„Akt der Menschlichkeit“

Guernica-Ikone des Friedens: STF fordert Begnadigung der Freiheitskämpfer

Dienstag, 02. Oktober 2018 | 10:52 Uhr

Innsbruck – Anlässlich 100 Jahre Beendigung des Ersten Weltkrieges findet derzeit in der Hofburg in Innsbruck die Ausstellung „Guernica-Ikone des Friedens“ statt. Unter den geladenen Gästen befanden sich auch Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, und Siegfried Steger, einer der „Puschtra Buibm“. Steger muss immer noch im Exil leben. Deshalb wird der erste Antrag der Süd-Tiroler Freiheit in der kommenden Legislaturperiode die Begnadigung der Freiheitskämpfer der 60-er Jahre einfordern.

Ganz im Sinne von Guernica als Symbolbild für ein friedliches Zusammenleben sowie als Akt der Menschlichkeit fordert Atz Tammerle: „Nach 100 Jahren Beendigung des Ersten Weltkrieges ist es höchste Zeit, dass auch der italienische Staat mit seiner eigenen Vergangenheit aufräumt und ein Zeichen des Friedens setzt, indem die verbliebenen Südtiroler Freiheitskämpfer endlich begnadigt werden.“

Die neuste Geschichtsforschung belege eindeutig, dass den im Exil lebenden Südtiroler Freiheitskämpfern Taten vorgeworfen werden, die sie nicht begangen haben. Nichtsdestoweniger werde ihnen eine Einreise nach Südtirol bis heute verwehrt.

„Es ist daher ein notwendiger Akt der Willensbekundung, dass auch der neugewählte Südtiroler Landtag die Forderung nach einer Begnadigung der Südtiroler Freiheitskämpfer in Rom erhebt“, so die Landtagsabgeordnete.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Guernica-Ikone des Friedens: STF fordert Begnadigung der Freiheitskämpfer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Universalgelehrter
19 Tage 6 h

Um Begnadigung kann nur ansuchen, wer vorher die Schuld eingesteht.
Und die Leute werden sich nicht schuldig bekennen, so viel steht fest. Also wird das auch nichts mit der Begnadigung.

Hatten wir das nicht schon mal? Es ist doch jedes Jahr das gleiche Spiel.

m69
m69
Universalgelehrter
19 Tage 45 Min

Neumi @

Für die einen sind es Terroristen für die anderen sind es Freiheitskämpfer unabhängig von dem sind es Menschen, die unser Respekt verdienen, ohne dem was geschah (möchte jetzt nicht in dieser Kerbel einschlagen) wären wir jetzt sich nicht hier!

Man kann über die Autonomie schimpfen, und trotzdem ist es die oder eine der Besten der Welt für sprachliche Minderheiten!

m69
m69
Universalgelehrter
19 Tage 48 Min

In der Tat, das wäre höchste Zeit! 😎

wpDiscuz