Landessektion der FIAB hält erste Landesversammlung

Fahrradlobby soll in Südtirol gestärkt werden

Donnerstag, 07. März 2019 | 16:55 Uhr

Bozen – In Südtirol ist das Fahrrad in den letzten Jahren zum beliebten Fortbewegungsmittel und Freizeitgerät geworden und das vor etwas mehr als 200 Jahren von Freiherr von Drais entwickelte Fahrzeug spielt auch im touristischen Angebot Südtirols eine bedeutende Rolle. Obwohl bereits einige sehr positive Entwicklungen im Bereich der Radmobilität eingetreten sind und die Bedeutung der Fahrradnutzung mittlerweile breit anerkannt wird, bleibt in Südtirol in Sachen Fahrradmobilität noch viel zu tun. Deshalb haben einige Fahrradbegeisterte im Dezember 2018 eine Landessektion der FIAB (Federazione Italiana Amici della Bici) formell gegründet. Die erste Landesversammlung findet am 30. März 2019 statt.

„Radfahrerinnen und -fahrer brauchen eine starke Lobby und auch bei den gesetzgebenden Verfahren auf Staats-, aber auch auf Landesebene ist es wichtig, dass die Interessen dieser bedeutenden Gruppe von Verkehrsteilnehmern erfasst und mit Nachdruck vertreten werden“, erklären die FIAB-Vetreter in Südtirol.

Bei der Gründungsversammlung wurde ein Gründungsvorstand ernannt, dem folgende Personen angehören: der Vorsitzende Helmut Lansbergen sowie die beiden Vorstandsmitglieder Fabio Martorano und Markus Lobis.

Der Gründungsvorstand bearbeitet die Start-phase und erledigt erste Aufbauarbeiten wie die Erstellung eines Mitgliedsverzeichnisses und die Vorbereitung der ersten Landesversammlung.

Erste Landesversammlung und Vorstandswahl

Die erste Landesversammlung der FIAB Sektion Südtirol Alto Adige findet am 30. März 2019 um 15.00 Uhr in Bozen in der Boccia-Anlage in der Trieststraße statt. Dabei wird auch der Vorstand gewählt.

Der Gründungsvorstand ruft Fahrradbegeisterte in Südtirol auf, der FIAB-Landessektion beizutreten und damit die Voraussetzungen für die Fahrradnutzung in Südtirol voranzubringen.

Neben der Lobby-Arbeit für Fahrradnutzerinnen und -nutzer will die FIAB Südtirol Alto Adige zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beitragen, Natur- und Freizeiträume schützen, Veranstaltungen zur Förderung der Radmobilität organisieren und unterstützen und die Freude am gesunden Fahrradfahren auch durch Radler-Treffen und gemeinsame Ausflüge fördern.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Fahrradlobby soll in Südtirol gestärkt werden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Amadeus
Amadeus
Tratscher
18 Tage 2 h

Na dann führt als erstes für Radfahrer eine Haftpflichtversicherung ein. 

wpDiscuz