest die Studierten unter ihnen wissen auch, dass nicht immer alles nach ihrem Willen geht, im Gegensatz zu den einfach gestrickten.

diskret
diskret
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

Wunder ist keins , wenn der Wolf und Bär mehr wert ist in der EU wie die Nutz Tiere

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
14 Tage 39 Min

@ diskret

dann gehen Sie wählen und wählen Sie diejenigen, denen der Wolf und Bär weniger wert ist als der Mensch.

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 20 Min

Jo, an Wolf unf Bär scheitert die ganze Sache! Wieviel qm hat die EU und und wieviel qm interessiert das? Südtirol ist nicht der Nabel der EU! Geh wählen! Für diejenigen die gegen Wolf und Bär sind! Dann hast du ausser zu kritisieren wenigsten deinen Beitrag dazu geleistet!

magg
magg
Superredner
13 Tage 23 h

Es gibt auch andere Belangen, die wichtiger sind, als diese populistischen Themen.

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 21 h

Deshalb gibt’s auch tausendfach mal mehr Wölfe und Bären als Nutztiere …. nein, Moment mal. Das war umgekehrt.

diskret
diskret
Universalgelehrter
13 Tage 19 h

@Chrys zuerst geben dir x Jahre EU Beiträge das auf die Almen bewirtschaftet wetden mit Rinder und Kleintiere dann wurde der Wolf ind Bär angesiedelt das viele Nutztier Besitzer das Handfuch werfen , da brauchst kein studierter sein

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

@ diskret

leider ändern sich eben die politischen Mehrheiten und damit die Prioritäten. Die Wölfe und Bären haben sicher nicht diejenigen unter Schutz gestellt, die vorerst die Beiträge gegeben haben.
Schauen Sie doch, eine Partei führt z.B. den reddito di cittadinanza ein und die andere schafft diesen ab. Sollte wieder M5S/Conte an die Macht kommen dann wird es wieder den reddito geben. Wenn niemand mehr die Grünen und Naturschützer wählt dann werden die Wölfe und Bären sicherlich wieder weniger werden.

Staenkerer
13 Tage 15 h

@diskret jo, jo … wos honn i amol glesen? de olmen weiterverpochtn ober decht beiträge kassiern ….

diskret
diskret
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

@Staenkerer das stimmt alles nur eine Gaunerei

info
info
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

Homelander&Trixie
Wenn ihr glaubt, die Welt mit Zynismus und Desinteresse verändern zu können, seid ihr Gott sei Dank auf dem Holzweg

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

Info@ du lebsch wo in a Traumwelt…🥳

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 23 Min

Genau! Lästern über etwas worauf sie absichtlich gar keinen Einfluß nehmen oder wollen. Das sind die Besten! Denn wird nicht ihr Favorit gewählt, waren die Wahlen entweder manipuliert oder Politiker tun sowieso was sie wollen. Trump läßt grüßen!

josef.t
josef.t
Superredner
13 Tage 22 h

Friede, Freiheit, Wohlstand und offene Grenzen, für
das lange gearbeitet und gekämpft wurde, wegen
einigen Unzulänglichkeiten das Alles aufs Spiel zu
setzen, wäre das die Lösung ?

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
13 Tage 18 h

@ng
Ich war ja wählen. Bin gottseidank intelligent genug 🤣🤣🤣

Staenkerer
13 Tage 15 h

@N. G. no schaugn mir ob der einkimmt den i gewählt honn! de chance isch untern minimum, ober probiert honn i es! ober, egal wenn nit, den brauchn mir do a!

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

Bessa a so… die Gsetze mochn sich de decht selbo, so wies ihnan am besten passt… 🥳

El-Barto
El-Barto
Neuling
13 Tage 22 h

Nicht zur Wahl gehen und ständig jammern.
Bravo 👍

Zugspitze947
13 Tage 21 h

Was für ein Quatsch bis 23 Uhr zu wählen ist Blödsinn ! Bis 18 Uhr reicht vollkommen und ist viel BILLIGER ,aber Geld hat Pleite Italia ja genug ;)😜👌

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
13 Tage 18 h

@zugspitze
Italien hat in allen Belangen mehr Geld als Deutschland. Pro Kopf Vermögen ist mehr und Immobilienbesitz auch.
Hier der Link zu Vermögen, das mit den Immobilienbesitz brauchst nur googeln. Es gibt endlos Quellen
https://www.bpb.de/kurz-knapp/zahlen-und-fakten/datenreport-2021/private-haushalte-einkommen-und-konsum/329977/vermoegen-im-europaeischen-vergleich/

Schau nur genau wie es sich entwickeln wird.

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
13 Tage 18 h
lissi81
lissi81
Tratscher
13 Tage 19 h

Der einzige Grund weshalb ich bereits gestern wählen gegangen bin, ist der um meine Stimme auf jeden Fall nicht einer Südtiroler Partei zu geben.

Plusminus
Plusminus
Tratscher
13 Tage 16 h

Lissi81 hättest du heute anders gewählt? Ich bin erst heute gegangen, glaube nicht, daß das was ändert 🤣

oldenauer
oldenauer
Superredner
13 Tage 23 h

Liebe Süd-tiroler geht wählen und wählt de grina , nocher ischse weit genua weck von unsern lond, i hons getun

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Selbstcheck: interssieren mich Themen wie Klimaschutz, Migration, Wirtschaft, Umweltschutz, Demokratie… etc? Dann ab zum Wählen, denn diese Wahl, die Prognosen zufolge das ultrarechteste Ergebnis ihrer Geschichte einfahren wird, diese Wahl entscheidet was in diesen Bereichen passieren bzw nicht passieren wird. Also wählen bitte wer sich dafür nicht zu faul oder zu fein ist oder frisch für 5 Jahre die Pappm halten.

fingerzeig
fingerzeig
Superredner
13 Tage 18 h

warum gibt es eigentlich schon hochrechnungen? z.b. österreich…usw. niederlande eh schon klar… damit könnten doch wähler z.b. in italien beinflusst werden…oder? schon klar, daß jedes land seine eigenen parteien hat…aber die politische richtung.

horst777
horst777
Tratscher
14 Tage 34 Min
Blasius
Blasius
Superredner
12 Tage 23 h

Brauchn mir Olls net. 
Mir sein jo sowieso schun es “Heilige Land Tirol”. 
Fragen? 😊😋

wpDiscuz