Anzeige wegen übler Nachrede

Ex-Landtagspräsidentin verlangt saftigen Schadenersatz

Donnerstag, 11. Januar 2024 | 08:02 Uhr

Bozen – Der Landtagsabgeordnete Jürgen Wirth Anderlan muss sich wegen übler Nachrede und Beleidigung vor Gericht verantworten. Die damalige Landtagspräsidentin Rita Mattei hat ihn angezeigt, weil er sie in einem Beitrag auf Facebook als „Präsidentin mit einer Frisur wie ein Vogelnest“ bezeichnet hatte.

Damals hatten Unbekannte anonyme Drohbriefe mit Pistolenkugeln an den Trientner Landeshauptmann Maurizio Fugatti, an Landeshauptmann Arno Kompatscher und an die Redaktion der italienischen Tageszeitung Alto Adige verschickt.

In einem Interview hatte Mattei die mutmaßlichen Urheber dieser Briefe in Kreisen von Impfgegnern verortet. Daraufhin wurde sie von Wirth Anderlan in sozialen Medien attackiert. Dass die üble Nachrede über das Internet erfolgt ist, gilt als Erschwernisgrund.

Am Mittwoch fand am Bozner Landesgericht die Vorverhandlung statt, in deren Rahmen der Landtagsabgeordnete ein verkürztes Verfahren beantragt hat.

Die Verhandlung wurde darauf auf den 4. April vertagt, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet. Die ehemalige Landtagspräsidentin verlangt einen Schadenersatz in Höhe von 50.000 Euro.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Ex-Landtagspräsidentin verlangt saftigen Schadenersatz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Wenn ich hier jetzt schreibe, was ich mir denke, müsste ich auch vor Gericht antanzen und ordentlich Schadenersatz zahlen…
🙊🙊🙊

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

Wenn man es ganz genau nehmen würde, üble Nachrede, Verleumdung usw. dann könnte man sogar hier gegen Einige vorgehen. Manche wissen da nicht wirklich was sie schreiben. Da gehts nicht um Beleidigungen, die werden nicht veröffentlicht aber Behauptungen aufstellen die der Unwahrheit entsprechen kann man einen Riegel vorschieben.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 14 Tage

…dann sind wohl wieder 50.000 € fällig…

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

N.G. ,dann wären sie wohl der ERSTE!

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Wenn es funktioniert,dann muss der Anderlan wohl zahlen plus Anwaltsspesen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

@pingoballino1955 Nun ich unterstelle niemandem etwas. Wann und wo? Zwei Beispiele: hier wird mir AFD Nähe unterstellt. Mir wird Putin Nähe unterstellt. Beides ohne jeglichen Hintergrund! Dagegen hab ich sogar die Beweise hier im Forum in denen steht, dassnuch es nicht bin! Dagegen könnte ich vorgehen. Unterlassungsklage und Ruhe wäre.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

@pingoballino1955 Dann erkläre doch mal wo ich wem was unterstellt habe was von Belang ist? Beweise! Grins
Nicht reden, beweisen!

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@N. G. Dann bist du aber der erste der sich Strafbar macht. Grins

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

@N. G. Feige Bande, die Minus Drücker können es ja gern mal probieren. Grins

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Wer in der Öffentlichkeit steht, sollte kritikresistenter sein. 

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

NEIN! Damit der Mob über sie herfallen kann wie er will? Und auf der anderen Seite kritisiert man die Verrohung der Gesellschaft? Die beginnt mit WORTEN!

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@N.G: Man muss hier zwischen Beleidigungen und Drohungen, sowie lapidaren Aussagen unterscheiden. Was da von JWA gepostet wurde gehört eher in letztere Kategorie. Gerade in Anbetracht einer ohnehin schon überlasteten Justiz und der Tatsache, das man als Politiker bitte doch schon über ein etwas dickeres Fell verfügen sollte (dementsprechend sind ja auch die Gehälter), sollte dieser Fall wohl eher archiviert werden.

magg
magg
Superredner
1 Monat 14 Tage

Auch wenn man eine Person, die sich im öffentlichen oder politischen Bereich bewegt, müssen diese trotzdem nicht alles auf sich sitzen lassen. Es gibt eine Linie, die darf man nicht überschreiten, diese Person z. B. wegen dessen Aussehen zu beleidigen, dass sollte der Hr. Anderlan, da er auch der Öffentlichkeit gerade stehen muss, besser wissen und andere nicht beleidigen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

@Paladin Nun, mit Gehältern hat das Ganze nichts zu tun. Trotzdem bin ich eigentlich deiner Meinung und über so nen Spruch könnte man darüber stehen. Aber, das darf letztlich jeder für sich selbst entscheiden wie weit es gehen darf und wenn sie sich dagegen entschieden hat, ist das ihr gutes Recht.

nightrider
nightrider
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Wer die Klappe groß aufreißt muss holt mit Gegenwind rechnen. Des isch wie im echten Leben. Wenn zem bled daher kimmsch dann isch holt es Risiko hoch dass oane fongsch.

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Kritik muß erlaubt sein, Beleidigungen geht gar nicht. 
Wenn jetzt mit der neuen Landesregierung ein Medienbeirat kommt, der von Kompatscher gefordert wird, dann wird sowieso alles zensiert. Danke an die fördernde Demokratie von Landesregierung und LH Kompatscher.

lumpi
lumpi
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Kann mir jemand sagen warum man so ein Theater bis zum 4. April verschieben muss??? Kann man das nicht im Einem durchführen ?

HelliPelli
HelliPelli
Neuling
1 Monat 14 Tage

Ich wäre froh wenn das einer über mich und meine Haare sagen würde wenn ich dafür 50.000 Euro bekäme. Nur zu

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 14 Tage

…hast du auch so eine teure Frisur?…

Oracle
Oracle
Kinig
1 Monat 14 Tage

Werden diese 50.000 € wohl in Zusammenhang stehen mit der wahrscheinlich aufwendigen Erstellung und Instandhaltung dieser etwas auffälligen Haarpracht? Tja, man stelle sich vor, wieviele Verfahren es in Italien gäbe, bei den ganzen bunten Bemerkungen, die so fallen …

wpDiscuz