"Hilfsgelder dringend benötigt"

Jasmin Ladurner: “Südtirol muss sich verschulden”

Montag, 25. Januar 2021 | 16:01 Uhr

Bozen – “Familien, Betriebe und deren Mitarbeiter befinden sich in großer Not. Ihnen muss geholfen werden. Dafür muss das Land Geld in die Hand nehmen können. Denn Hilfe wird jetzt benötigt, nicht erst in einem Jahr. Dann kann es für viele schon zu spät sein”, so SVP-Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner.

“Es ist paradox, dass eine Verschuldung des Landes selbst in einer Ausnahmesituation wie der diesen nur für Investitionen möglich ist, nicht aber für dringend benötigte Hilfsgelder. Das ist schlicht nicht vermittelbar und genauso wenig nachvollziehbar”, so Ladurner zur geltenden Bestimmung in der italienischen Verfassung. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Es gilt einerseits die verfassungsrechtliche Norm in diesem Zusammenhang, andererseits sieht auch das Prinzip des ausgewogenen Haushalts vor, dass es keine Neuverschuldung geben darf. “Eine Krisensituation wie derzeit gab es seit dem Zweiten Weltkrieg nicht. Gerade deshalb denke ich, dass es einen eigenen Weg erfordert, der das Prinzip des ausgewogenen Haushalts in den Hintergrund rücken lässt und den Menschen schnell unter die Arme greift”, sagt Ladurner.

Weiters unterstreicht die Abgeordnete: “Es kann nicht sein, dass ein Land wie Südtirol, das in den letzten Jahren immer gut gewirtschaftet hat, jetzt keine Schulden aufnehmen darf. Denn es hat sich in all den letzten Jahren gezeigt, wie fleißig die Südtiroler sind und dass wir – wenn die Pandemie überwunden ist – zu alter Stärke zurückfinden werden.”

Insbesondere auf europäischer Ebene wäre ein starkes, einheitliches Signal wünschenswert, um eine Verschuldung und entsprechend dringend benötigte Hilfsmaßnahmen zu ermöglichen. “Ich hoffe sehr, dass sich rasch eine Möglichkeit auftut, um den Menschen zu helfen, Betriebe und Arbeitsplätze zu sichern und damit auch Jugendlichen in diesen Zeiten Perspektiven zu bieten”, so Ladurner abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "Jasmin Ladurner: “Südtirol muss sich verschulden”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

Ja ich glaube auch dass es dringend Hilfsgelder braucht, man muss den Menschen unter die Arme greifen, ansonsten haben wir bald eine ArmutsPandemie……

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 12 h

sophie@
die Armutpandemie ist in Südtirol längst angekommen

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

Desshalb müssen wir die Landesangestellten reduzieren.

AGrianer
AGrianer
Tratscher
1 Monat 11 h

@Spiegel und donn obr gonz schnell afn lond unten… vielleicht kennen sie sich donn noumol die gehälter aufstocken

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 11 h

heart jo auf mit dein blödsinn, mir wissn olle das deis geld nor eh lei wieder in die folschn hände kimp, und nor kenans wia olbm mir kloane wieder ausbodn 🤔🤦‍♂️

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 10 h

Klar braucht es schnelle und ausreichende Hilfe, aber gerecht aufgeteilt.
Daher gleich mal die bald anstehenden und rückwirkenden Lohnerhöhungen der Politikerkaste, die ja die SVP im Frühjahr durchboxen will, streichen.
Und schon muss man weniger Schulden machen und den schönen Reden folgt eine gute Tat 😊🤔

Angi123
Angi123
Neuling
1 Monat 10 h

@Spiegel und dessen Gehalt!!!

Savonarola
1 Monat 9 h

@Spiegel

wie willst du das denn bewerkstelligen? Etwa physisch eliminieren? Oder entlassen, damit noch mehr Familien der Existenzgrundlage beraubt werden?

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 7 h

@Spiegel glaubst du wirklich, dass die Landesangestellten (nicht Politiker) nur rumsitzen und nichts tun?

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 7 h

@Angi123 wieviel verdient denn ein Landesangestellter? Eine Bekannte ist Putzfrau und bekommt 1.100 ..drei Kinder alleinerziehend. hast Recht… viel zu viel.

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 35 Min

@Spiegel
und 3 Monate ohne Gehalt oder sonstige Bezüge und Südtirol braucht sich nicht zu verschulden. Gleiches gilt für Herrn Zerzer.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
30 Tage 23 h

Wir sind erst schon verschuldet genug, aber 8ch weiss wo man anfangen kann zu sparen. bei Politikergehälter, inflationssteigerung bei Politikergehälter, Spesenabrechnungen für Politiker, Renten bei Politiker, und bei denen sie ein Coronafreies wochende hatten und geld dafür bekamen und nicht bei denen die Arbeitlos sind da ganze Sektoren gesetzlich stillgelegt wurden.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 14 h

Wichtig ist dass dann nicht wieder JEDER, wirklich JEDER die 600 Euro kassieren kann. 

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

Sinvoller wäre vermutlich eine Verlängerung des Arbeitslosengeldes für Arbeitskräfte aus der Gastronomie / Tourismussektor, das sollte schnell und ohne grössere bürokratische Pannen machbar sein. Für Unternehmen und Selbsständige müssen dagegen andere Lösungen gefunden werden.

ehrlich2020
ehrlich2020
Tratscher
1 Monat 13 h

… jeder außer der normale Arbeiter mit Familie zuHause der in Kurzarbeit ist…
ungerecht.

.. reiche firmen/hotels dürfen 600€ ansuchen was für die pipifax ist, was aber normalen familien weiterhelfen könnte.
Da wird zu oft den falschen geholfen

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

Eidhassmossgunst

Also wirklich jeder, wie du das betohnst, haben wirklich nicht alle das ageld erhalten

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 10 h

War auch vorher nicht so. Ich hab so was nicht gekriegt.

Targa
Targa
Superredner
1 Monat 3 h

@ehrlich2020
Die Unternehmer, Kleinbetriebe ecc. haben schon lange keine Hilfsgelder bekommen! Seit Anfang Oktober sind die Hotels. Pensionen ecc. leer und es gibt überhaupt keine Hilfsgelder!

ehrlich2020
ehrlich2020
Tratscher
1 Monat 13 h

Aus der “jungen Gitsch” zwischen den alten Hasen wird eine mitdenkende, erwachsene Frau.
Jasmin weiter so, du bist auf einem guten Weg. 👍

GTH
GTH
Tratscher
1 Monat 12 h

bitte als erstes allen politker des geholt auf durchschnitts angestellten niveau rückstufen nocher kennts gern schulden mochen

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
30 Tage 23 h

Daran werden die Politiker sicher als erstes denken 😂😂😂😂😂

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

Und wer zahlt die Schulden? Ach ja der dumme Arbeitnehmer der nichts abschreiben kann…

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 10 h

seit wenn konn man als orbeitnehmer nix mear oschreiben?? red kuan bledsinn bitte

Vranz
Vranz
Tratscher
1 Monat 13 h
Italien ist verschuldet, nun will sie, dass das Land Südtirol sich auch verschuldet. Sehr viele Südtiroler kommen auch in diese schlechte Zeiten über die Runden. Die Leute haben die wichtigkeit des Sparens gesehen. In den meisten Familien arbeiten 2 Familienmitglieder, wobei 1 davon in viele Fälle nicht im Gastgewerbe arbeitet. Beiträge sollen die erhalten, die eine Isee unter 5.000 haben, und nicht unter 20.000. Beiträge sollen nicht für eRoller oder Ebike verschwendet werden. Warum bekommen Uni Professoren (nicht gegen sie) Bonus Vacanze. Wieviele Bürger haben 500 euro bonus vacanze bekommen. Warum bekommen alle die in Bozen wohnen Beiträge für eRoller.… Weiterlesen »
traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

auf keinen fall schulden machen!!!ich will dieses wort nie mehr hören. die einzigsten die sich freuen sind due banken und reichen, und die zeche zahkt der dumme arbeiter!!!

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 13 h

wau.welch starke Worte.und wer finanziert das dann, oder kann die SVP Geld drucken.

Mann
Mann
Grünschnabel
1 Monat 12 h

wie lange wird den Betrieben schon Unterstützung versprochen… was ist passiert gar nichts und es wird auch diesesmal wieder nichts passieren… Ihr seid nicht im Stande die Konsquenzen für Eure Entscheidungen zu übernehmen, das ist traurig. Das südtiroler Volk, das Euch gewählt hat, lässt ihr im Regen stehen. Schämt Euch!   

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
1 Monat 13 h

Den Politikern geht aber auch regelmäßig das Geld anderer Leute aus.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 h

wenns wie bei den sonstigen Sozialleistungen z.b.Sozialwohnungen zugeht kriegen eh wiederDie Die s nicht nötig haben.🙄😏

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 12 h

Wem hat sie das etwa nachgeplappert? DemLanz?

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

wenn jemand geld benötigt sollen ihm due banken einen kredut gewähren! auf keinen fall schulden hinter dem buckel der steuerzahler machen. das wäre ein schlag ins gesicht des steuerzahlers

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 13 h

Den wirklich bedürftigen unter die Arme greifen und nicht mit leeren Händen herumschwafeln wär höchste Zeit,Fakten und nicht Sprüche.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 11 h

guten Morgen wieder eine aufgewacht. und das sind unsere Politiker

vitus
vitus
Tratscher
1 Monat 11 h

Bla, bla, bla! Schöne Worte! Aber von denen kann man nicht leben! Und seit einem Jahr ist nicht wirklich Hilfe angekommen!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

Budgets umschichten und dort Fehlbeträge ausweisen, wo Investitionen getätigt werden, um die gesetzlichen Bestimmungen zu erfüllen.

Savonarola
1 Monat 9 h

Was die da verzapft, steht seit Wochen in den Zeitungen und Medien. Dass das Geld jetzt benötigt wird, leuchtet ein. Dass aufgrund gesetzlicher Bestimmungen keine Schulden gemacht werden dürfen, haben lange schon die Parlamentarier und Verfassungsrechtler erklärt. Dass Südtirol gut wirtschaftet, darüber ließe sich streiten. Worin liegt also die weltbewegende Neuigkeit dieser Presseaussendung?

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
1 Monat 8 h

Wo San die gonzn sozial ingstelltn Politiker/innen es wäre an der Zeit mit euren Gehältern die sozial schwachen zu unterstützen…. Na wie wär das Mal??

Bracken
Bracken
Grünschnabel
1 Monat 9 h

Den Politikern mehr Gehalt,dann arbeiten sie besser und retten und alle aus der Misere.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 16 Min

Logisch werden wir die Schulden wieder herein puggeln?
Aber zu welchem Preis?
Frau Ladurner beweist immer wieder, dass die Politik nur mehr zum Stimmenfang und Futtertroggarantie da ist. Plattformen hierfür Facebook und Instagram. Gottseidank merkt sich der dumme Wähler nichts, sonst gibts das ja nicht, dass einige noch im Landtag sitzen.
Nur, weil sich die Opposition noch blöder benimmt, ist die SVP noch an der Spitze.

wpDiscuz