Anhörungen zu Pensplan, A22 und Autonomiereform geplant

Ja zu Pensplan-Verwaltungsräten

Montag, 27. Mai 2024 | 18:09 Uhr

Von: mk

Bozen/Trient – Die dritte Gesetzgebungskommission im Regionalrat hat heute ein positives Gutachten zur Besetzung des Verwaltungsrats der „Pensplan Centrum AG“ abgegeben, wie sie von der Regionalregierung vorgeschlagen wurde: Johanna Vaia, Matteo Migazzi und Maurizio Roat. Für den Namensvorschlag gab es fünf Ja-Stimmen, drei Abgeordnete enthielten sich der Stimme.

Die Kommissionsvorsitzende kündigte für Juli auch eine Anhörung  – zusammen mit der ersten und zweiten Kommission sowie dem Präsidenten der Region – der drei Gesellschaften Pensplan, TSM und Brennerautobahn an, an denen die Region beteiligt ist, um deren Tätigkeitsbericht zu hören, wie es von den regionalen Vorgaben vorgesehen ist.

Es wurde auch eine technische Anhörung über die laufenden Arbeiten zur Reform des Autonomiestatuts vorgeschlagen, mit dem Schwerpunkt auf der für unser Gebiet strategischen Zuständigkeit für Europa und internationale Beziehungen, wobei eine direkte Beziehung zu den Brüsseler Büros angepeilt würde. Die Vizepräsidentin betonte, dass in der Kommission die Kräfte vertreten seien, die die Region am Leben erhalten wollten.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Ja zu Pensplan-Verwaltungsräten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
27 Tage 37 Min

2 Italiener entspricht aber NICHT dem Proporz 🙁

Doolin
Doolin
Kinig
26 Tage 3 h

…so was kleinkariertes ist unseren Edelweissern mittlerweile egal…

wpDiscuz