Auch Malser Bürgermeister distanziert sich

Giftige Negativwerbung: Kompatscher spricht von „bodenloser Frechheit“

Freitag, 11. August 2017 | 13:02 Uhr

Bozen/München – Wie berichtet, hängt seit Donnerstag an der S-Bahn-Station Karlsplatz im Herzen von München ein Großplakat im Stil der aktuellen Werbe-Kampagne der IDM. Nur der Inhalt ist anders. Auf dem Plakat steht „Südtirol sucht saubere Luft. Südtirol sucht sich.“ und prangert den angeblich „intensiven Pestizideinsatz“ in der Region an. Verantwortlich dafür ist das Umweltinstitut München. Landeshauptmann Arno Kompatscher spricht im Interview mit dem Tagblatt Dolomiten von einer „bodenlosen Frechheit“.

Wie berichtet, will das Land auch rechtliche Schritte ergreifen – einmal, weil das Südtirol-Logo missbräuchlich verwendet wurde und möglicherweise auch wegen Verleumdung.

„Da hat man es in München mit Leuten zu tun, die absolut verantwortungslos sind. Man kann diskutieren und ernsthaft mit dem Thema umgehen, aber nicht solche Aktionen starten“, erklärt Kompatscher gegenüber den „Dolomiten“. Der Landeshauptmann verlangte auch, dass sich der Malser Bürgermeister von der Aktion distanziert.

„Die Gemeinde Mals hat nichts mit dieser Aktion in München zu tun“, betont Bürgermeister Ulrich Veith im Interview mit dem Tagblatt Dolomiten. Er selbst habe davon nichts gewusst. „Diese Aktion ist viel zu aggressiv und der völlig falsche Weg“, erklärt Veith.

Dass das Plakat nicht ganz sachlich ist, um es schlicht auszudrücken, untermauert auch der Direktor des Südtiroler Bauernbundes, Siegfried Rinner. Er spricht im Interview mit dem Tagblatt Dolomiten von „Panikmache und Falschinformation“.

Was viele Kommentatoren von Südtirol News bereits bemerkten, wird nun von Rinner laut „Dolomiten“ bestätigt: „Auf dem Plakat, das gegen Pestizide gerichtet ist, wird ein Bio-Bauer beim Ausbringen von Stäube-Schwefel gezeigt. Wie man sieht, nehmen es diese Herren mit der Wahrheit nicht wirklich so genau.“ Immerhin entbehrt diese Tatsache nicht einer gewissen Ironie.

„Diese Aktion richtet nicht nur einen riesigen Schaden für die heimische Landwirtschaft an, sondern einen Schaden für ganz Südtirol“, betont Rinner laut „Dolomiten“. Dass sich der Bauernbund der Klage des Landes anschließt, werde in Erwägung gezogen.

Die ausführlichen Interviews lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

120 Kommentare auf "Giftige Negativwerbung: Kompatscher spricht von „bodenloser Frechheit“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
myopinion
myopinion
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Eine bodenlose Frechheit, die wir Südtiroler alle live kennen und mit der wir hier leben, Herr Landeshauptmann! Tun Sie was, damit so etwas nicht mehr der Wahrheit entspricht! Machen Sie Südtirol zum Bioland! Dann werden wir sicher von demselben Institut super Werbung bekommen!

Duc
Duc
Neuling
6 Tage 7 h

@myopinion. Hast wohl keine Ahnung von Landwirtschaft

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

Nur zur info. Das ist kein Institut, sondern ein Verein.

Sun
Sun
Grünschnabel
6 Tage 5 h

@Myopinion du scheinst wenig Ahnung von Wirtschaft zu haben. Man kann keinen Biomarkt erzwingen. Die Nachfrage bringt dem Erzeuger zum Handel und nicht die Gemeinde Mals oder irgend ein Umweltfuzzi aus Mūnchen.

myopinion
myopinion
Grünschnabel
6 Tage 4 h

@Sun 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

myopinion
myopinion
Grünschnabel
6 Tage 4 h

@Duc 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

myopinion
myopinion
Grünschnabel
6 Tage 4 h

@Doc – wer keine Kritik verträgt, diskreditiert – anstatt mit Gegenargumenten zu kommen !

myopinion
myopinion
Grünschnabel
6 Tage 4 h

@Sun Wer keine Kritik verträgt, diskreditiert den Kritiker, anstatt differenzierte Gegenargumente zu bringen.
Das Land Südtirol könnte den Bioanbau so sehr unterstützen, dass jeder Bauer Interesse daran hätte das zu machen. Der Konsument wird Bio wählen, wenn Bio nicht mehr kostet als das vergiftete Zeug – so einfach ist das.
Jeder Konsument wird Bio vorziehen gegen Vergiftetes, wenn es leistbar ist!

denkbar
denkbar
Superredner
6 Tage 3 h

Wenn auf dem Bild tatsächlich ein Biobauer abgebildet ist, der Schwefel verstreut und der Landeshauptmann das als bodenlose Frechheit bezeichnet, dann lach ich mich echt kaputt an der Sache!
😜😜😜😜😜😜😜😜😜😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Duc
Duc
Neuling
6 Tage 3 h

Genau, solange billige Nahrung gekauft wird muss auch günstig produziert werden!

Paternoster
Paternoster
Neuling
6 Tage 3 h

kann deine Meinung nur teilen. und nicht hier groß aufmachen dass man von landwirtschaft nix versteht. es geht auch anders

Duc
Duc
Neuling
6 Tage 3 h

Ich sehe ja du verstehst von wirtschaft und landwirtschaft nichts.. bio zu produzieren kostet einfach mehr und muss teurer sein! Jeder hätte lieber Audi anstatt fiat, aber…..

sarnarle
sarnarle
Grünschnabel
6 Tage 2 h

Monokulturen funktionieren niemals auf bio. In der Natur gibt es keine Monokulturen. Vielleicht währen gemischte Obstgärten was schönes. Man könnte zugleich eine art Park machen. Die Leute könnten sich das Obst selbst pflücken, die Kinder könnten spielen und kraxln. Währe eine Idee.

So sig holt is
So sig holt is
Grünschnabel
6 Tage 2 h

@ myopinion hell will i segen wias in insre leit gfollt wenns in frior dauernd noch faule Eier wegen dor schwefelkolkbrühe stinkt… Genau hem sein wieder sette leit wia du wos wieder als erstes jammern wia des stinkt

Socke
Socke
Grünschnabel
6 Tage 1 h

Wenn dieser Verein mitsamt seinen 7000 Mitgliedern und all jene die hier rumplärren daß alles auf Bio umzustellen wäre, endlich mal Bioprodukte aus Südtirol kaufen würden, dann hätten die Bauern längst schon umgestellt!!! Aber erstmal alle durch den Dreck ziehen und im nächsten Moment zum Liedl einkaufen gehn ist natürlich wesentlich leichter. Ende Marende!!!!

Sun
Sun
Grünschnabel
6 Tage 1 h

@myopinion ach der feine  Herr möchte den Bauern bilogische Anbauweise aufzwingen und  die  Mehrkosten trotzdem nicht bezahlen. Sry du hast noch weniger Ahnung als vermutet.
Jede Diskussion wäre verschwendete Zeit.

iglabnix
iglabnix
Tratscher
6 Tage 11 Min

@sarnarle und do bauer taumb in saustoll au odo?

Pyrrhon
Pyrrhon
Grünschnabel
6 Tage 9 Min

@Sun hast vollkommen Recht, hab vorhin beim betreten des Supermarktes befürchtet vor einer leergekauften Bioprodukt-Abteilung zu landen, aber nein die Regale waren ungefähr gefüllt wie immer und die meisten Kunden klauben beim billigern ‘ vergifteten’ Obst und Gemüse herum das teilweise auch über tausende km hierhergekarrt wurde.

Staenkerer
6 Tage 7 Min

@Duc sem müaßn ob. de äpfl von auswerts billiger produziert wern, de sein olle billiger wie de südtiroler!
an dem konns nit liegn!

Antivirus
Antivirus
Tratscher
5 Tage 23 h

@ivo815 institut oder nicht, es ist eine Schweinerei, ich lebe mitten in den Obstsalat, eine bodenlose Frechheit was wir für Giftmüll produzieren

@
@
Grünschnabel
5 Tage 23 h

@Socke
Lidl hat eine Biolinie, Lidl schneidet bei Vergleichstests zu herkömmlichen Bioanbietern gut ab (siehe Zdf zeit- das Lidl Imperium )
Blindverkostungen und Laboruntersuchungen zeigen,dass Lidl Qualität liefert und sich mit etablierten Marken vergleichen kann.
Warum also nicht bei Lidl einkaufen.

Sun
Sun
Grünschnabel
5 Tage 22 h

@@ vergiss diese Bio Billiglinie. Biologisch kann nicht billig produziert werden, ohne dass Missbrauch stattfindet.
Das gilt  vorallem bei der Tierhaltung.

https://www.youtube.com/watch?v=8vvxy05idd4

https://www.youtube.com/watch?v=AJZD6FAG_oc

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
5 Tage 21 h

@myopinion Das was du da siehst ist bio, sogar demeter. Nichtwissend auf italienisch heisst ignorante.

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
5 Tage 16 h

Ein bauer sollte nicht nur ein wohltätigkeitsverein werden , er soll von der landwirtschaft leben können

StreetBob
StreetBob
Grünschnabel
5 Tage 15 h

@sarnarle jo genau!! Und wia schon in dr Bibel steat; der Löwe frisst Gras mit dem Lamm und das Kind spielt am Schlupfloch der Natter…..( oder so ähnlich)….

Duc
Duc
Neuling
5 Tage 14 h

Sell stimp a net! Do geats ober ummen preisunterschied zwischen bio und konventionell, d. H. Integrierte Produktionen. Der unterschied muss sein und werd a olm sein!

Duc
Duc
Neuling
5 Tage 14 h

Auswandern!

steidler
steidler
Grünschnabel
5 Tage 10 h

@myopinion 
Du hast wirklich keine Ahnung von Landwirtschaft, aus, Amen!

Tabernakel
5 Tage 9 h

@ivo815

Wie der deutsche TÜV und der ADAC.

werner71
werner71
Grünschnabel
5 Tage 8 h

@myopinion  ..und das sollte deiner Meinung nach mit Landesbeiträgen an den Bauern gefördert werden!!??  Du hast weder Ahnung von Wirtschaft noch von Landwirtschaft wenn du glaubst, das sein der richtige Weg.

werner71
werner71
Grünschnabel
5 Tage 8 h

@sarnarle traum weiter von Land wo Honig fliesst!

werner71
werner71
Grünschnabel
5 Tage 8 h

@Duc Gute Reise. Sag mir bei Gelegenheit wohin!

Duc
Duc
Neuling
5 Tage 6 h

Doch nicht du werner, ich meinte @myopinion soll auswandern oder zumindest nicht mehr blödsinn tippen!

Tirol
Tirol
Grünschnabel
5 Tage 6 h

@myopinion Bio-Qualität ist teurer als konventionelle Landw., anders geht es nicht, man muss mit geringeren Ertrag höhere Kosten stemmen, und leider, siehe D, akzeptiert die Gesellschaft die höheren Preise nur teilweise oder schwer: https://www.foodwatch.org/de/informieren/bio-lebensmittel/mehr-zum-thema/zahlen-daten-fakten/
Teilweise steigen viele Bauern wieder auf konventionelle Landw. um.  Aber nix desto trotz brauchen wir eine Landwirtschaft welche Wasser, Boden und Klima schont. Aber diese Landwirtschaft muss von der Gesellschaft gefordert und getragen werden. Zurzeit verhärten sich leider die Fronten……
vielleicht sollte die LR die Biobauern mehr fördern, anstatt für das neue Bergfotografie-Museum 3 Mio zu spenden 😉 

myopinion
myopinion
Grünschnabel
5 Tage 4 h
@Tirol Hut ab! Sie sind einer der argumentiert und nicht einfach nur beleidigt. Mit Leuten wie Ihnen kann man konstruktiv diskutieren, das freut mich. Ich weiß, dass die Konsumenten fürs Essen so wenig wie möglich bezahlen wollen. Aber es gibt schon Beispiele wie bei Lidl – da kauf ich Bio – und bin zufrieden, da stimmt auch der Preis. Das war auch mein Vorschlag, dass das Land die Biobauern mehr fördert, davon würden langfristig ganz viele profitieren. Die Gesundheit der Menschen und folglich Einsparung bei Kosten im Gesundheitswesen, der Qualtitätstourismus, und natürlich auch die Bauern. Das Problem ist, dass meistens nur… Weiterlesen »
myopinion
myopinion
Grünschnabel
5 Tage 4 h

@Sun während Sie Experte oder Expertin für persönliche Angriffe statt konstruktiver Diskussion sind!!!!

Sag mal
Sag mal
Superredner
4 Tage 14 h

@Sun die Nachfrage ist schon da.Immer mehr.

Sag mal
Sag mal
Superredner
4 Tage 14 h

@denkbar ist doch so was von egal was für Bild genommen wurde.Das soll doch nur das Problem(symbolisch)darstellen.Sie können ja selbst Photos machen von tätigen Bauern..Gelegenheiten gibs täglich .

Sag mal
Sag mal
Superredner
4 Tage 14 h

@Antivirus dann wohnen Sie mal in von Gülle stinkender Gegend.Wird Heute viel häufiger ausgebracht.Was ist nur aus dem Bauern von damals geworden?

Antivirus
Antivirus
Tratscher
3 Tage 13 h

@ivo815 ein Land “Pestizidtirol “

brutus
brutus
Grünschnabel
6 Tage 8 h

…der BM von Mals braucht auch nicht distanzieren! Er war derjenige der diesen Verein mit offenen Armen empfangen hat! (Marsch auf Mals) Das ist eine linksradikale Vereinigung. Aber der Zauberlehrling lässt grüßen: Die Geister die ich rief, werd ich nun nicht mehr los.

Sun
Sun
Grünschnabel
6 Tage 7 h

@brutus sehe ich auch so. Die Gemeinde Mals hat alles ins Rollen gebracht, jetzt  will man von nichts wissen. Feige Aktion.

peterle
peterle
Tratscher
6 Tage 5 h

Aber das Bio Eis in Mals ist wahr und schmeckt.

klara
klara
Grünschnabel
6 Tage 3 h

Aber in Mals geschehen bekanntlich ja Wunder … http://wundervonmals.com/

Duc
Duc
Neuling
5 Tage 14 h

Die ganze diskussion hat wegen Mals begonnen! Wegen mals wird jetzt ganz Südtirol und seine Landwirtschaft durch den dreck gezogen. Echt schade, denn auch jede andere Sparte braucht die Landwirtschaft dringend. Das Rad hängt zusammen!

FritzPhantom
FritzPhantom
Neuling
6 Tage 7 h

Bin olleweil in Minga. Soll i eps driberpicken? Vorschläge?

00
00
Tratscher
6 Tage 7 h

die Schrift: “Südtirol sucht saubere Luft” ersetzen mit:  “Südtirol sucht den Millionär” aufkleben – Danke  Des mochet die Soch spannend

Oberlaender
Oberlaender
Grünschnabel
6 Tage 7 h

jo a kuah mit heirn wenn geat a graue….in hintergrund a olp….sel welln die gäscht sechn 🙂

Sun
Sun
Grünschnabel
6 Tage 7 h

@fritz picksch an riesigen Pkw ai, mit der Aufschrift, wir schummeln nicht nur mit den Abgasen. 😁

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

Ja. Ein dickes „WIR SCHAFFEN DAS!”

Sun
Sun
Grünschnabel
6 Tage 4 h

Wir schaffen das ohne zu schummeln?
Kaum…

FritzPhantom
FritzPhantom
Neuling
6 Tage 4 h

Schod, bin iats am stachus.. Plakat isch anscheinend nimmer do

FritzPhantom
FritzPhantom
Neuling
6 Tage 4 h

So schaug iats aus

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
6 Tage 3 h

Schreib darauf “Wir suchen den sauberen Diesel”.

GTH
GTH
Grünschnabel
6 Tage 2 h

drinksch beim schneider im tol a gescheid weissbier, nocher hosch eppes kopp

werner71
werner71
Grünschnabel
5 Tage 8 h

Die Schrift konnsch lossn. Lei das Foto von den verstopften Strassen mit deutschen Autos kannsch draufpicken!

Duc
Duc
Neuling
6 Tage 8 h

Hoffentlich werden die Münchner ordentlich dafür bezahlen!

Ein Louter
Ein Louter
Grünschnabel
6 Tage 7 h

I hoff a, des konns net sein, respektlose aktion…und donn a no a geschütztes Logo hernehm 🙈

@
@
Grünschnabel
5 Tage 22 h

@Ein Louter
Das Südtirollogo wurde auch von einem chilienischem Weingenossenschaftslogo abgekupfert. Da hat sich kein Louter aufgeregt.

Ein Louter
Ein Louter
Grünschnabel
5 Tage 13 h

@@ du woasch schun dass des insern lond schodet ober sell wert dir schun bewust sein..und iaz kim net is spritzn schodet a insern lond, logisch tuats sell ober mir südtiroler lebm holt amol va insern “guatn” image des mir ba die touristen insbesondere ba die teischn genießen , also i sog do oans i loss mo net inser schians landl va so a poor möchteger “ökos” schlecht redn! Mir hom viel mehr positive sochn als negative sell isch holt amol fix!

Apocalypsis
Apocalypsis
Neuling
6 Tage 5 h

Angeblich ist der abgebildete Bauer ein BIO-BAUER, welcher Schwefel spritzt. Jedenfalls hat man das zu Mittag im Radio gehört. Wenn das wahr ist, sollte man wenigstens das richtige Foto hernehmen.

Mamme
Mamme
Tratscher
6 Tage 4 h

Bio ist sowieso der grösste Schwindel,denn Die müssen auch spritzen und fileicht sind diese Mittel schädlicher für die Umwelt als alternative,oder sind Kupfer und Schwefel nicht gesundheitschädlich? Sie spritzen noch viele andere Mittel und die werden wohl auch giftig sein,sonst würden ja keine Tiere absterben

Tabernakel
6 Tage 4 h

Hat das Foto etwas mit den Tatsachen zu schaffen? Pestizide zu hauf.

Juli
Juli
Grünschnabel
6 Tage 2 h

@Tabernakel
deine komentare sein a witz..tuasch lai schirn…so oder so..ormes südtirol

ando
ando
Superredner
6 Tage 2 h

@Mamme
probiers bei bär und wolf😂

Sun
Sun
Grünschnabel
5 Tage 23 h

@Mamme FILEICHT bist du eine gute Mamme, aber
wenn man von einer Materie keine Ahnung hat, ist Schweigen Gold wert.

@
@
Grünschnabel
5 Tage 22 h

Biodynamisch ist nicht Bio

Tabernakel
6 Tage 7 h

Nur wenn die dort behaupteten Zahlen zu belegen sind hat eine Klage Aussicht auf Erfolg.

Ansonsten rate ich den Pestizideinsatz zu verringern.

Sun
Sun
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Pestizideinsätze sind nicht verboten,solange die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden.

Juli
Juli
Grünschnabel
6 Tage 6 h

pestizideinsatz verringern ober vehement fürn flughofen plädieren!!!
Bravo!!!!

Hannah
Hannah
Neuling
6 Tage 7 h

Kimp do wirklich koanr mit, dass des a biobauer isch der schweflt?????

Tabernakel
6 Tage 7 h

Saudumme Ausrede!

brutus
brutus
Grünschnabel
6 Tage 4 h

@Tabernakel
…das ist der biologisch dynamische Weinbaubetrieb Manincor in Kaltern. Der größte in Südtirol. Jetzt google mal das das bedeutet. Du hast keinen Tau von Bio.

brutus
brutus
Grünschnabel
6 Tage 38 Min

@Tabernakel
… und auf einmal wird in München ein anderes Bild auf der interaktiven Wand gezeigt. Der Chef von Manincor Enzenberg wird diesem selbsernannten Institut schon mit Schadenersatzklage gedroht haben. Sogar ein Biobetrieb muss sich gegen diese Linksradikalen wehren…

@
@
Grünschnabel
5 Tage 22 h

@brutus Für an Rechtn isch olls wos nebn ihm isch links

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
6 Tage 8 h

Herr LH

Was Sie aus Südtirol machen ist auch nicht Ok 😁

Rockdaflow
Rockdaflow
Neuling
6 Tage 5 h

Der integrierte Apfelanbau Südtirols kann sich sehen lassen, da durch Beratungsring und Verbände versucht wird mit minimalem Pflanzenschutz den gesündesten Apfel zu ziehen.
Viele andere Wirtschaftsbereiche könnten von dem Genossenschaftswesen der Landwirtschaft in Südtirol lernen;  Gemeinsam etwas verbessern, anstelle einfach populistisch einen Sektor an den Pranger stellen!

peterle
peterle
Tratscher
6 Tage 3 h

Das Genossenschaftswesen an sich müsste der Zeit angepasst werden. Wenn schon gemeinsam Geld verdient wird, soll auch der Gewinn so versteuert werden wie es in anderen Sparten üblich ist. Hier wird nach Planwirtschaft produziert und mit Marktwirtschaftsinteressen abkassiert.
Übrigens werden jedes Jahr von der Laimburg und Co Pestizidmittel aus dem Programm genommen und durch Andere ersetzt. Nur mit der Begründung dass das neue Mittel zuverlässiger und besser ist kann der Konsument ruhig gestellt werden. Aber gerade hier kann es in Zukunft Probkeme geben.

steidler
steidler
Grünschnabel
5 Tage 10 h

@peterle Sie sind wahrlich ein “Tratscher”..

Staenkerer
6 Tage 7 h

kommpatscher u. rinner muaß man umbedingt recht gebn, mit solche aktionen werd man koan problem lößen, schun gor nit oans wos se nix ungeat!

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
6 Tage 6 h

Ob bio oder nicht, weg von Monokultur, auf den Flächen müssen VIELE, wenn auch Nutzpflanzen Platz finden

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
6 Tage 4 h

ja haben die ganzen minusdrücker in der schule nicht aufgepasst? oder ihren gesamten hausverstand verzockt oder seit ihr alles Obstbauern?

Lingustar
Lingustar
Tratscher
5 Tage 12 h

@Vieldenker die Minusdrücker fressen halt lieber Chemie. Lass sie machen, das gibt so samtige Haut und eine gesunde gelbe Gesichtsfarbe…

Lingustar
Lingustar
Tratscher
5 Tage 12 h

@Vieldenker die Minusdrücker fressen halt lieber Chemie. Lass sie machen, das gibt so samtige Haut und eine gesunde gelbe Gesichtsfarbe…

Paul
Paul
Tratscher
5 Tage 13 h

ab Algund sind keine Fische in der Etsch ..keine Greifvögel (zb. hoch über dem Etschtal kreisende Mausebussade ) in der Luft , und ab Ostern, entlang der schönen FAHRADWEGE ( von Schlanders bis Salurn derEtsch entlang)duftet es ähnlich wie am Krater des Ätna oder Vesuv . Wiso Herr Landeshauptmann ?

steidler
steidler
Grünschnabel
5 Tage 9 h

Paul erst heute einen Mäusebussard und 2 Fischreiher mitten in den Obstwiesen (neben einem Mühlbach) gesehen. Bitte nicht blind durch die Gegend laufen und dann blöde Kommentare schreiben!

Sun
Sun
Grünschnabel
4 Tage 8 h

Paul… Krater? Du solltest dich wieder mal waschen! Auch Optiker
hat es in unserem Lande.

Wolke
Wolke
Grünschnabel
6 Tage 6 h

Es ist schon traurig, dass ein paar Menschen ihre Aggressionen unter dem Deckmäntelchen des Umweltschutzes ausleben.
Es ist schade für die paar Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben und das Thema wirklich sauber angehen, so wie zum Beispiel der Käse-Bauer Alexander Agethle in Schleis/Mals.
Die ganzen Busse, mit denen dieses sogenannte “Umwelt-Institut” seinen “Kämpfer” nach Mals gekarrt hatte, waren auch nicht gerade ein Zeichen von fundiertem Umweltbewusstsein, denn dann hätten sie müssen mit Fahrrädern gekommen. Scheinheilig und heuchlerisch!

ich und du
ich und du
Grünschnabel
6 Tage 57 Min

dr kasbauer argumentiert a nit sauber weil sem isch aviel schmorn drbei wos dr sell sog

anonymous
anonymous
Tratscher
6 Tage 6 h

Ich würde mal sagen,etwas wird an der Negativ Werbung schon dran sein

Sun
Sun
Grünschnabel
6 Tage 3 Min

@anonymous  Wer mit Halbwahrheiten arbeitet, hat nichts Gutes im Sinn.

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
6 Tage 8 h

Der Bananen Anbau hat sich auch etwas verbessert, Dank internationalem Druck. Hätte die Welt stillschweigend weiter gekauft, wäre alles noch wie in den 80er. Aber es gibt immer noch verbesserungsbedarf.

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

…mal abwarten, wie das Gericht entscheidet…Beklagter wird vermutlich Wahrheitsbeweis antreten…

sarnarle
sarnarle
Grünschnabel
6 Tage 2 h

Währe einmal interessant einen Apfel zu untersuchen und zu schauen was da alles enthalten ist. I weis nicht ob man da noch vom gesunden Apfel sprechen könnte.

erika.o
erika.o
Tratscher
5 Tage 10 h

@sarnarle
👍wär wirklich interessant…
doch ich denke dann würde man ganz einfach aus Giften unbedenkliche noch nicht so ganz erforschte Vitamine daraus machen.😏

So ist das
So ist das
Superredner
6 Tage 5 h

Es ist eine bodenlose Frechheit, genauso wie unsere Politiker mit dem Sicherheitsproblem, der Sanität und dem Migrantenproblem umgehen.
Auch dies sind Negativschlagzeilen für Südtirol und haben Auswirkungen auf Wirtschaft und Tourismus.

prontielefonti
prontielefonti
Grünschnabel
6 Tage 47 Min

gonz deiner Meinung!

Lingustar
Lingustar
Tratscher
6 Tage 4 h

Hoch lebe der makellose Südtiroler Apfel ohne jedweden Hinweis darauf, dass in seiner Umgebung überhaupt noch irgend etwas anderes existiert…  Wie er im Karton so daliegt in seinem Pappdeckelgrab. Einfach bildschön anzuschauen. Aber wie kriegen die Bauern den bloß so hin…… 

Paternoster
Paternoster
Neuling
6 Tage 3 h

naja, wäre vielleicht nicht notwendig gewesen, aber abstreiten will das wohl hoffentlich keiner hier. wenn wolken von allen seiten daherkommen und die autos nur mehr klebrige substanzen aufweisen. der kompatscher soll mir und den anrainern lieber die autowäsche bezahlen als sich hierzu zu skandalisieren

naturmensch
naturmensch
Neuling
5 Tage 13 h
Bin Bauer und unser Gemüse ist komplett unbehandelt, auch kein Schwefel oder Kupfer, unsere Wiesen werden nicht gedüngt unsere rinder fressen nur frisches Gras und Heu. Die nachfrage nach unbehandelten Gemüse ist riesig. Es geht auch anders und auf den Hof kann man wieder gutes Geld verdienen. Leider wissen viele Bauern nicht mehr was es heisst Landwirt zu sein. Den ganzen Tag auf den Traktor zu sitzen hat nichts mit Bauer sein zu tun. Natürlich ist der anbau von unbehandelten Gemüse ein großer Arbeitsaufwand. 15 Stunden Handarbeit am Tag ist manchen Bauer zu viel, besser auf den Luftgefederten Sitz vom… Weiterlesen »
erika.o
erika.o
Tratscher
5 Tage 10 h
@naturmensch Gratuliere 👍👍👍 zum Glück gibt es noch Menschen die sich die Mühe machen ein echter Bauer zu sein. Die meisten sind nur noch, ich nenne sie mal so, Fabrikbauern. Aus und von allem wird die Höchstleistungen gefordert. Sei es Kühe wie Böden. Kaum ist das Heu gemäht und in Nylon verpackt, wird der Boden mit Gülle , meineserachtens ist das eher “Gas” als Gülle, zubetoniert. Mit deiner Einstellung hinterlässt du deinen Nachkommen wenigstens noch ein kleines Stück habwegs gesunde Natur. Wenn nur mehrere so denken würden. Und all die Aufregung wegen dieses Plakates … wenn man nicht ein schlechtes… Weiterlesen »
Tabernakel
5 Tage 9 h

Wo verkaufst Du Deine Erzeugnisse?

Eiersock
Eiersock
Neuling
6 Tage 1 h
Mein Gedanken die Gesundheit geht über alles ! wie allen hier bekannt ist ist Südtirol ein sehr kleines Land ! die derzeitig gute Lebensqualität ist in Zukunft sicher nicht mehr zu halten ! die Einwohnerzahl (Ostblock ,Flüchtlinge usw.) wird jährlich drastisch steigen ,der Verkehr nimmt grenzenlos an Maß zu ,Stau ist in Zukunft angesagt,die  Feinstaubwerte werden zur Tagesordnung,wichtige Straßen ins Passeier,Vinschgau,Pustertal usw werden mit Sicherheit mehrspurig und ausgebaut um den Verkehr gerecht zu werden,Obstwiesen entang der Täler werden vom Land enteignet ,der Flugplatz Bozen soll wieder in Betrieb gesetzt werden,die Hoteliere wollen mehr Betten und Gäste  die Hotels werden ausgebaut,Grünland… Weiterlesen »
yeah
yeah
Grünschnabel
6 Tage 4 h

populismus vom feinsten.. wisse scvoftluche holbwohrheiten, fakten konplett ausn kontext gezogen (foto: bio bei der bekalkung) und des olles leb fa dr ongst und hoss der einfach zu beeinflussenden bevölkerung. und olles weil der typ gern a bissl wichtiger war als er isch haha… wunder von mals = make america great again. STOP POPULISMUS!

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Tratscher
5 Tage 17 h

vorschlag: senden von massenweise emails dieser art:

Guten Tag,
ich möchte Sie hiermit fragen wieso auf einem von ihnen jüngst aufgehängten Banner, weches die Aufschrift „Südtirol sucht saubere Luft. Südtirol sucht sich.“ trägt, ein Bio-Bauer dargestellt wird, der gerade dabei ist Stäube-Schwefel auszubringen. Dies ist zwingend notwendig, um die Fruchtbarkeit des Bodens zu erhalten und ist nicht wie von ihnen dargestellt ein Pestizid.
Anscheinend nimmt es Ihr Verein nicht besonders genau bei der wahrheitsgetreuen Darstellung von Fakten, was bei einem Thema welches den Ruf einer ganzen Region gefährden könnte, doch eine sehr fragliche Herangehensweise ist.

Tabernakel
5 Tage 9 h

@l-onemanarmy-l

Aufforderung zur Internet Kriminalität?

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Tratscher
5 Tage 3 h

@Tabernakel kriminaltät hahaha

Lingustar
Lingustar
Tratscher
6 Tage 6 h

Diejenigen die am Lautesten kreischen, haben den meisten Dreck am Stecken.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

es darf ruhig krachen ,die Warheit ist dies und mehr wert …….
und wenn der Warheitsbeweis erbracht werden sollte dann hätte dies fūr die ganze lokale Wirtschaft verheerende Folgen denn die 
werden dann mit Genuß bestimmt auch in anderen Bereichen zu schlagen…..

kornfeld
kornfeld
Grünschnabel
5 Tage 14 h

1. Ischs a riesen Frechheit
2. Der Apfel Anbau isch jo grosteils im burggrafenamt und unterland und sell isch nou long net gpnz südtirol
3. “Monokultur südtirol” wer in gonz südtirol lei Äpfel sig der sel versteht gleichviel wie die kuh vom sunntig
4. Jeder konn die gonzen schianen Berge südtirols genießen, i hon sem nou kuan mitn spriar eifohrn gsechn

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Tratscher
5 Tage 3 h

und vinschgau

Wohlzeit
Wohlzeit
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Lieber macht man bei uns Gratiswerbung für diese schäbige Aktion, alsdass man mit einer Aufklärungsaktion uns sagen würde, wieso man diese Mittel ausbringt.

Juli
Juli
Grünschnabel
5 Tage 15 h

wos hom de sich ibrhaup ibr südtirol aufzuregn.a in bayern gibs londwirtschoft,autobohnen,verkehr stau usw…solln vor ihrer eigenen tür kehren.brauchts jo net noch südtirol kemmen wenns enk do net passt!!!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
5 Tage 22 h

@ Sun
genau so sollte es sein und warum hältst du dann nicht gleich die K……. ???

mandela
mandela
Grünschnabel
6 Tage 1 h

konn mir amol jemand erklären wos die Münchner domit ibohaup bezweckn welln?

Brixbrix
Brixbrix
Grünschnabel
5 Tage 19 h

sich wegen dem Foto so aufregen ???

es ist jo die Realität, in Südtirol weart jo volle gschprizt

wos ols

guate froge

besser net ols wissen

krakatau
krakatau
Superredner
6 Tage 4 h

IDM – wo sie recht hat, hat sie recht

StreetBob
StreetBob
Grünschnabel
5 Tage 15 h

Okle reden do fa Bio….. Frage: WOS ISCH BIO?? Konn mr des amol jemand genau erklären? Danke

monia
monia
Neuling
4 Tage 27 Min

Billige und niveaulose Aktion! Unseriös und polemisch!

bon jour
bon jour
Superredner
4 Tage 22 h

endlich ein Feind in Sicht.

wpDiscuz