"Maßgeblich die dynamische Entwicklung Tirols geprägt“

Höchste Auszeichnung für Herwig van Staa

Donnerstag, 17. Januar 2019 | 18:41 Uhr

Innsbruck – Der frühere Landtagspräsident und Landeshauptmann a.D. Herwig van Staa erhielt heute, Donnerstag, die höchste Auszeichnung des Landes Tirol: Im Rahmen einer Festsitzung des Landtages in Innsbruck überreichten LH Günther Platter und LTPinSonja Ledl-Rossmann dem ehemaligen Spitzenpolitiker den Ring des Landes Tirol.

Der gebürtige Oberösterreicher, Jahrgang 1942, habe in Tirol eine Heimat gefunden und extrem viel für dieses Land geleistet, sagte LH Platter: „Für dich kommt nur der Ring des Landes als angemessene Lebensauszeichnung in Frage. Du hast Tirol über Jahrzehnte mit Deinen richtungsweisenden Entscheidungen geprägt.“ Der Schwiegersohn von Alt-Landeshauptmann Eduard Wallnöfer sei als bürgerlich-liberaler Politiker maßgeblich für die dynamische Entwicklung Tirols in das 21. Jahrhundert verantwortlich gewesen.

LTPin Ledl-Rossmann: „Der Tiroler Landtag hat in seiner Sitzung am 4. Oktober 2018 mit Gesetz beschlossen, Herwig van Staa diese höchste Auszeichnung zu verleihen. Das Land Tirol drückt mit der heutigen Ehrung die höchste Anerkennung und den Dank für seine besonderen Verdienste für das Land Tirol aus. Im Mittelpunkt seines Lebens stand neben seiner Familie das Wirken für das Land und die Menschen in all seinen Funktionen, und gerade auch als Präsident des Tiroler Landtages. Herwig van Staa war und ist stets um die Belange der Kirche bemüht, seine politischen Prinzipien und sein Handeln sah er selbst immer in der christlichen Soziallehre begründet“.

Die Modernisierung der Landeshauptstadt ist für LH Platter untrennbar mit dem früheren Bürgermeister Herwig van Staa und seiner Vorgängerin Hilde Zach verbunden: „Neue Landmarks wie die Bergisel-Schanze, das SoWi-Fakultätsgebäude, das Riesenrundgemälde oder die Rathausgalerien – das alles hatte seinen Anfang auf einem Blatt Papier auf Deinem Schreibtisch und ist ein unbestechlicher Zeuge für Dein Schaffen.“ Auch für Landeshauptmann van Staa sei es wichtig gewesen, weiterhin als Reformer tätig zu sein und sich nicht mit dem Verwalten eines guten Zustandes zufrieden zu geben.

„Dein impulsives Temperament, dein breit gefächertes Wissen und dein ausgeprägter Sinn für Gerechtigkeit haben dich immer angetrieben“, führte Günther Platter aus. „Als Vertreter unseres Landes hat Herwig van Staa in vielen internationalen Funktionen gedient. Man kann ihn mit Fug und Recht als ‚Außenminister‘ Tirols bezeichnen. In Tirol wurde nicht immer ausreichend registriert, wie viel Du in dieser Funktion für unser Land geleistet hast. Aber alle, die in europäische Fragen involviert sind, wissen Deine Kontakte, Deinen Einsatz und auch Dein Ansehen in Europa zu schätzen“, so der Landeshauptmann.

LH Platter wandte sich auch direkt an die Familie van Staa: „Heute nütze ich die Gelegenheit, um mich bei Deiner Frau zu bedanken. Liebe Luise, in der Geschichte Tirols einmalig, musstest Du sowohl Vater als auch Ehemann mit unserem Land Tirol teilen. In Deiner Jugend hast Du Deinen Vater Eduard als Landeshauptmann tatkräftig unterstützt, danach Deinen Mann Herwig in derselben Funktion. Beiden hast Du den für ihr Amt notwendigen familiären Rückhalt geben können.“

Neben Herwig van Staa sind folgende sieben Persönlichkeiten TrägerInnen des Ringes des Landes Tirol, die zum größten Teil zum Festakt ins Landhaus gekommen waren: Prof. Ingeborg Hochmair-Desoyer, Pionierin im Bereich der Cochlea-Implantate, die Industriellen Gernot Langes-Swarovski und Arthur Thöni, SOS-Kinderdorf International Präsident a.D. Helmut Kutin, die früheren Landeshauptleute Alois Partlund Wendelin Weingartner sowie der frühere Südtiroler Landeshauptmann Luis Durnwalder. Laut Landesgesetz ist diese Auszeichnung, ein Goldring mit dem Tiroler Adler auf der Siegelplatte, auf maximal 15 Trägerinnen beschränkt.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz