Rücktritt gefordert

Grüne: „Savoi untragbar als Präsidiumsmitglied“

Dienstag, 23. März 2021 | 12:04 Uhr

Bozen/Trient – Im Regionalrat gehen die Wogen hoch: Für Unmut sorgt Lega-Vertreter Alessandro Savoi, der im Präsidium vertreten ist. Er hat zwei Fraktionskolleginnen im Regionalrat, die von der Lega zu Fratelli d’Italia übergetreten waren, als Huren bezeichnet. Die Regionalratsabegordneten der Grünen, Brigitte Foppa, Lucia Coppola, Riccardo Dello Sbarba und Hanspeter Staffler fordern nun seinen Rücktritt. Eine derartige Aussage sei „inakzeptabel“.

„Savoi ist Mitglied des Präsidiums des Regionalrates und sitzt in seiner Funktion bei den Regionalratssitzungen stets an der Seite des Präsidenten. Er vertritt damit den Regionalrat. Das ist nach einer solchen Äußerung nicht mehr tragbar. Wir fordern den Abgeordneten Savoi auf, sein Mandat als Präsidiumsmitglied des Regionalrats zurück zu legen“, erklären die Grünen.

Diese Aufforderung erwarten sie sich auch von der Südtiroler Volkspartei, die sich erst bei der Sitzung des Südtiroler Landtags im März eindeutig und unmissverständlich gegen Hasskommentare und abwertende Aussagen im Netz ausgesprochen habe. Savoi wurde von der Mehrheit Lega-SVP in sein Amt gewählt.

„Hass ist keine Meinung. Der Regionalrat braucht seriöse Politiker und Politikerinnen, keine Schreier und Hasser. Schon gar nicht im Präsidium“, erklären die Grünen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Grüne: „Savoi untragbar als Präsidiumsmitglied“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
@
@
Superredner
21 Tage 3 h

Jetzt kann Arno seine Aussage “Hass ist keine Meinung” auch selbst mit einem Statement im Regionalrate untermauern.

info
info
Tratscher
21 Tage 4 h
mandorr
mandorr
Superredner
21 Tage 1 h

@
selbst disqualifiziert

wpDiscuz