Kritik wird laut

Flughafen Bozen: “Unendliche Geschichte von Interessen, Politik und Macht”

Sonntag, 14. April 2019 | 11:51 Uhr

Bozen – Der Bozner Flughafen schon bald an Private übergehen. Dabei sollen sowohl die Linienflüge nach Rom als auch die Charterflüge wieder aufgenommen werden. Die Gebrüder Gostner, der Unternehmer Hans Peter Haselsteiner sowie die SIGNA Holding des Tiroler Investors René Benko haben ein Kaufangebot für den Flughafen hinterlegt, der Vertrag soll in den nächsten Wochen unterschrieben werden. Der Klimaexperte Norbert Lantschner, der für die Grünen in Südtirol bei den EU-Wahlen im Mai kandidiert, übt scharfe Kritik an der SVP wegen des Flughafens in Bozen.

Die SVP samt Regierung zeige mit der Flughafenentwicklung ihr wahres Gesicht. Klimaschutz und Umweltschutz seien nur Etiketten wie auch das Klimaland nur eine Marketing Strategie sei, schreibt Lantschner in einer Aussendung.

Tatsache bleibe, dass sich die wirtschaftlichen Interessen von wenigen gegen die Interessen der Allgemeinheit durchsetzen würden. Lantschner verweist dabei auf ein Zitat von Greta Thunberg: „Ihr raubt uns unsere Zukunft“.

Das Fliegen sei im Vergleich zu allen anderen Mobilitätsformen der größte Klimakiller. Das Flugangebot zu erhöhen, gehe daher zweifelsohne in die falsche Richtung. „Fürs Klima spielt es übrigens keine Rolle, ob die Flüge von Privaten oder der öffentlichen Hand organisiert werden“, erklärt Norbert Lantschner abschließend.

Auch die Bürgermeister im Unterland und im Überetsch sehen der Wiederaufnahme des Flugbetriebs mit großer Sorge entgegen und fordern von der Landesregierung ein Gesetz, um eine Obergrenze für den Flugbetrieb festzulegen. Außerdem verlangen die Bürgermeister von den neuen Betreibern des Flughafens, auf die Verlängerung der Landebahn zu verzichten.

Die Veräußerung des Bozners Flughafens wurde notwendig, nachdem sich beim Referendum vom 12. Juni 2016 eine Mehrheit der Bevölkerung dafür ausgesprochen hatte, die öffentliche Finanzierung des Flughafenbetriebs einzustellen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

31 Kommentare auf "Flughafen Bozen: “Unendliche Geschichte von Interessen, Politik und Macht”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schreibt...
schreibt...
Tratscher
4 Tage 19 h

Nun ja, auch Greta Thunberg eilt höchstwahrscheinlich mit dem Flugzeug von einem Termin zum anderen, somit!

@
@
Superredner
4 Tage 16 h

@schreibt
Halte dich an Fakten und erzähle keine Fakes. Mit deinem “wahrscheinlich” suggerierst du, dass es tatsächlich so ist. Zum Weltwirtschaftsforum fuhr sie mit dem Zug von Stockholm nach Davos und zum Klimagipfel nach Kattowitz mit einem Elektroauto. Sie ist zwar als Kind einmal geflogen, doch als sie 2016 las, wie viel Co2 Emissionen so ein Flug verursacht, hat sie beschlossen, nie mehr zu fliegen

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
4 Tage 14 h

“schreibt” schreibt FAKES!

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
4 Tage 1 h

Woher kommt der Strom, mit dem die Bahn und die E-Karosse läuft? Wo und unter welchen Bedingungen werden die Rohstoffe für das E-Auto abgebaut bzw. gewonnen? Heuchlerei in Reinkultur. Der mediale Hype um instrumentalisierten Göre aus Skandinavien ist wieder mal nur für die intellektuelle Unterschicht bestimmt…

Ralph
Ralph
Superredner
3 Tage 18 h

1. ein grosser experte wird lantschner nicht sein, sonst wäre er nicht von der klimahausagentur entfrnt worden
2. Als politiker ist er schon mehrmals gescheitert
3.die sache mit dem flughafen gaben die grünen verpockt mit ihrem nein.
4. Es wäre 1000x besser wenn der airport beim land geblieben wäre.
5. So haben andere die Kontrolle und werden natürlich versuchen Gewinne zu machen.
6. Das Land hätte die Landebahn nicht zwingend verlängern müssen, die privaten werden es sicher tun

genau
genau
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

@@

Hat sie gelesen??
Wie schön dass man sich eine schöne Figur zusammengebastelt hat!
🤢🤢🤢🤢

Rider
Rider
Grünschnabel
4 Tage 20 h

Des mit der umwelt isch bei uns sowiso olles lei a geld mocherei und mehr nit.., verstea des sowiso ols nit.., in dj autofohrer af di keks gien und jedn tog raketn afn weltall ai schicken, und kriege mochn., wichtig isch dass iatz jedr so a scheiss elektro radl braucht, wieder unzählige Batterien und mehr nit.., obr isch jo oles elektro, batterien sein jo volle umweltfreu dlich.. 😉🙄

lauch
lauch
Grünschnabel
4 Tage 18 h

Welch geistreicher Kommentar!Sogar mit Raketen.

typisch
typisch
Kinig
4 Tage 16 h

@lauch
Damit du die unbebaute rückseite des mondes siehst

lauch
lauch
Grünschnabel
4 Tage 15 h

@typisch
Warum spricht Es?
Es soll sich mit der Lotion einreiben.

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
4 Tage 19 h

Da haben die Grünen mal uneingeschränkt RECHT ! Ausserdem wird dieser Krüppel Flughafen Nie rentabel zu betreiben sein 🙁

Mikeman
Mikeman
Kinig
4 Tage 15 h

und bei der total falschen Formulierung der Fragestellung beim Referendum haben sie gepennt wie alle anderen,
ob absichtlich oder nicht ist eine andere Frage .

Popeye
Popeye
Superredner
4 Tage 20 h

Vor einigen Jahren daempfte ich hier die Jubelstimmung nach dem Referendum. Leider hatte ich Recht. Die Fragen waren damals so formuliert dass man ein Nein einfach aushebeln konnte mittels Privatinvestoren. Also lass die kommen und ihr eigenes Millionengrab scheffeln. Siehe Beispiel Klagenfurt, wo genau wie hier Provinzprinzen sich aufblaehten.

Mikeman
Mikeman
Kinig
4 Tage 15 h

Super 👍 besser könnte man diese Komödie keineswegs beschreiben ,die größte Gefahr besteht jetzt nur darin dass in irgend einer Form auf hinterlistigster Weise Steuergelder abgezapft werden .

raunzer
raunzer
Tratscher
4 Tage 14 h

…, vielleicht mit überteuerten Tickerts nach Rom, Wien und Brüssel?

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
4 Tage 19 h

Die SVP samt Regierung zeige mit der Flughafenentwicklung ihr wahres Gesicht. Klimaschutz und Umweltschutz seien nur Etiketten wie auch das Klimaland nur eine Marketing Strategie sei…
Diesen Satz muss man wiederholen und nur zustimmen.

algunder
algunder
Superredner
4 Tage 17 h

Der flughofn wird jetz privat!
Guat sou !
Und die investoren werdn holt a avia verdianen welln ! ( Wia jeder gostwirt, hotelie, bauer und maurer! ) Dessholb bin i echt dorfier dass do gach eppes ordentlichs kimp !

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
4 Tage 15 h

algunder tram weiter des weart si nia rentiern 🙁

algunder
algunder
Superredner
4 Tage 10 h

Jo ok villeicht hosch recht !
Obor wem interessiert es geld???? Isch jo wia gsogg privat !
Also niamor mit öffentlichn geld finanziert !

genau
genau
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

@Zugspitze947

Und woher weißt du das?
Gostner und Co. werden schon sehr gut wissen was sie tun!
Also hör mit deinen Stammtisch-Theorien auf

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
4 Tage 16 h

Landebahnverlängerung und die SVP Stimmen schwimmen euch davon,darauf könnt ihr SVPler trotz eurer Tricksereien mit der Wortwahl beim Referendum verlassen!!!!! 

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
4 Tage 17 h

Na Ja, hoffentlich erinnern sich SVP Wähler aus Bozen, Unterland, Überetsch warum sie DER Partei ihre wichtige Stimme gaben.

Diese Ausflüchte im Nachhinein von Arno sollte er lieber seinen Kindern erzählen, sind es doch unsere Kinder denen wir eine halbwegs in Ordnung befindliche Heimat überlassen sollten!

Dublin
Dublin
Kinig
4 Tage 20 h

…die Geschichte ist nicht unendlich, sondern endlich…endlich ist das vom Referendum erzielte Ende da: der Ausstieg der öffentlichen Hand.. über nichts anderes wurde abgestimmt…

genau
genau
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

So ist es!

Viele haben mit Nein gestimmt in der Hoffnung dass jemand zum Zug kommt der wirklich Ahnung von der ganzen Sache hat

anonymous
anonymous
Superredner
4 Tage 18 h

Vergleichbar mit dem Milliarden Grab Flughafen in der BRD

genau
genau
Universalgelehrter
3 Tage 17 h

Nein überhaupt nicht vergleichbar!

Du vergleichst also ein Millionenprojekt mit einem Regionalflughafen???

buggler2
buggler2
Grünschnabel
4 Tage 14 h

Die SVP ist und bleibt eine Lobbypartei

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
4 Tage 14 h

Lantschner gefällt mir als Politiker, zusammen mit Heiss (leider von der Politik weg) und Kölle wären sie DAS Team für Südtirol!

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
4 Tage 14 h

Unsere EU Kandidaten reisen nach deren Wahl wohl kaum mit dem Zug oder zu Ross jede Woche nach Brüssel

Lion18
Lion18
Grünschnabel
4 Tage 10 h

Olm die gleiche Leier ober wieviel Auto und Lkw Tog Täglich es gonze Johr durch Südtirol tschindern iberol a Stau Stau Stau sel isch jo soooo umweltfreundlich gell !!!! Lächerlich! Des isch SVP und olle de wos se gewählt hobn kennt es enk jo bei Ihnen und bei insern LH bedonken!!!

a unterlandler
a unterlandler
Grünschnabel
4 Tage 9 h

Unter onderem isch pan Referendum gegen a Verlängerung der Piste gstimp gwordn…

wpDiscuz