Warten auf Rom

Inflation und Preisanstieg: “Zuständigkeit für Steuern und Akzisen beim Staat”

Dienstag, 15. März 2022 | 15:26 Uhr

Bozen – Die Landesregierung wird über eigene Maßnahmen entscheiden, sobald der Kurs der Regierung in Rom klar ist.
­
­Bozen – Mit den steigenden Lebenshaltungskosten und den Preisanstiegen vor allem im Energiebereich hat sich die Südtiroler Landesregierung heute befasst. “Wir müssen seit Wochen, ja schon seit Monaten Preissteigerungen feststellen”, sagte Landeshauptmann Arno Kompatscher, der diese Entwicklungen auf verschiedene Faktoren zurückführte. Zum einen wirke die Pandemie beziehungsweise das zusätzlich von der EU in Umlauf gesetzte Geld inflationstreibend. Zum anderen gebe es Rohstoff- und Produktionsengpässe. Hinzu käme nun auch der Ukraine-Krieg und dadurch angefeuerte Ängste vor Versorgungsengpässen, welche die Preisspirale weiter beschleunigten.

“Wir haben als Landesregierung bereits Maßnahmen beschlossen, um einkommensschwache Familien zu unterstützen”, erinnerte der Landeshauptmann mit Bezug auf die Einführung eines außerordentlichen Zusatzbeitrages für die Wohnungsnebenkosten im Wert von 500 Euro, auf den sich die Landesregierung vor einer Woche verständigt hatte. Die steigenden Lebenshaltungskosten brächten aber auch Familien mit mittlerem Einkommen zunehmend in Schwierigkeiten, daher würden mittlerweile auch Unterstützungen für die so genannte Mittelschicht gefordert.

“Als Land Südtirol und auch zusammen mit anderen Regionen haben wir mit Nachdruck an die Regierung in Rom appelliert, tätig zu werden”, erklärte Landeshauptmann Kompatscher heute. Im Hinblick auf die Treibstoffpreise bekräftigte Kompatscher erneut, dass “die Zuständigkeit für Steuern und Akzisen eindeutig beim Staat” liege. Die Regierung in Rom habe ihrerseits schon angekündigt, eingreifen zu wollen. Dabei werde man nicht an den Steuern schrauben, sondern die Akzisen, bei denen es sich ja um Fixbeträge handle, kürzen. Diese Kürzungen sollten im Ausmaß der gestiegenen Mehrwertsteuern vorgenommen werden.

“Eine solche Maßnahme würden wir als Land Südtirol begrüßen”, sagte Kompatscher, “ebenso wie alle weiteren Maßnahmen, die Unternehmen aber vor allem Familien finanziell entlasten und Arbeitsplätze erhalten.”

Die Landesregierung werde nun die Entscheidungen der Regierung in Rom abwarten, um dann über weitere Maßnahmen zu entscheiden, zumal sich die auf gesamtstaatlicher Ebene beschlossenen Schritte auch auf Südtirols Haushalt auswirken würden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neuling
2 Monate 10 Tage
I find des witzig wia sich olbn olla aufregn in Südtirol ibo Energiekostn, Benzinpreis, Autonomie & Co. und denkn dass die Politika af do Seite fa di Bürga sein. Do durchschnitts-vollidiotn-südtirola checkt zwor wenn epas zi sein nochteil passiert, laft obo noa wido ins wahllokal und wählt die gleichn politika und erhofft sich dasszich dessmo wo WIRKLICH epas endort. I gib enk a kloana Vorschau: nix endort sich solong die gleichn politika mit do einstellung fa vor 50 Johr in Londtog sitzn. Und denan isch a gleich wie teuere do Benzin odo do Strom isch, weil die meistn ba irgndwos… Weiterlesen »
RAMMSTEIN
RAMMSTEIN
Grünschnabel
2 Monate 10 Tage

@Badiot
Besser het is net sogen gekennt.
Genau meine Meinung.
Olm do in die Foren sich auregen über die Politiker und donn decht jedsmol wieder die gleichen Lait (SVP) wählen gian und sich nor wundern wenns olm gleich besch..en weiter geat.
Onscheinend leidet dor durchschitts Südtiroler an Olzheimer oder isch masochistisch veronlogt.
Ondersch konn is mor leider a net erklären… 😉

Oracle
Oracle
Superredner
2 Monate 10 Tage

@Rammstein… eine interessante Überlegung… ohne Weitblick ….Aber auch die Blauen, Grünen oder die Roten könnten an der Situation nichts ändern, wenn die primäre Gesetzgebungskompetenz bei anderen liegt, oder? Der Rest ist nur Propaganda und Populismus und ist keines weiteren Kommentares Wert….wie die Aussage, dass man es sich nicht erklären kann…vielleicht liegt es daran, dass man bestimmte Zusammenhänge einfach ausblendet…..

Superredner
2 Monate 10 Tage

Zuwos hoben mir eigentlich eine Autonomie? Olles, wos wichtig isch, isch Zuständigkeit Rom!
Obor ihmene Gehalter aufischrauben, sel isch ihmene Recht!
I kreag is Kotzen, obor ehrlich!

tom
tom
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

Finanzen follen net darunter

Diogenes
Diogenes
Tratscher
2 Monate 10 Tage

Unsere Autonomie wurde massiv ausgehöhlt, vieler früheren Zuständigkeiten beraubt und dies alles in schulterzuckender, rückgrat- und kampfloser Kenntnisnahme der SVP. 
Die Landesregierung unter LH Kompatscher bringts zur Meisterschaft in Kadavergehorsam und Unterwürfigkeit gegenüber Rom. Wohin genau hat uns diese romhörige Haltung gebracht? Fremdbestimmt, ausgebeutet, verarmt, perspektivlos, zornig… 

Oracle
Oracle
Superredner
2 Monate 10 Tage
@Diogenes ….. naja, eine recht einseitige Sichtweise….der regierenden Partei für alles die Schuld zu geben ist immer recht einfach. Dabei kann man es nie allen Recht machen. Interessante Begriffe wie KadaverGehorsam oder Unterwürfigkeit…Wir leben in einem Rechtsstaat und haben eine gewisse rechtliche Lage, ob das jemandem passt oder nicht. Für die Beanstandung von Gesetzen gibt es dann die zuständigen Gerichte, die man “anrufen” kann… fremdbestimmt, ausgebeutet, verarmt, perspektivlos, zornig… reden wir hier von der Ukraine, dem Tibet, Nordkorea oder den Iuguren? Kann man von Südtirol jetzt nicht sagen, seien wir mal ehrlich. Sonst wären manche Parteiabgeordnete schon lange auf Lipari… Weiterlesen »
The Hunter
The Hunter
Superredner
2 Monate 10 Tage

für wos hobn mir die Autonomie?? Olle entscheidungen liegn onscheinend ba Rom, obor insore Politiker verdianen mehr wia dor Stootspräsident. Irgendwo isch do a gewaltiger Fehler

Oracle
Oracle
Superredner
2 Monate 10 Tage

@The Hunter…. ich wüsste nicht, dass wir eine Vollautonomie haben, oder? Wir haben in einigen Bereichen primäre Gesetzgebungskompetenz und in anderen Bereichen nicht. So einfach ist das. Kann man alles nachlesen, nicht in einem Roman oder Facebook, sonderm z.B. im Lexbrowser….

The Hunter
The Hunter
Superredner
2 Monate 10 Tage

@Oracle aso oanfoch isch des, wenns um Vorteile für die Bürger geat keiag Rom die Schuld obor wenn sich Politiker rückwirkend Gehaltserhöhungen, Rentenvorauszahlungen in Millionenbereich, Gehälter de net lei in Italien sondorn in gonz Europa einzigartige sein und vieles mehr gönnen kennen isch die Autonomie ausreichend.

Tolle logik de mir do hobn

nuisnix
nuisnix
Kinig
2 Monate 10 Tage

warten können wir besonders gut

Superredner
2 Monate 10 Tage

..und olm schreien, mir Südtiroler waretn Vorbild und olle tatn ins olles nochmochen! Von wegen! Wochts endlich auf! Isch jo leimor ein Selbstbedienungsladen de Autonomie!

So ist das
2 Monate 10 Tage

…Die Landesregierung werde nun die Entscheidungen der Regierung in Rom abwarten…

Kommt einen bekannt vor 😂😂😂

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
2 Monate 10 Tage

Ich muss sagen – ich will keine einmalige Zahlung von 500 Euro – ich will einen normalen Markt, eben für Rohstoffe die Jeder braucht. Die zahle ich dann gerne von meinem Gehalt wenn sie auch den richtigen Preis haben. NORMALITÄT und nicht einen Geldschein da und einen Geldschein dort und dann Schweigen.. das sagen auch viele Andere. 

NanuNana
NanuNana
Tratscher
2 Monate 10 Tage

Fa de 500Euro wosze do gscheide redn hot sowiso fost kuando Onrecht. Nua kimp sicho widdo a untoirdischo Isee Wert fa 8.000. Jedo wos normal orbatn geht follt sem durch. Und decht mogman schaugn wiman ibo die Rundn kimp wennman Kindo hot….

Scarface
Scarface
Grünschnabel
2 Monate 10 Tage

Bei der GIS Erhöhung hat man nicht auf Rom mit seiner Reform der Katasterwerte gewartet. Wenn es ums Steuern kassieren geht, wartet dieser Landeshauptmann auf nichts und niemanden

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 10 Tage

Interessante Diskussion. Niemandem scheint aufzufallen, dass im Bericht steht, 90% der Treibstoff Steuer geht ans Land zurück. Diese 90% werden morgen dann fehlen. Was dann?
Gerade eben gesehen, Deutschland Nachrichten … Es fährt trotz der hohen Preise nicht ein Auto weniger und es wird genauso aufs Gas gedrückt wir immer.
Wozu sollten dann die Steuern runter? Um woanders dann sparen zu müssen?

The Hunter
The Hunter
Superredner
2 Monate 10 Tage

oje isch dir jemand af die Füße getreten 🤣🤣🤣🤣🤣🤣 grins

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

Wieso ist eigentlich der Treibstoff in Nachbar Provinzen schon immer billiger als bei uns??……habe gehört, weil wir eine Regionalsteuer drauf haben. Also diese könnte man wohl ohne Probleme abschaffen!?! 

gutergeist
gutergeist
Tratscher
2 Monate 10 Tage

Reiches Land Südtirol?! Wo und warum? Der Bevölkerung werden unendliche und verteuerte Vorschriften und Steine in den Weg gelegt, z. B. beim Bauen und so weiter. Und seit Jahren wird seitens der Politik nichts oder sehr wenig getan, für Familien, günstigen Strom, und vieles mehr. Treibstoff immer teurer wie im Rest Italiens, dafür jeden Tag Radarpistolen bewaffnete Stadtpolizei,……und so weiter. Jedenfalls wird der Südtiroler Bevölkerung von Seiten der Politik ordentlich in den Sack gestiegen. Ach ja, vielleicht wollen sie uns alle Millionen an Rentenvorauszahlung bescheren, das ist auch einzigartig bei uns.

Nganana
Nganana
Neuling
2 Monate 10 Tage

wia schun vor 3 Wochn gsog…. viel blablabla …seis von Politik, als wia von Medien. Nicht werd passiern, außo viel blabla … die Welt werd sich weita drahn und is Wosso rinnt ollm nou van Berg drieboh ….
muss longsom echt wos gegn mein Tinnitus tian, den i kriag hon van johrelongem blablabla ….

wpDiscuz